Wie schafft man es, sich innerhalb der Schule von ALLEN sozialen Gruppen zu isolieren, um endlich ein in Ruhe gelassener Einzelgänger zu sein?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also. Viele Ansichten Teile ich mit dir, bis auf deine Interessen (ich bin mehr in kreativer Hinsicht interessiert :) ) habe ich mich beim durchlesen komplett wiedererkannt.

Mir erging es genau so wie die heute, allerdings kann ich dir sagen, dass man leider "nie" völlig Luft für sein Umfeld sein kann. Deine Klassenkameraden fixieren sich auf dich gerade WEIL du nicht so Mainstream bist. Dass es anstrengend und nervig ist, verstehe ich nur zu gut.

Auch heute noch versuche ich in der Gesellschaft unsichtbar zu sein (graue Maus, unauffälliges Verhalten usw.), was mir auch mehr schlecht als recht gelingt.. Leider.

Das einzige, was ich dir nur sagen kann ist: aushalten. Versuchen, sie eiskalt zu ignorieren, sich komplett abschirmen/isolieren. Da meine Freunde auch in meiner Klasse waren (und sie mir nie zu anstrengend sind) konnte ich die idioten leichter ausblenden.

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BelieveME
12.11.2016, 00:59

Oh das besagte Mädchen aus meiner Klasse passt auch dazu ist aber eher eine wunderbare Zeichnerin

1

Auch wenn ich deine Einstellung teils durchaus nachvollziehen kann, ich würde mich nicht komplett von alldem abkapseln. Umso schwerer fällt es dir nur hinterher, dich wieder in Gruppen einzugewöhnen, sei es in der späteren beruflichen Laufbahn oder im Leben allgemein. Schau dich um, du wirst sicherlich Personen/Mitschüler finden, die ähnlich ticken wie du, mit denen du dich ganz normal unterhalten kannst.
Teilweise muss man dazu hinter die Persönlichkeit kommen, und nicht gleich durch das Aussehen urteilen (was ja auch oberflächlich ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lucisheilia
12.11.2016, 01:06

Wie ich auch in der Frage schon gesagt habe: Ich kapsel mich nicht von allen ab, ich will nur nichts mit den Leuten aus meiner Schule zu tun haben. Tatsächlich habe ich es trotz Oberstufe auf die Reihe bekommen, genug Hobbys und Interessen zu haben, um mir einen stabilen, außerschulischen Freundeskreis aufzubauen, der nicht aus erzwungener Notwendigkeit, sondern aus echter Verbundenheit besteht.

1

Diese Hochsensibilität solltest du dir dringend mal abgewöhnen, wie willst du dich den verhalten wenn du in der Arbeit mal aufgezogen wirst, die meisten meinen es ja nicht böse :D Bleib einfach ruhig und vlt interpretierst du auch zu viel in die Leute rein das dich alle gleich blöd angucken nur weil du eine weibliche Informatik-Interessierte bist ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lucisheilia
12.11.2016, 00:54

Hochsensibilität ist angeboren. Sie ist BIOLOGISCH im Gehirn bedingt. Du kannst ebenso einem Autisten sagen, er solle mal damit aufhören, Autist zu sein, oder einem Psychopathen sagen, dass seine Art nicht sonderlich toll ist.

0

Oh das war eine starke Frage.Nebenbei ich bin auch introvertiert habe aber immer mal wieder gern was mit kleinen Gruppen zu tun. Aber zu deiner Frage ich hab ein Mädchen in der Klasse die einfach nie bei anderen ist sie spricht kaum und ist irgentwie fast unsichtbar so wird eigentlich auch nie etwas über sie gesagt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du redest einfach mit niemanden, machst alles allein, isst allein, bist in der Pause allein und zeigst den anderen das Du keinen Bock auf sie hast. 

Du antwortest halt höchstens auf normale Fragen.

Ich finde das dennoch nicht so eine gute Idee, denn ohne Sozialen Kontakt geht es nach ner Zeit dem Menschen nicht gut, also psychisch. Aber wenn Du der Meinung bist du willst das so, dann mach es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yuurie
12.11.2016, 01:10

So ganz alleine ist sie ja nicht. Sie hat ja Freunde und Familie außerhalb, das steht da zumindest. Für einen introvertierten Menschen sind soziale Kontakte sehr anstrengend. Anders als bei den extrovertierten (Gesellschaft), die gerne und viel unter Leuten sind.

Und wenn sie weiß, dass sie nicht zu den Leuten in der Schule passt,  kann ich ihre Distanz sehr gut nachvollziehen.

0

Ist ungesund. Der Mensch ist ein Herdentier, der soziale Aspekt ist dabei wichtig, siehe den Versuch mit den Babies, die zum Leben alles außer halt sozialen Kontakt bekommen haben. Die sind gestorben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lucisheilia
12.11.2016, 00:53

Wie bereits genannt: Ich habe außerhalb der Schule genug richtige Freunde. Ich brauche keinen Kontakt mit Leuten, die keine Freunde, sondern nur "Verbündete" wären, nur um in der Schule nicht alleine zu sein. Ich gehöre zu den Leuten, die ein sinnVOLLES Gespräch oberflächlichem Smalltalk vorziehen

1

Deine Denkweise mit Abneigung gegen Idioten ist nachvollziehbar, warum sollte man daran etwas ändern?

Dass man bei so vielen Vollpfosten in der Schule keinen Bock mehr hat, kenne ich.

Das Problem: Es hilft nichts. Du kannst auf eine andere Schule wechseln, aber auch dort werden dumme Idioten rumlaufen.

Dass dich die Meinungen der Anderen aufregen, liegt daran, dass du dich davon beeinflussen lässt und anscheinend noch nicht 100% überzeugt von dir und deinem Weg überzeugt bist. Frag dich erst selbst, ob du von allem was du machst total überzeugt bist. Wenn du das bist, prallt jede andere Meinung an dir ab.

Der Scheiss geht vorbei, viel Glück ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?