Wie schläft man nach der Nachtschicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Problem ist evtl. auch der Lärm von außen oder die Sommerwärme u.v.m.

Es nutzt wirklich nichts sich im Bett rumzuwälzen. Bier hilft meiner Erfahrung nach bedingt, d.h. nach dem zweiten Mal gar nicht mehr und du musst nach kurzer Zeit auf das Örtchen..

Mein bestes Einschlafmittel ist auch alles soweit wie möglich abdunkeln und es "gemütlich" machen, dann habe ich mich vor die Flimmerkiste gesetzt und etwas angesehen das total langweilig ist und mich nicht interessiert, meistens Vormittags-Müll mit -wichtig- sehr geringer Lautstärke. Dadurch wurde ich nach kurzer Zeit so müde, dass es ging. Problem ist wohl unmittelbar nach der Arbeit abzuschalten.

Alles abdunkeln, evtl. oropax um keinen lärm von außen mitzubekommen und alle elektronischen geräte ausstellen, auch das Handy

Die Arbeit in Schichten belastet deinen Körper, weil die Tätigkeit außerhalb des natürlichen zeitlichen Rhythmus liegt. Diese Gleichmäßigkeit wird normalerweise zu keiner Zeit wieder vollständig erreicht.

Egal, wie lange du in der Nacht gearbeitet hat – die Sonne gibt an das Gehirn ein Signal zum Aufstehen. Dadurch gelangst du in eine ständige Verschiebung deines Tagesablaufs.

Das Schlafen am Tag kann sehr schwierig sein. Neben dem zeitlichen Rhythmus wird das Schlafen auch durch die Umgebung mit ihrer Alltags­routine erschwert.

Viele Menschen mit Schlafstörungen verlegen ihr Schlafzimmer deshalb an einen isolierten Ort, der möglichst dunkel und ruhig ist.

Für einen guten Schlaf ist die Vermeidung der Morgensonne besonders sinnvoll. Du solltest nach der Nachtschicht eine Sonnenbrille tragen und unterwegs nicht noch Wege erledigen.

Je mehr du dich in der Sonne aufhältst, desto schwieriger wird das Ein­schlafen.

Du solltest nach Möglichkeit auch eine direkte Schlafstrategie entwi­ckeln. Dafür ist es empfehlenswert, dass du eine bestimmte Zeit für das Zubettgehen festlegst. Meist ist es hilfreich, immer die gleiche Einschlafroutine zu durchlaufen.

Während der zweiten Schichthälfte solltest du Koffein vermeiden und nur Wasser oder Säfte trinken.

Wichtig ist auch, dass Familie und Freunde dich wirklich schlafen lassen und nur im äußersten Notfall wecken. Grundsätzlich haben die meisten Schichtarbeiter ein Schlafdefizit. Deshalb können kurze Nickerchen zwi­schendurch auch eine große Hilfe sein.

Die Einnahme von Schlaftabletten kann zu Abhängigkeiten führen und außerdem weitere Gesundheitsprobleme nach sich ziehen.

Falls du noch Fragen dazu hast, kannst du mich gerne kontaktieren

Ich wünsche dir alles Liebe und dass du immer gut schlafen kannst

Barbara

Das ist normal. War bei mir nicht anders damals. Bin auch erst um 8 ins Bett. Mach alles dunkel und den Fernseher mit Sleeptimer an. Oder Musik.

Hat bei mir gut geholfen. Oder du trinkst gemütlich ein Feierabend Bier. ;)

Was möchtest Du wissen?