Wie schafft man es, Hundefilme zu drehen?

5 Antworten

Für viele Tierfilme werden mehrere identisch aussehende Tiere oder eben Hunderassen genommen. Jeder von ihnen hat sozusagen einen Part der ihm antrainiert wird. Wenn eine Szene im Kasten ist, kommt sozusagen der nächste Hund und macht was ihm beigebracht wurde. Am Ende des Filmes wirkt es für den Zuschauer dann so, als sei es immer ein und der selbe Hund.

Wenn aber zb die Hunde im Film reden, wird das meist nach animiert oder direkt das ganze Tier ist am Computer erschaffen.

Ich hoffe es ist halbwegs verständlich erklärt :)

Das schaffen nicht die Regisseure, sondern die engagieren Tiertrainer und deren trainierte Tiere - das ist ein eigener Berufszweig.

Für so einen Film werden mehrere Tiere verwendet die sich sehr ähnlich schon fast gleich aussehen. Bei Lassie oder Komisar Rex spielten auch immer mehrere Tiere mit. Den Tieren werden verschiedne Sachen beigebracht und der Film später so geschnitten als würde es sich immer nur um ein einziges Tier handeln. Bei Hunden ist das aber meistens okay

Das ist auch bei anderen Tieren so. Für Flipper zb wurden auch mehrere alles in Gefangenschaft lebende Delfine trainiert. In der Serien sah es so aus als wäre Flipper frei und immer nur dasselbe Tier. Aber es waren verschiedene Delfine die alle in Gefangenschaft lebten oft wenig Futter bekamen damit sie die ganzen Kunststücke für Futter machten und alle waren Weibchen weil die Männchen dieser Art recht aggressiv werden können.

So manches wird heute auch mit dem Computer gemacht,

Was möchtest Du wissen?