Wie schaffen es die Menschen in Paris Auto zu fahren?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

die haben ihre Eigenen Regeln, als Außenstehender sieht es für dich so aus - auch in Thailand, dort hast zudem Linksverkehr

Rücksicht und Verständigung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin in den letzten 20 Jahren bestimmt 10 bis 15 mal in Paris gewesen und finde es immer wieder überraschend, wie flüssig und einfach der Verkehr dort läuft. Eben weil die Leute außergewöhnliche Möglichkeiten nutzen und nicht einfach nur stur in ihrer Fahrspur herumhängen, gestaltet sich das Ganze weitaus einfacher. Das ist aber nur meine Ansicht. Als ich das letzte Mal mit meiner Frau dort war, war es für sie auch der absolute Horror und sie wollte an keinem der Tage selber fahren. Ist also nachvollziehbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich lebe jeweils ca. ein halbes Jahr in Paris. Wenn man das System erst einmal durchschaut hat, fährt es sich wesentlich komfortabler als in den meisten deutschen Städten, oder meiner Heimatstadt Wien. Die Menschen sind auch weit weniger aggressiv am Steuer und auch das Zusammenleben aller Verkehrsteilnehmer verläuft viel entspannter. 

Auch das Befahren vom Kreisverkehr ist einfach. Wenn man sich an die französischen Regeln hält, kommt man zügig und flüssig voran. Wer "deutsch" fährt, bleibt über! 

Übrigens sind Paris, Mailand und Rom jene Städte mit den geringsten Blechschäden. Die sogenannten "Sturheitsunfälle" kommen dort so gut wie nie vor.......

Ach ja, Pariser finden es fürchterlich, in deutschen, österreichischen und Schweizer Städten fahren zu müssen. Sie finden es absolut chaotisch und schwören immer wieder, nie mehr mit dem Auto dorthin zu fahren! ;-) Als ganz besonders "beliebt" gelten Berlin, Bonn, Köln und Düsseldorf.......

Liebe Grüße und salut! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Paris ist gar nicht mal so schlimm wie man denken mag. Ich frage mich eher wie die Leute in Bangkok oder in anderen vergleichbaren Städten in Asien fahren. Paris geht eigentlich. Also wenn du Grossstadtverkehr gewohnt bist, dann haut dich Paris auch nicht um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer HEILE mehrfach über den BLVD. Peripherique IN die Stadt, oder aus ihr HERAUS kommt, dem macht der innerstädtische Strassenverkehr KEINE Probleme mehr: Leider gibt es kein ständig erreichbares Video von Ulrich Wickert im Internet. Für die ARD überquerte er den Kreisel am Arc de Triomphe OHNE auf den irrsinnigen Autoverkehr zu achten und kam unverletzt auf der anderen Seite an. Glegentlich zeigt die ARD diese Aktion mal. Ich bin viele Jahre häufig in und um Paris mit dem LKW+Anhänger unterwegs gewesen und immer gut durchgekommen. Besonders spannend war mal eine nächtliche Fahrt auf der ich an einer "Kreuzung" vieler Strassen auf ein im Winde pendelndes "Zeigerschild" traf und auf der alle anderen Richtungsanzeiger zugehängt waren. Zufällig fuhr ich dann in der "richtigen" Richtung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Paris ist gar kein Problem, wirklich nicht.

Gut, Großstadtverkehr, aber geradezu Pippifax z.B. gegen Istambul. Vor einigen Jahren habe ich mir dort einen Leihwagen gegönnt und bin damit herumgegondelt. Alter Falter, da gehts ab.

Ich nehme an, in Jakarta herumzufahren, Mumbai oder sowas, das dürfte dann nochmal ein paar Potenzen höher anzusiedeln sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist das krass da, wie kann man hier sagen wer grossstadtverkehr gewöhnt ist kennt das???? In Paris gibt es Regeln, aber jeder fährt wie er will. Ich fahr auch durch Berlin etc. und da bin ich gechillt. Ich fand es letztes Jahr in Paris Katastrophe und würde nie wieder mit dem Auto dahin fahren. Bei manchen antworten hier bin ich mir fast sicher das diejenigen noch nicht selber mit dem auto durch Paris gefahren sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tanzistleben
03.10.2016, 21:42

Dann hast du sichtlich das französische System nicht durchschaut. Wer versucht, in Paris mit deutscher (österreichischer, Schweizer) Sturheit zu fahren, hat, wie man deutlich sieht, ein Problem. Wer sich anpasst, hat dann eher ein Problem, sich zuhause wieder zurechtzufinden. Mir geht es jedes Jahr so, wenn ich nach längerem Aufenthalt in Paris, wieder in Berlin, München oder Wien zurechtkommen muss.

0

Sie nehmen eben Rücksicht aufeinander, das ist das Geheimnis in solcher Großstädten, da könnten die Deutschen viel lernen von denen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Paris fährt es sich nicht schlimmer als in deutschen Großstädten auch, eher entspannter.

Der große Unterschied zum Verkehr in Deutschland ist ganz einfach, daß sich französische Autofahrer nach vorn orientieren und sich auf das konzentrieren können, was vor ihnen abläuft.

Und wie man sieht, funktioniert das hervorragend. Auch der bei deutschen Automobiltouristen alptraumartig gefürchtete Kreisverkehr um den Arc de Triomphe läßt sich entspannt befahren, wenn man sich an die fanzösischen Regeln und nicht an die deutschen hält.

Bei uns ist man zu einer Rundumsicherung verpflichtet, muß ständig nach links, rechts und hinten gucken. Das läuft in Paris nicht. Wer zögert, hat schon verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer entspannt bleiben und selbst ein bischen Kamikaze fahren, die anderen haben auch Bremsen. Im Kreisverkehr notfalls ein paar Ehrenrunden drehen. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sind daran gewöhnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie sind damit groß geworden und kennen es nicht anders, die Franzosen kämen wohl hier nicht gut zurecht mit unserer für sie "steifen" Fahrweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde nach paris nur mit dem zug faheren und dort mit öffenglichen verkehrsmittel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo , ich fahre regelmässig in Paris Auto , so etwa einmal im Monat . Ich finde Paris nicht anders als andere Städte auch . Und habe in 20 Jahren auch noch nie was am Auto kaputt gefahren ... Ich habe mal da eine Wohnung renoviert , mit Küche einbauen und so , da war ich sogar eine Woche mit Anhänger in Paris unterwegs ....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie in Italien.  Wer als Erster an der Kreuzung ist hat Vorfahrt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mailbox45
03.10.2016, 07:07

ist das nicht überall so ?

0

Dort ist ein Auto einfach kein Statussymbol, sondern mehr ein Nutzgegenstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mailbox45
03.10.2016, 07:07

für die meisten hier ebenfalls ....

1

Sie waren in Offenbach in der Fahrschule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?