Wie schafft man es trotz schwerer Depressionen und Suizidplänen arbeiten zu gehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du dich überfordert fühlst, dann setz das mit dem Arbeiten erstmal hintenan. Erstmal ist gesund werden wichtig, alles andere sekundär. Wird sich alles einrenken sobald es erstmal besser läuft.

Therapie weiter machen, Antidepressiva (oder was auch immer verschrieben wurde) nehmen, und Hoffnung schöpfen.

Arbeiten und Zukunft sieht alles nicht mehr so schlimm und schwer aus wenn das mit der Depression einmal vorüber ist. Sich jetzt zu überfordern wäre dämlich. Das ist ja der ganze Punkt an Depression das man sich nicht richtig all das vorstellen kann, aber da musst du auf andere vertrauen die es ja auch geschafft haben und die die Phase hinter sich gelassen haben. 

Handle klug, überstürze keine Entscheidung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kirachanni
24.09.2016, 01:54

Ich bekomme jetzt auch von vielen Hilfe.  Wurde auch vom Arbeitsamt komplett raus genommen 2 Jahre, weil sie nach dem aufgehaltenen Suizidplänen versuch & dem gezwungenen Aufenthalt in der geschlossenen Kinder&jugendpsychiatrie gesehen haben wie ernst ich es meine & wie schlecht es mir geht 

Die einzige die das nicht versteht ist meine Mutter . Von ihr bekommen ich den ganzen Tag ärger weil ich einfach nicht mehr kann . Andere "faule" Jugendliche die keine Lust auf Arbeit haben gehen feiern oder raus kp . Ich liege ja tatsächlich nur im Bett und weine . Ich versuche schon ab und zu ins Fitnesstudio zu gehen und was mit Freunden zu machen, aber es fällt mir im Moment so schwer, dass ich wieder überlege mit allen Freunden den Kontakt komplett abzubrechen. 

Wenn ich selbst nie Depressionen usw hätte , würde ich mir wahrscheinlich auch verarscht vorkommen , wenn jemand sowieso arbeitslos ist , nichts zu tun hat & den ganzen tag nichts macht & dann nicht mal raus kommen will 

Aber wenn mann es dann selbst hat, versteht man alles 

0

ich würde definitiv JETZT mit Tabletten beginnen. mir hat es damals sehr geholfen.... geh gleich morgen zum Arzt , lass dir eine antidepressivem verschreiben . UNBEDINGT. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kirachanni
24.09.2016, 02:16

Wie ich es verstanden habe bekommt man die unter 18 nicht so ? Ich nehme Equasym 30 Mg glaube retard . Ich bekomme vielleicht frühstens in 3 Monaten welche.  Weil ich meinen Psychiater Wechsel und dem das nicht erzähle . Kann nur mit Frauen reden . Aber bekomme schon Hilfe hab auch eine Betreuerin sozusagen vom Jugendamt. 

Was mich am meisten krank macht& was der Auslöser für alles ist , meine Mutter . Zu lange Geschichte aber wegen ihr ist das alles.  Sie interessiert es nicht mal , dass ich mich umbringen will und sagt nur ich soll jetzt endlich eine Ausbildung suchen . Aber es geht ja nicht. Also bekommen würde ich welche, aber auf Dauer geht es nicht weil ich dann auf der Arbeit zusammen breche oder eben überhaupt nicht hin kann weil ich die ganze Zeit weinen muss .

0

Selbstmord bringt gar nix, glaubst du im erst dadurch wirds besser ?

 Das wichtigste ist was du selbst willst, du musst niemanden etwas beweisen !

Lass dir zeit und Arbeite Langsam an deinem  Ziel, wenn nötig hol dir Hilfe dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kirachanni
24.09.2016, 01:47

Ich habe sehr viel Hilfe mittlerweile . Psychiater & sodass ähnliches wie eine Betreuerin, sprich eine vom Jugend & Arbeitsamt wo mir egal bei was hilft . Ob es mir nun schlecht geht & sie mich tröstet oder egal bei was einfach bei allem . Bin auch vom Arbeitsamt überall raus genommen worden weil ich es nicht mehr ausgehalten habe den Druck dass ich jetzt eine Ausbildung machen soll. Sie haben jetzt gemerkt dass es nicht daran liegt , dass ich nicht faul bin , sondern einfach nicht kann . Ich mache auch nichts was Spaß macht . Eigentlich liege ich den GANZEN tag im Bett und weine sonst nichts . Ich versuche jetzt schon ab und zu wieder mit Freunden zu treffen und alle 1-2 Wochen ein mal aufzustehen & ins Fitnesstudio aber mehr ist echt nicht drin . Hoffe aber auch, dass ich irgendwann wie jeder andere Mensch ein normales Leben habe . Ich würde auch liebend gerne arbeiten.  

0

Das verstehe ich nicht...
Wieso nimmst du dir nicht eine entsprechende Auszeit in der du lernst,mit deinen Depressionen besser umzugehen. Es bringt ja nichts,wenn du dich ständig davon "einlullen" lässt. Und manchmal braucht es einfach durchhalte Vermögen und Ehrgeiz. Ich weiß wovon ich rede. Trotz Depression und täglichen Suizidgedanken gehe ich regelmäßig in die Schule. Einfach weil ich das letzte Jahr für meine Therapien (ambulant/stationär) hab schleifen lassen.

Und du darfst auch nicht,deine Depressionen die Überhand gewinnen lassen. Heißt,so was denken wie: 'Ich mach die Arbeit nicht,bin viel zu niedergeschlagen dafür'. Solche Gedanken muss ich immer wieder aus meinem Kopf verbannen. Also Versuch nicht,deine psyschichen Erkrankung als Entschuldigung für alles zu nehmen. Das bringt dir überhaupt nicht.

Das alleine zu bewältigen ist schwer. Und unmöglich, wenn man gar keine Hilfe möchte und sich lieber im eigenen seelischen Leiden suhlt. Dabei hilft wohl am besten,falls man sich keine Auszeit erlauben kann,psychologische Aufsicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kirachanni
24.09.2016, 02:04

Also ich nehme JEDE sch Hilfe an die ich bekommen kann ! Egal ob Psychiater Psychiaterin und jetzt auch noch Betreuerin! Ich nehme ALLES an und mache ALLES was sie sagen dass es mir nur besser geht! Sorry wenn ich jetzt Grad so ausraste aber ich WILL endlich wieder glücklich sein 

Ich hab schon oft versucht arbeiten zu gehen . Das Ergebnis war ein täglicher Zusammenbruch auf der Arbeit.  Und wenn es kein Zusammenbruch war hat es mit einem Heulkrampf der von abends bis morgens wieder kurz vorher hing .

Ich WILL gerne ein normales Leben, wie jeder andere haben aber es gehteinfach nicht.  Meine Mutter schreit mich schon jeden Tag an wieso ich jetzt nicht arbeiten gehe sie versteht es nicht dass ich mich umbringen will ( aber im Moment sehe ich durch die Hilfe vom Arbeitsamt und Jugendamt wieder Hoffnung, meine letzte Hoffnung). Ich schaffe es nicht mal wirklich was mit Freunden zu machen . Manchmal hab ich auch manische Phasen. Also sprich entweder geht es mir richtig schlecht oder mehr als übertrieben gut.  Und vor den Phasen hab ich wieder angst . Weil ich dann Sachen anfange die nicht gut enden 

0
Kommentar von FelinasDemons
24.09.2016, 02:13

Ich verstehe um ehrlich zu sein weder den Ausraster noch den Down-Vote...Ich habe lediglich nur geschrieben,dass du dir vlt mehr Auszeit für eine Genesung nehmen sollst und nicht zulassen darfst,dass deine Depression dich komplett einnimmt und du dich darauf "ausruhst". Da es bei mir im letzten Jahr ähnlich zuging. Zum Glück habe ich noch die Kurve bekommen. Außerdem,habe ich nur gemeint,dass so was viel Kraft und Ehrgeiz benötigt. Logischerweise. Und das du nicht glücklich sein willst,habe ich mit keinem Wort behauptet. Also lies in Zukunft bitte richtig und interpretiere Dinge so wie sie gemeint sind. Und reim dir nicht selbst was zurecht. Wäre höchstwahrscheinlich nicht verkehrt;)

0

Was möchtest Du wissen?