Wie schläft das Baby besser?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Seit Menschengedenken schliefen Babys und Kleinkinder im gleichen Raum wie die Eltern.
Nicht nur das. Sie schliefen auch gemeinsam in einem Bett.

Natürlich setzt das voraus, dass das Baby gestillt wird und die Mutter weder Drogen noch Alkohol oder Tabletten nimmt, die die Schlafphasen durcheinander bringen.
Ein Wasserbett bzw. Sofa sind ebenfalls zu vermeiden.

Das Schlechteste für beider Schlaf ist, das Baby in einem anderen Raum schlafen zu lassen.
Da kommen beide nicht wirklich zur Ruhe.

Also zumindest das Bettchen der Kleinen ins Elternschlafzimmer stellen. Wenn möglich, einen Babybalkon daraus machen. Sprich das Bettchen direkt ans große Bett gestellt.
Wahlweise kann auch ein Matratzenlager errichtet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schläft die Kleine denn? Will sie nachts nicht schlafen, oder ist sie total unruhig und wacht immer wieder auf?

Wie lange schläft sie am Tag?

Man kann leider kein pauschales Mittel mitteilen, wie kleine Kinder auf einmal schlafen. Man muss die ganze Situation betrachten. Hat das Baby Zahnschmerzen oder schläft sie zuviel am Tag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jedes kind (baby) schläft anders .sie sollte nicht versuchen ihr kind mit anderen kindern zu vergleichen.erholsamer schlaf egal ob von erwachsenen oder babys hängt von so vielen faktoren ab.hier mal ein paar tipps .http://www.schlafumgebung.de/Bestellung/Schlafumgebung-11te-Auflage.pdf

wir haben 3 kinder und jedes hatte als kleines kind andere schlafbedürfnisse .die große wollte es warm,die kleine schlief viel lieber in kalten räumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kiniro 29.04.2016, 10:00

"Schnuller anbieten" - da habe ich die Hasskappe auf.

2

Bisschen Wenig Information. Wie schläft sie denn? Wie ist ihr Tagesablauf? Wie wird sie ernährt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schläft die Kleine bei deiner Mutter im Bett? Wenn nicht, würde ich das mal vorschlagen. Das hat mir das Leben (zumindest den Nachtschlaf) gerettet! Das ständige Aufstehen macht doch noch wacher. Weint das Baby direkt neben ihr, kann sie es direkt zum Stillen anlegen oder in den Arm nehmen und alle schlafen zufrieden weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?