Wie schaffen es so viele Dealer nicht auf zufallen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ganz so einfach wie du dir das vorstellst ist das ja nun auch nicht...

Erst ein Mal muss natürlich die ganze Ausrüstung um die Pflanzen zu Hause aufziehen zu können gekauft werden, Lampen und Geruchsfilter müssen soweit ich weiß auch regelmäßig gewechselt werden.

In irgendeiner kleinen Box mit einer "kleinen" Leuchte 10 Pflanzen mit jeweils 200g oder mehr zu züchten ist nicht wirklich möglich, allein schon weil die Pflanzen dafür eine enorme Energie, also sehr viel Licht benötigen, das würde dann so viel Strom verbrauchen, dass es einfach auffallen kann. Bei z.B. einer 400 Watt Lampe und ein paar Pflanzen wird jemand der sich nicht so gut damit auskennt und keine lange Erfahrung hat, bei einer ertragreichen Sorte vielleicht so 300 Gramm rausbekommen, geteilt dann durch die drei Monate die es in etwa dauert.

Dann musst du natürlich noch vom Ertrag abziehen was selber und/oder mit Freunden weggeraucht wird, was bei den meisten vermutlich auch kein unerheblicher Anteil ist. Was dann noch von den 100 Gramm aus dem Beispiel übrig bleibt kann dann noch verkauft werden, aber Preise wie 10€/g wird man nur erreichen, wenn man jedes Gramm einzeln irgendwo auf der Straße verkauft und das ist natürlich ein großer Aufwand mit einem großen Risiko, also werden halt größerer Mengen zu einem niedrigeren Kurs verkauft. 

So gut wie jeder in Deutschland arbeitet oder bekommt zumindest Sozialleistungen, davon kann dann das normale Leben gezahlt werden und was noch zusätzlich da ist wird wahrscheinlich meistens für Feiern gehen oder so ausgegeben, davon bekommt ja keine Steuerbehörde etwas mit.

Auffällig wird es erst, wenn wer Hartz 4 bekommt aber ne dicke S-Klasse fährt, aber das lässt sich auch nicht mit ein paar Pflanzen erreichen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lost2000 17.06.2017, 14:52

Die Leute, die Gras anbauen, gehen ja auch nicht auf die Straße, um ihr Gras zu verkaufen.

Das machen die kleinen Straßendealer, die dealen, weil sie kein Geld haben.

1
martinhg 17.06.2017, 15:05
@lost2000

Das hab ich ja auch schon geschrieben:

[...] also werden halt größerer Mengen zu einem niedrigeren Kurs verkauft. [...]

0

Weißt Du, kein Mensch weiß ob Du Steuern zahlst oder nicht, wenn Du Dir kein Schild um den Hals hängst -  und wie kommst Du darauf, dass die ihre eigenen Plantagen -  wenn auch in Mini  -  haben?

Außerdem haben wir hier in Deutschland so ein menschenfreundliches Sozialsystem, dass jeder Geld haben kann, ohne jemals einen Finger dafür krumm machen zu müssen. Noch gibt es genügend Steuerzahler. die deren Lebensunterhalt mit finanzieren.

Was meinst Du, warum unser Land sonst so einen regen Zulauf hat aus aller Welt?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einer Mini-Plantage macht man keinen Riesen-Profit. Da spinnst du dir was zusammen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
creeb0 17.06.2017, 12:24

5-10 pflanzen mit der richtigen sorte 200g+ pro pflanze also 20000€ und die samen kosten nur 50€

0
Bitterkraut 17.06.2017, 12:51
@creeb0

Genau, die Samen kosten nur 50 Euro - und der Platz kostet nix, der Strom auch nicht, alles andere auch nicht. Un dazu noch das Risiko, erwischt zu werden.

Die wenigsten Kleindealer haben eigene Plantagen.Die Leute, die ich kenne, die Pflanzen haben, rauchen sie selbst.

2
creeb0 17.06.2017, 12:59

gibt halt outdoor grow

0
Bitterkraut 17.06.2017, 13:01
@creeb0

Und da kostet der Platz nix? 

Hochgezüchtete Pflanzen kannst du nicht einfach in der Pampa ziehen, das mögen die nicht und ausßerdem sind sie schneller von Schnecken aufgefressen, als du gucken kannst. Oder von Hasen, Rehen, was auch immer. 

Außerdem gibts pratisch keine Pampa,wo der Boden passt und keine Menschen hinkommen.

Ich glaub nicht, dass du weißt, wovon du redest...

2

Tut es auch manchmal. Darum hat der liebe Gott die Geldwäsche für uns Menschen erfunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten haben eine Miniplantage?

Nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine Verpflichtung arbeiten zu gehen. Es gibt genügend, die das nicht machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?