Wie schaltet ihr euren Benziner?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vor meiner Mercedes- bzw. Automatikgetriebe-Ära bin ich ausschließlich Handschalter gefahren (erst Audi & dann Ford). Ich fahre generell nur Benziner!

Ich habe beim Hochschalten immer die Kupplung betätigt und den höheren Gang eingelegt, ohne dass ich Gas gegeben habe. 

Habe stets recht früh geschaltet, meist bei knapp über 2000 Umdrehungen pro Minute, und dadurch das Drehzahlniveau sowie den Verbrauch recht niedrig gehalten. 

Kuppeln ist übrigens eine FIngerarbeit... je nach Modell kann es durchaus schon zum Ruckeln/Bocken beim Schalten kommen, auch ohne Fehlbedienung. Kenne das von älteren Mercedes mit Handschaltungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach so schnell schalten das man kaum vom Gas gehen muss .Teilweise hab ich nach dem anfahren schon den 2ten oder 3 ten drin und das bei noch nicht mal 20 Km/h das merke ich schon nicht mehr das geht ganz von alleine wen der Motor dann aber zu stark abfällt und ruckt dann wieder runter . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruckfrei schalten ist eine hohe Kunst, welche nach meiner Beobachtung nach nur extrem wenige Menschen perfekt beherrschen. Vor allem beim Schaltvorgang von Gang 1 auf Gang 2 und beim Herunterschalten ist es, je nach Fahrzeug, teilweise recht schwierig, aber nicht unmöglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruckeln beim Schaltvorgang dürfte es nicht. Nur ein klack müsste zu hören sein.

Wenn du eben genug geschwindigkeit hast, Kupplungshebel ganz drücken, in den nächsten Gang schalten, und den Hebel langsam kommen lassen.

Und das ganze eben langsam, vor allem wenn das Teil kalt ist. So ists richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Anfahren lasse ich die kupplung bis zum schleifpunkt los und tippe das gaspedal an. Danach lasse ich sie langsamm weiter los, bis der wagen ins rollen gekommen ist und gehe komplett runter.

Beim Hochschalten gehe ich komplett vom Gas, trete die kupplung und lasse sie nach dem Schaltvorgan gleich schnell wieder los. Nach dem loslassen betätige ich erst wieder das Gaspedal.

Hochschalten tue ich zwischen 2300 und 3000 Umdrehungen. Je nach dem, wie schnell ich beschleunigen will.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie du, mach ich das auch. Anders geht das ruck frei auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?