wie Schilder ich ihm die Situation?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Oh oh, Du verdrehst da etwas. Das ist leider typisch viele Frauen reagieren so. So jetzt lies mal bitte ganz langsam: Nicht DU solltest ein schlechtes Gewissen haben. ER ist es der sich hier nicht korrekt verhält. Dein Verhalten ist erst mal korrekt. Deutlich, bestimmt im Verhalten und mit Worten hast Du ihm auch gesagt, dass er es lassen soll.

Jetzt kommt es drauf an: Du bist froh dem Job zu haben? Damit wirst Du nicht glücklich, das sollte Dir klar sein. Rede so schnell wie möglich mit Deinen Kolleginnen darüber. Wenn Du noch keinen Vertrag hast, warte bis Du ihn hast. Verhalte Dich bis dahin so wie bisher. wenn Du den Vetrag in der Tasche hast, solltest Du deutlicher werden. Kannst dann auch mit einer Anzeige drohen. Überleg Dir was Dein Ziel ist. Er wird es nicht so einfach bleiben lassen. wenn Du ihn zwingst es bleiben zu lassen, wirst Du dort auch nicht glücklich werden.

Was könntest Du raus holen um einigermaßen gut da raus zu kommen? Ich meine Du solltest versuchen ihn zu einem Aufhebungsvertrag mit Abfindung bringen. Rechtlichen Rat solltest Du Dir aber holen, sobald du den Vetrag hast.

Grüße, lukas 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lukasHH
19.11.2015, 13:37

Ach ja, Deinem mann gegenüber: ganz offen! Nicht Du hast etwas verkehrt gemacht, Dein Chef verhält sich nicht korrekt!!!

0

Ich würde hm alles erzählen - besonders deine Gefühle dabei.

Du hast nichts falsch gemacht. 

Wenn du jetzt allerdings es deinen Mann nicht erzählst, wird das Geschehene zwischen dir und ihm sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von Grund aus hast du nichts falsches gemacht und das deine neuer Arbeitsplatz wieder ein Nachteil hat konntest du auch nicht wissen.Ich würde ihm die Situation zu Beginn erklären und dann erzählen wie sich das Verhalten deines Chefs gegenüber dir verändert hat und das du ihn mehrere Male gebeten hast damit aufzuhören. Ich würde ihm auch noch berichten wie es dir dabei geht

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrheitsgemäß. Wenn er dich kennt, weiß er auch, dass du die Wahrheit sagst.

Dumm ist nur, dass du es wohl nicht beweisen kannst. Oder sind im Zimmer, wo der PC steht oder wo sich diese Belästigungen zugetragen haben, zufällig Kameras installiert?

Mitunter hilft es, sich unter dem anderen Personal umzuhören, ob es schon öfter zu solchen Vorfällen kam, sich nur keiner traut, darüber öffentlich zu reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MLR92
19.11.2015, 13:49

Ich gehe davon aus, dass er mir die Story mit der geschlossenen Praxis nicht geglaubt hat, eben weil er mich kennt 

0

Was möchtest Du wissen?