Wie schafft Stephen King mit der Psyche zu spielen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine der wichtigsten Fähigkeiten eines guten Schriftstellers ist, die Phantasie des Lesers anzustoßen, sowie ihm eine glaubhafte, lebensnahe Geschichte zu vermitteln. KIng hat ausserdem eine Gabe für gut geschriebene Dialoge und für die "Erschaffung" lebensnaher Persönlichkeiten, die den Leser berühren und mitfühlen lassen.


ES ist eines der besten King-Werke, aber auch eines der längsten! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lilKaetzchen
12.09.2016, 19:57

Da hast du recht :)

0

Wie der Kollege vor mir schon geschrieben hatte: er schafft es das geschriebene so rüber zu bringen, das man das Gefühl hat eine reale Geschichte zu erleben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gertsch1981
12.09.2016, 18:43

Eines muss ich aber "leidgeprüft" zu King anmerken - er hat nicht viel Talent dafür eine Geschichte zu einem guten Abschluss zu bringen! Natürlich mit Ausnahmen, aber die meisten seiner Romanabschlüsse haben mich enttäuscht - vor allem bei "Duma Key (Wahn)", war ich etwas perplex vom fast schon banalen und plump wirkenden Ende, obwohl der restliche Roman mich sehr begeistert hat!;-)

1
Kommentar von depinnbarger
12.09.2016, 19:48

Ich muss gestehen, daß ich es ganz gerne mag, das King nach dem "Endkampf" (es gibt ja eigentlich in jedem King einen gut gegen böse Endkampf ) die Geschichte noch etwas "ausplätschern" lässt.

0
Kommentar von Legency
12.09.2016, 20:54

der Nebel, oder zumindest die Verfilmung hat ein unglaublich trauriges Ende!

0

Keine Antwort auf deine Frage..

Aber das Buch ist super! Lies danach noch "The Stand" - ist auch so gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schafft er gar nicht.

Die meisten seiner Geschichten sind langweilig, einige sogar lustig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stephen King ist wirklich super!

Ich lese auch zur Zeit ES und das Buch ist super

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Herr King fesselt offensichtlich Leser, die noch unbedarfter / beschränkter / dümmer sind als er selbst.

Sein Stil und seine platten Phantasterien sind unsäglich. Mir hat eins seiner Machwerke gereicht ("Pet Cemeterey"), das ich mit Müh und Not zur Hälfte gelesen und dann in der blauen Tonne entsorgt habe. Den Film hat man mir auch mal vorgesetzt. Paßt hervorragend ins Unterschichtfernsehen.

Die Faszination, die Kings Machwerke auf tumbe Teenies ausüben, kann ich mir nicht erklären. Aber vielleicht sind die Teenies tatsächlich so tumb.

Au weia.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gertsch1981
12.09.2016, 18:47

Tja, geschmäcker sind eben verschieden! Und als King-Fan sage ich auch ganz offen, das er auch schon sehr viel Mist geschrieben hat. Es ist halt sein Schreibstil, und der hat ihn immerhin zum bestverdienenden Autor der Welt gemacht, warum sollte er also damit aufhören? ;-) 

1
Kommentar von lilKaetzchen
12.09.2016, 19:59

Nun ja... dumm ist der, der dummes sagt, aber egal:) Danke für deine Meinung

0

Was möchtest Du wissen?