Wie schafft man es, krankheitseinsichtig zu werden?

7 Antworten

Du stellst sehr viele Fragen zu diesem Thema. Ärzte, auch Psychiater/ Psychologen müssen erst mal lange beobachten und dann diagnostizieren, bevor sie jemanden als Lügner abstempeln, wie du es hier vorschlägst. Möglicherweise hast du als Laie nicht die Kompetenz zu erkennen, wer wirklich krank ist und wer das nur vorgibt.

Warum musst DU es erreichen, dass sich jemand als krank sieht, er sich für gesund hält? Wenn es Probleme gibt, nimm mit Menschen Kontakt auf, die mit dem Betroffenen näheren Kontakt haben, also dem Ehepartner, den Eltern (je nach Alter), dem Arzt, falls du ihn kennst. Mehr kannst du nicht machen. Man kann keinen zur Einsicht zwingen und wenn man nicht der Psychologe/ Psychiater des Betroffenen ist, sollte man das auch lassen, wenn man nicht selbst durch dessen Krankheit arg in Bedrängnis ist. Ist letzteres der Fall, wende ich an Foren/ Hotlines, die Angehörigen der Betroffenen psychisch Kranken Hilfe anbieten und Frage nach Hilfe für dich, damit du besser mit der für dich belastenden Situation zurecht kommst.

Ich muss erreichen, dass ich mich selbst als psychisch krank sehe. Das will meine Umwelt.

0

Indem man sich über die Krankheiten informiert. Wenn man sieht, wie die Symptome aussehen und dass sie mit dem eigenen Erleben und Verhalten übereinstimmen, merkt man evtl. Dass etwas nicht ganz richtig läuft.

Nein, dadurch ist erst die Krankheitsuneinsichtigkeit entstanden Also weil die Person sich gerade NICHT darin wiederfindet.

0
@lutiaki

Dann mach doch Mal einen Termin beim Psychologen, der wird dich diagnostizieren (oder auch nicht, wenn wirklich nichts dran ist.) Er weiß, wann man krank ist und wann nicht.

0
@Tontey11

Ich war früher in Behandlung und hatte dort nur Streit. Ich kann nicht mehr!

0
@lutiaki

Hast du da auch mehrere Therapeuten ausprobiert? Du könntest es ja nochmal versuchen und dem neuen auch von diesen alten Problemen erzählen. Dann wird er sicher eine Lösung finden.

1
@Tontey11

Danach habe ich keine Therapeuten mehr gehabt.

0

Wenn das festgestellt wurde, dann akzeptieren, dass man eine Therapie braucht, wo einem geholfen wird.

Depressionen kann man behandeln und Zwangsstörungen auch.

Was möchtest Du wissen?