Wie schaltet man bei Halbautomatik?

Halbautomatik  - (Auto, VW, Schaltung) Halbautomatik Lupo - (Auto, VW, Schaltung)

5 Antworten

Normalerweise den Hebel zum Vorwärtsfahren nach links hinten zwischen das + und das - und dann zum Hoch- und Runterschalten je einmal kurz nach + bzw - ziehen und zurückfedern lassen. Wenn du den Hebel hinten rechts lässt, also auf D, dann hast du richtige Automatik und musst gar nicht mehr schalten

Ach sooo! Bei Wikipedia steht der Lupo den ich gesehen habe hat eine Halbautomatik. Heißt das nicht, dass gar keine vollständige automatische Schaltung vorgenommen wird sondern nur das kuppeln an sich?

0

Ein Automatisches Kupplungssystem (AKS) Englisch Automatic Clutch System (ACS), ist ein selbständiges Kupplungssystem für Kraftfahrzeuggetriebe, bei dem das Öffnen (Auskuppeln) und Schließen der Kupplung (Einkuppeln) durch Sensorsignale ausgelöst und durch Hilfsantriebe getätigt wird. 

Da der Kuppelvorgang direkt durch den Fahrer entfällt, ist ein Kupplungspedal nicht mehr notwendig.

Der Sensor am Schalthebel meldet die Schaltabsicht des Fahrers. Das Steuergerät bewirkt über einen Elektromotor mit Schneckengetriebe eine Druckerzeugung im Geberzylinder. Dieser Druck öffnet über den hydraulischen Zentralausrücker (Nehmerzylinder) die Kupplung.

Nach dem Schalten melden die Gangerkennungssensoren, welcher Gang geschaltet wurde. Nun gibt das Steuergerät ein Signal an den Elektromotor mit Schneckengetriebe, was das Schließen der Kupplung mit einem definierten Schlupf bewirkt.

Das Fahrpedal muss beim Schalten nicht unbedingt zurückgenommen werden. Die Einspritzmenge wird über das Steuergerät automatisch reduziert und danach wieder erhöht.

Eine vollständig mechanisch aufgebaute Lösung war der Mitte der 1950er Jahre von Fichtel & Sachs entwickelte „Saxomat“. Er wurde als Extra z. B. im DKW F93, dem VW Käfer und dem Taunus 12 M („Weltkugeltaunus“) von Ford angeboten. Ab 1959 war das System unter dem Namen „Olymat“ im Opel Rekord P1 lieferbar. 

Während im Saxomat/Olymat eine fliehkraftgesteuerte Anfahrkupplung eingebaut war, hatte „Hydrak“ eine hydraulische Anfahrkupplung, die technisch aufwändiger und etwas komfortabler war. Für die Schaltvorgänge war eine zusätzliche mechanische Trockenkupplung vorhanden. Der vom Unterdruck des Motors betätigte Auskuppelvorgang wird elektrisch durch Berühren des Schalthebels aktiviert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Automatisches_Kupplungssystem

http://www.auto.de/autokauf/halbautomatik/autotipp-221

https://de.wikipedia.org/wiki/Halbautomatik

Wat laberst du?

Das auf dem linken Foto ist der Schaltknauf von einem normallem manuellem

6-Gang-Getriebe. 

Und das rechts ist meines Erachtens nach ein richtiges Auotmatik Getriebe.

Halbautomatik, sollte die Stellung D nicht haben, sondern nur +, -, N und R

Das ist ein Halbautomatik Getriebe: http://www.tirendo.de/blog/wp-content/uploads/smart-softtouch-schaltung1.jpg

Nun, das Auto hat aber nunmal diesen schaltknauf und ist als Halbautomatik ausgezeichnet.

0
@Zw3rgpirat

Dann ist es falsch gekennzeichnet. Das linke Bild ist eine ganz normale, manuelle Schaltung.

0

Google mal nach DSG (Doppelkupplungsgetriebe). Das ist zwar keine richtige (Wandler-)Automatik, funktioniert aber ähnlich.

Was ist daran ähnlich?

0
@556er

Die Ähnlichkeit besteht darin, dass der Fahrer nicht selbst schalten muss.

0

Also ertmal die Begriffsklärung:

Ein Manuelles kennt man ja, ein Vollautomatisches kennt man auch ;)

Ein Halbautomatik ist genau dazwischen (ach ne sagt ja der Name) also hast du mehr zu Tun als bei nem Vollautomatik aber weniger als bei nem Manuellen.

Das Bild mit dem normalen Schaltknauf kann durchaus ein Halbautomatik sein zb das sich bei der Bewegung des Schaltknüppels automatisch die Kupplung trennt also du kein Kupplungspedal hast.

Unter Halbautomatik fallen auch viele LKW Getriebe die erste Serie EPS Getriebe von Mercedes Benz du hast ein Kupplungspedal und ein Schalter an dem du Vor und Zurück drückst um in den nächsten Gang zu schalten und die Kupplung musst du selber drücken.

Du siehst es gibt verschiedene Arten von Halbautomatischen Getrieben.

Das Rechte Bild mit dem Futoristischen Schaltknüppel sieht nach nem normalen Vollautomatik aus sieht man an den Positionen "D (Drive), R (Reverse), P (Parking) und N (Neutral) gibt also nix zum schalten macht alles das Getriebe selbstständig.

Ich schätze das Fahrzeug hat dann Schaltpedals also zusätzliche Schalter hinterm Lenkrad die beim Drücken einen Gangwechsel erzeugen also eher die Möglichkeit in den Vollautomatik Betrieb einzugreifen. Das wurde dann wahrscheinlich als Halbautomatik gedeutet ist aber keines!

Woher ich das weiß:Beruf – KFZ Meister

Gute Erklärung! Habe dann aber noch eine Frage zu der "futuristischen" Schaltung: was bedeuten links unten das Plus und minus wenn das Auto eh alles alleine macht?

0
@Zw3rgpirat

Wenn du Berg ab fährst wirst du von Alleine schneller bei nem Normalen Schaltgetriebe beleibst du im Gang, lässt es rollen und der Mechanische Wiederstand vom Motor bremst das Auto ab und es wird nicht zu schnell.

Ein Automatik schaltet Berg ab hoch da die Geschwindigkeit zu nimmt also müsstest du tehoretisch Bremsen wenn du aber mal nen Alpenpass permanent auf der Bremse runter fährst ist sie danach Schrott (Überhitzt, evtl Gerissen, Beläge zerbröseln ect.)

Die Zusätzlichen Positionen erlauben erlauben auch das Hoch und Runter schalten dazu musst du aber runter langen. Aber extrem notwendig beim Berg Ab fahren da du ein Gang zurück schalten kannst um die Bremswirkung des Motors zu nutzen und deine Bremsen zu schonen!

Leider wissen das lange nicht alle Automatik Fahrer das ihre Autos das meistens können so kommt es immer wieder vor das Leute den kompletten Berg runter das Bremslicht leuchten haben aber nicht Langsamer werden.

Und unten raucht es dann ausm Radkasten raus ;D

0

Was möchtest Du wissen?