Wie schafft man 1360 PS aus einem V8 Twin Turbo (Königsegg one 1)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Aus einem Turbomotor lässt sich grundsätzlich beliebig viel Leistung holen. Man muss einfach nur den Ladedruck hochschrauben. Theoretisch könnte man aus dem Motor auch 3000 PS rausholen.

Die Grenze liegt letztlich in der mechanischen Belastbarkeit. Als in der Formel 1 noch Turbomotoren zulässig waren (1980er Jahre), haben die aus 1,5 l Motoren bis zu 1500 PS geholt. Diese Leistung wurde aber nur beim Qualifying eingestellt, hatte aber den Nachteil, dass der Motor nach etwa 4 Runden kaputt war, da die Riesenkräfte im Motor dafür sorgten, dass schon nach wenigen Kilometern das Kolbenauge, indem der Kolbenbolzen steckt, sich oval verformt hatte und der Motor fürs Rennen dann gewechselt werden musste. Damals durfte man noch beliebig viele Motoren verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch eine Brennraumoptimierung und vieles mehr. Königsegg setzt mehr auf Qualität der Materialien. Bei so einer Aufladung werden beispielsweise veredelte Stahlbuchsen für die Brennraumwände genommen. Dise halten viel druck aus und können hitze super abführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier spielt die Anzahl der Zylinder erst einmal keine Rolle.Wie groß ein Motor ist hängt von Volumen der Brennräume/Brennkammern ab.Aber auch die Größe des Motors,entscheidet nicht über dessen Leistung.Das aber nur mal so am Rande.

Ein wichtiger Unterschied zwischen dem V8 Twin Turbo Motor des Königsegg,und dem V12 des Lamborghini ist,der V8 hat eine Turboaufladung.Diese versorgt die Brennkammern des Motors,mit extrem viel Luft.Diese wird dann zusammen mit dem Benzin verbrannt,was den Motor antreibt.Die Luft,wird dabei,regelrecht,in die Brennkammern gepresst.

Der V12 ist ein Saugmotor,dieser saugt die zur Verbrennung nötige Luft von selbst durch einen Unterdruck an,der durch die Bewegung der Kolben,in den Brennkammern entsteht.Hier durch,kann aber nur deutlich weniger Luft angesaugt werden.

Es gibt zwa noch weitere Gründe die zu der deutlich höheren Leistung des Königsegg beitragen,aber die Turboaufladung,ist der wichtigste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Optimale Motorsteuerung (Einspritzzeitpunkte, Zündkennfelder,...), hochwertige Motormaterialien, um den Zylinder aufzublasen mit einem enormen Druck.
Zwei starke Turbos tun dann ihr übriges.

Hubraum != Leistung. Drum kommt aus einem V12 nicht zwangsläufig mehr raus als aus einem V8.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Stichwort lautet: Ladedruck, und zwar so viel wie möglich. So schafft man es auch, aus einem nur 2,0 Liter kleinen Vierzylindermotor über 1200 PS zu holen, wie z.B. bei diesem VW Golf hier: http://www.boba-motoring.de/?knopf=2013datenblatt


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?