Wie schafft man es mit sich selbst glücklich zu sein?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kenne das Gefühl auch. Ganz losgeworden bin ich es nie, aber es taucht nur noch sehr selten auf.

Irgendwann habe ich angefangen, quasi "freundlicher" über mich selbst nachzudenken und mehr auf meine Bedürfnisse zu achten. Das heißt nicht, sich selbst alles zu erlauben, aber zu viel Druck, perfekt sein zu wollen und alles nur auf eine Art und nicht anders machen zu dürfen, kann meiner Meinung nach auch schädlich sein.

Komm einfach mal zur Ruhe, setze dich einfach ein oder zwei Stunden hin und denke nach. Was für Wünsche und Bedürfnisse hast du? Lassen die sich erfüllen? Haben sie auch keine schlimmen Nachteile? Dann mach das einfach mal, egal, was es ist.

Es kann auch helfen, immer wieder in verschiedenen Situationen zu versuchen, ein kleines, schönes Detail zu finden. Sieh dich um, nimm die Welt wahr. Scheint die Sonne? Lächelt dich jemand an? Riecht etwas gut? Wenn du lernst, solche kleinen Dinge zu beachten, die dir das Leben ein Stückchen schöner machen können, wirst du auch glücklicher werden.

Manchmal sehe ich morgens in den Spiegel und sage "Gut siehst du heute wieder aus" zu mir selbst. Am Anfang kam ich mir dann total albern vor und musste über mich selbst lachen, aber immerhin hatte ich gelacht. Das war schon mal gut. Mit der Zeit fühlte es sich normaler an. Irgendwann musste ich dann jedes Mal lächeln, wenn ich das zu mir selbst sagte, weil es mich auf gewisse Weise glücklich gemacht hat. Vielleicht findest du ja etwas ähnliches, das du machen möchtest.

Das sind jetzt nur ein paar Vorschläge und sicher kein Patentrezept, um sein Glück zu finden, aber vielleicht kannst du mit der ein oder anderen Idee ja was anfangen :)

Also das ist eine wirklich gute Frage und kaum welche setzen sich wirklich damit auseinander. Denn wenn man es nicht schafft mit sich selbst zufrieden zu sein und einfach ein Fan von sich selbst zu werden, wie will man dan erwarten das es andere tun ? Die Warheit ist, das kann man nicht. Auserdem bist du der einzige Mensch der wirklich für dich da ist und der dich niemals verlassen wird und das bis zum Tod also lerne dich selbst zu respektieren. Auserdem gibt es da ein afrekanisches Sprichwort das besagt "wenn du in dir keinen Feind hast, dan brauchst du den Feind von aussen nicht fürchten." und ich glaube da ist wirklich etwas wahres dran. Hör auf respektlos mit dir um zu gehen, achte wirklich darauf wie du mit dir selbst redest.

Ein weiteren Tipp den ich dir wirklich ans Herz legen möchte ist löse dich von Erwartungen. JDER ENTTEUSCHUNG GEHT EINER ERWARTUNG VORAUS. Merke dir diesen Satz. Lese ihn dir meinedwegen nochmal durch. Dieser Satz ist wirklich der Schlüssel dafür unabhängig von der reaktion anderer Menschen zu sein. Ich meine nehmen wir mal an du bist verliebt und gestehst ihm/ihr deine Liebe. Die meisten wären extrem abhängig von der Reaktion des Gegenübers nicht war ? Ich meine würde er die Liebe erwiedern ? Fühlt er den auch das selbe ? Wird er sie auch in mich verlieben. Hör auf diese Erwartungen zu haben. Erwartungen erzeugen nicht nur in dir Druck sondern auch in ihm/sie und er/sie wird es spüren. Deutlich attraktiver kommt es wenn man einfach zu ihm/ihr sowas sagt wie "ich weis nicht wieso aber ich glaube ich fange noch an mich in dich zu verlieben." und dan einfach geht. Oder was ich gerne mache jemanden gleichzeitig auf den Arm zu nehmen indem ich sage wie "du bist ja nicht nur Sportlich sondern auch noch Inteligent, ich muss echt aufpassen das ich mich nicht in dich verliebe." und sobald sie dan sowas sagt wie "hä?" sag ich einfach "Danke jetzt gehts wieder " :D ich meine so etwas kommt viel attraktiver Selbstsicherer und es zeigt das du nicht von seiner oder ihrer Reaktion abhängig bist. Ich meine wenn er/sie nicht das selbe fühlt dan ist es halt so, zwingen kann man die Person auch nicht. Man kann nur versuchen sogut es geht zu zeigen das man die beste Wahl für einen ist indem man sich selbst respektiert und von sich selbst so überzeugt ist das man sagen kann "Ich weis ganz genau das ich ihm/ihr als Mann/Frau etwas bieten kann was andere nicht können und wenn er/sie es nicht erkennt ist er/sie selber schuld, den früher oder später wird jemand kommen der das erkennen und an mir schätzen wird."

Also ich kannte das Gefühl auch..jedoch ist dann mein Freund in mein Leben getreten und seitdem habe ich dieses Gefühl nicht mehr..mit ihm rede ich über alles und lasse meinem ganzen Ich freien Lauf.. vielleicht brauchst du einfach auch so eine person damit dies verschwindet (:

Du bist nicht die einzige, kaum jemand ist komplett zu Frieden mit sich. Manche Menschen gewöhnen sich daran, bei einigen verschlimmert sich das ganze noch (z.b. bei mir), das hängt dann aber meist noch mit anderen Sachen zusammen.

Bringt vielleicht Meditation innere Ruhe?
Dann kommt der Rest oft von selbst.

menschen sind halt schlechte wesen, da lebt es sich als einsamer wolf besser...

Was möchtest Du wissen?