Wie schafft man es Zuhause eine so gute Pizza wie beim Italiener zu machen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit Pizzastein und einem Smoker (da hat man keine Probleme auf die erforderliche Gradzahl zu kommen) hätte man die Möglichkeit, aber das macht dann auch noch keine gute Pizza, wenn man bei den Zutaten daneben liegt.

wenn du einen Holzofen hast, könnte es gelingen aber dann wäre noch der Teig, den man möglichst durch Schwenken so Dünn bekommt das er nur noch ein Hauch ist. Die Soße und andere Zutaten sind dann nur noch eine Kleinigkeit und Geschmackssache.

Ich wohne in Italien habe es aufgegeben Pizza selber zu backen, ich bekomme es doch nie so hin.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

in dem man einen guten Teig (selbst) macht und frische Zutaten verwendet.

Das "A" und "O" ist allerdings die Ofentemperatur, die im Idealfall ca. 350 °C betragen sollte. Das bekommst Du mit einem handelsüblichen Backofen nicht hin.

Ich habe das mal mit meinem Gasgrill und einem Pizzastein versucht. Die Pizza hat hinterher tatsächlich wie beim Italiener geschmeckt.

Wahrscheinlich eher gar nicht... Ein wichtiger Faktor ist der Steinofen, der um die 300 Grad heiß wird. Das kann ein normaler Haushaltsbackofen nicht. Ein bisschen immitieren kann man das zwar mit diesen Pizzasteinen, aber selbst das klappt nur so naja.

Abgesehen davon ist aber bei vielen Pizzerien das Geheimnis der leckeren Pizza auch der Hefeteig. Ein guter Pizzateig sollte mit sogenannter kalter Führung gemacht werden. Das bedeutet, dass man mit wenig Hefe dem Teig sehr viel Zeit im Kühlen zum Gehen lässt - über Nacht mehrere Stunden im Kühlschrank. Das bekommt man daheim durchaus hin.

Und was ebenfalls viele falsch machen: der Käse kommt unter die restlichen Zutaten, nicht oben drüber ;).

Den Käse unter den Rest machen? Das machen doch selbst Pizzerien nicht...habe ich zumindest noch nie gesehen

1
@Photon00

Und was ebenfalls viele falsch machen: der Käse kommt unter die restlichen Zutaten, nicht oben drüber ;)...............ja das ist original ital. aber in DE n i c h t gebräuchlich , nicht mal in Edelpizzerien.

1
@Halbrecht

"Edelpizzerien" ist ein Widerspruch in sich ;). Aber ja, auch in Deutschland kommt der Käse bei den guten Pizzabäckern UNTER die restlichen Zutaten. Die werden sonst nämlich in den paar Minuten, die eine Pizza im heißen Steinofen verbringt, sonst nicht schön erhitzt/gegart/"angeröstet".

0
@HappyMe1984

Ich habe es in Italien und auch in Deutschland in guten Pizzerien schon erlebt, dass Schinken und Salami erst nach dem Backen auf die Pizza kommen.

Gerade, wenn Du eine Pizza mit Parmaschinken bestellst, dann schmeckt dieser gebacken nicht so gut.

Bei meinem Lieblingsitaliener gibt es die Pizza mit Parmaschinken und Rucola. Zumindest letzteres würde auf der Pizza verbrennen.  

0
@ChristianLE

Und wenn nach dem Backen Zutaten dazu kommen, ist der Käse dann darunter oder darüber ;)? Siehste ;).

0

lese hier nur: "geht nicht, geht nicht! und 300°C!!!" ...

mache einen anständigen teig, belege den und schiebe ihn in den ofen! glaube mir - das funktioniert!

was noch besser funktioniert und noch besser schmeckt: backblech-pizza!

das komplette backblech mit teig (also viereckig) und belegen ... kannst du in verschiedenen abschnitten anders belegen! der teig ist dicker, aber auch leckerer!

p.s.: auch "normale" pizza kann man im normalen backofen selber machen!

Woher ich das weiß:Hobby

Niemand sagt hier, dass das nicht lecker wird. Aber wie beim Italiener sah bei mir noch nie eine selbstgemachte Pizza aus.

1

Was möchtest Du wissen?