Wie schaffen es die Leute die radioaktiven Brennstäbe in ein Kernkraftwerk einzubauen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Neue Brennelemente strahlen nicht (zumindest nicht stark), hab erst vor 2 Wochen jeden Tag 8 Stück angefasst zum Wischtest nehmen (um die Kontaminationsfreiheit an der Außenseite festzustellen bei der Anlieferung im Kernkraftwerk).

Ist also alles kein Problem. Und der Abtransport wird mit einem Castor gemacht der unter Wasser beladen wird (maschinell natürlich).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Einbauen ist nicht das Problem.

Ich habe selbst schon ca. 2 m von einem unbenutzten Brennelement entfernt gestanden.

Nach zehn Jahren im Reaktor sieht die Sache allerdings anders aus. Deshalb müssen die dann auch erstmal ins Abklingbecken.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NuklearTV
10.02.2017, 14:57

Kein Brennelement bleibt 10 Jahre im Reaktor. Technisches Maximum sind heute etwa vier Jahre, bei den meisten Anlagen sind es im Schnitt 3 Jahre.

1

Wenn sie neu sind, strahlen sie noch nicht. Erst, wenn sie ausgetauscht werden müssen, weil sie abgebrannt sind, ergeben sich die Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?