Wie schafft man es, das einem die Leiharbeitsfirma kündigt, damit man keine Sperre beim ALG1 bekommt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn man zu viel und lange krank ist, macht das ein Arbeitgeber in der Regel nicht mit.

Die Agentur für Arbeit kann ja nichts oder nur sehr wenig gegen Krankschreibungen unternehmen. 

Daher wird es wohl keine Sperre geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am effektivsten wäre ein anderer Job. Wozu denn erst ALG beziehen?

Aber vielleicht sollte man eh einfach ein kleines Finanzpolster haben, bevor man sich auf solche Abenteuer wie absichtliche Arbeitslosigkeit einlässt. Ideal wäre ein Polster für die mögliche Sperrzeit. Also etwa 3-6 Monate. 

Nicht umsonst hat man als Arbeitsloser einen gewissen Freibetrag was Sparguthaben angeht. ;)

Kannst Du jedoch bereits einen neuen Arbeitsvertrag vorlegen ist das Amt deutlich zahlungsfreudiger. Und sperrt auch nicht gleich.

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht durch erhöhte Krankheitsrate sich kündigen lassen. Wichtig ist, das du keine beidseitige Kündigung machst......DIE müssen dich kündigen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
19.01.2016, 12:56

Soll das ein Tipp sein, krankzufeiern?

0

man redet mit ihnen und bittet sie darum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaufi
18.01.2016, 13:31

Das geht schief !!! Die Arbeitsagentur verfolgt nur 1 Ziel: Minderung der Arbeitslosenquote....egal wie !!!

0

Der Hausarzt kann Dir ein Attest schreiben, das die Arbeitsbedingungen nicht

zumutbar sind, aus gesundheitlichen Gründen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die nette Art ist ein Gespraech. Die unnette Art ist eine erhoehte Krankheitstage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Troidatoi
18.01.2016, 13:28

Achte aber auf dein Zeugnis.

0

Was möchtest Du wissen?