Wie schaffen es diese ,,Alles Kufr Muslime'' in Deutschland zu leben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dass du überhaupt hier in so einem Forum wie diese hier, Unbekannte Leute anspricht und fragst, "wie es mit der Wahrheit aussieht" zeigt nur wie Unwissen du doch bist. Was diese Seite angeht den du erwähnt hast, so hat derjenige Beweise für seine Behauptungen, die du nicht widerlegen kannst, auch wenn du 1000 Jahre lebst. Ich empfehle dir die ganzen Kufr-Gruppen und Gemeinden in der du mit Sicherheit angehörst links stehen lässt und die Texts auf dieser (von dir erwähnten) Seite genauer durchliest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kubotan 13.06.2016, 22:56

Abgesehen davon sieht der Verfasser es nicht als Kufr Steuern zu zahlen. Ich weiß nicht wo du das hergeholt hast. 

0

Naja, manche Menschen übertreiben etwas und vergessen, dass es Bedingungen gibt unter welchen man jemanden zum Käfir erklären kann. Wenn jemand seinen Bruder Kafir nennt, so trägt einer von beiden den Kufr.

D.h. sollte er unrecht haben, dann ist er selbst Käfir, deswegen ist sowas extrem gefährlich.

Dass die meisten "Muslime" hier, keine wirklichen Muslime sind, sondern nur vom Name her, das ist natürlich klar.

Sieht man denn allein, wie viele junge Mädchen einen Freund haben, möge Allah(swt) uns davor bewahren. Ich will damit nicht Mädchen diskriminieren, das Problem ist nur, dass wenn ich von den Männern anfange, das ja gar niemand mehr überrascht, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass es in ganz Deutschland maximal 100-200 männliche Muslime gibt, die noch nie Unzucht begangen haben.

Leider bekommen die Mädchen alleine Ärger, selbst wenn sie nichts machen. Jeder wünscht mir zum Beispiel, dass ich einen Junge bekomme, weil Mädchen ja "Schande" bringen könnten, obwohl ich lieber ein Mädchen will, weil ich genau weiß, dass Jungs viel mehr Haram machen, als Mädchen. Aber leider ist das so in den Köpfen drin.

Und nochetwas, für einen richtigen Muslim, ist das super schwer, hier in Deutschland zu leben. Hier gibt es Versuchung ohne Ende, man braucht doch nur den Fernsehen anschalten, man kann ja noch nicht mal Nachrichten sehen, ohne dass Haram dabei ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bringst hier ganz offensichtlich zwei Dinge komplett durcheinander.

Die eine Sache ist, dass es einige Leute gibt, die in Übertreibung fallen und für die jeder außer sie selbst zum Kafir geworden ist - und diese Vorstellung hat nichts mit dem Verständnis von Ahlu Sunnah wal Jamaah zu tun.

Die andere Sache jedoch ist ein klarer Bestandteil des Islam und eine deutliche Verpflichtung; nämlich Iman an Allah zu haben & Kufr gegenüber dem Taghut. Allah sagt:

,,Und in jedem Volk erweckten Wir einen Gesandten, der da predigte: Dient Allah und bleibt fern vom Taghut.“ [16:36]

,,Ihr habt bereits ein vortreffliches Beispiel an Abraham und denen mit ihm, als sie zu ihrem Volk sagten: Wir haben nichts mit euch noch mit dem zu schaffen, was ihr statt Allah anbetet. Wir verwerfen euch. Und zwischen uns und euch ist offenbar für immer Feindschaft und Hass entstanden, solange, bis ihr an Allah glaubt und an Ihn allein!" [60:4]

Und es gibt viele weitere Verse, aus denen wir ohne Zweifel entnehmen, dass ein Mensch entweder Muslim oder Kafir sein kann.

Wie Ibn Taymiyyah sagte: ,,Jede Person, die nicht Allah alleine dient, ist zweifelslos ein Diener von jemand anderem als Allah. Und es gibt unter den Kindern Adams keine dritte Kategorie. So ist man entweder Muwahid oder (wenn nicht) dann Mushrik." [Majmu al-Fatawa (14/282-284)]

Und es ist eine Pflicht für uns, diejenigen als Kuffar zu bezeichnen, die Allah durch deutliche Beweise als solche benennt - und dass wir ihnen gegenüber Baraa praktizieren.

In diesem Fall ist klar, dass der Staat Deutschland Taghut ist, was die Lossagung von ihm notwendig macht - und dies passiert zweifelslos nicht, indem man sich als Polizist oder sonst was an ihrem Übel beteiligt und selbst zu einem Diener der Tawaghit wird!

Zuletzt gilt es noch das Wort 'Kufr' mit islamischem Verständnis richtig zu betrachten. Einige Dinge sind ohne Zweifel kufr akbar dh. löschen den Islam einer Person aus / machen sie zum Kafir & andere Dinge sind Sünden, die den Islam jedoch nicht negieren (kufr asghar).

In Deutschland ist es sehr schwer den Deen richtig zu praktizieren & ein Muslim sollte hier nicht leben, wenn er eine andere Möglichkeit hat. Allah sagt:

,,Zu jenen, die Unrecht gegen sich selbst verübt haben, sagen die Engel, wenn sie sie abberufen: In welchen Umständen habt ihr euch befunden? Sie antworten: Wir wurden als Schwache im Lande behandelt. Da sprechen jene: War Allahs Erde nicht weit genug für euch, dass ihr darin hättet auswandern können?" [4:97]

Somit ist eigentlich klar, dass man hier nicht sein sollte, aber wer nun Kafir (Murtad oder Asli) ist und wer nicht wird alleine durch Beweise von Quran und Sunnah entschieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du lebst Deine Religion und lässt die anderen Leute, denn sie müssen sich vor Allah verantworten und nicht Du wirst für sie zur Rechenschaft gezogen. So einfach ist das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast du Recht, denn die Moslime, die in Euro leben, leben nach dem Koran haram, d.h. in Sünde.

Für das Wohnen wird Miete >richtig Mietzins< bezahlt und Zinsen sind haram. Durch das Düngen der Wiesen und Felder mit Schweinegülle kommen Schweinemoleküle in fast Lebensmittel und alles vom Schwein ist haram, beim  Fernsehen ist Musik  haram, Freundschaften mit Ungläubigen sind haram usw., usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?