Wie schaffen Politiker es, dem großen öffentlichen Druck standzuhalten- muss man dafür geboren sein oder kann man das lernen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das ist nichts besonderes, so funktioniert die menschliche Psyche. Wenn sie vorher jahrelang in ihrer Partei gearbeitet haben und immer wieder durch Erfolge bestätigt wurden (so kamen sie ja an die Spitze), dann sind sie ziemlich "hart im nehmen" und wissen, dass es um viel mehr geht, als "nur" alle Menschen glücklich zu machen. Viele Politiker sind auch ziemlich intelligente Menschen, die diesen Druck abstrahieren können. Sie wissen, dass sie einfach Projektionsfläche für Hass aller Art sind, egal wie "perfekt" sie ihre Arbeit machen würden, sie erfüllen eine gewisse Repräsentationsfunktion (Verantwortung übernehmen heißt für alles verantwortlich gemacht werden).

Man kann es nie allen Recht machen Ähnlich denken z.B. auch viele Manager oder sonstige Personen mit viel Verantwortung. Entscheidungen treffen heißt auch negative Folgen in Kauf nehmen, wenn man glaubt, dass die Vorteile überwiegen. Dass darauf einige negativ reagieren werden, ist von vornehinein klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Öffentlichem Druck standzuhalten und mit ihm gut zu leben, kann man m.E.nur bedingt lernen, das Wesentliche muß man mitbringen.Deshalb sind die meisten Menschen nicht für Führungspositionen , noch weniger in vorderster Linie, geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Politik, ganz gleich in welcher Partei, findet eine Art soziale Auslese statt. Nur Menschen mit einer bestimmten psychischen Disposition gelingt es sich hochzuarbeiten, durchzusetzen und in Ämter gewählt zu werden. 

Wer schüchtern, ängstlich und nicht belastbar ist, öffentliche Kritik nicht ertragen kann, einen Mangel an Selbstbewusstsein oder psychische Probleme hat und nicht über gewisse rhetorische Fähigkeiten verfügt, hat als Politiker keine Chance und wird der aktiven Politik wahrscheinlich freiwillig fernbleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

abgrenzung, ruhe-inseln schaffen, privates ganz klar von beruflichem trennen, familie und freunde (sowie privatleben) vor der öffentlichkeit schützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

indem man vieles einfach aus sitzt und -wenn dieser Druck zu groß wird- der Bevölkerung ein paar "Brocken" hinwirft, damit Lieschen Müller und Max Mustermann zufrieden sind und beruhigt schlafen gehen "weil der sich ja kümmert"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es werden nie 100 % auf deiner Seite sein. Das ist überall so. Egal ob in der Schule, im Studium, auf der Arbeit, in deiner Ortschaft oder in der Politik :) . Nur sollten besonders in der Politik schon mindenstens 70 % der Leute auf deiner Seite sein, sonst wirds eng.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man sich aneignen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerade wenn die Medien einen Politiker richtig auf dem Kieker haben (und zwar wirklich RICHTIG), dann haben sie meistens verloren... z.B. von Guttenberg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es muss Dir einfach völlig egal sein, wenn bei Deinem Tun, einige Menschen unter die Räder kommen. Diese Gefühlslosigkeit kann man sich an trainieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?