Wie schaffe ich es Wüstenrennmäuse gut zu zähmen wie kann ich vertrauen zu ihnen aufbauen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

nun ja, sind halt nicht alle Rennies gleich. Manche wollen einfach nicht gern auf die Hand genommen werden oder gar rausgenommen. Wenn sie zum Fressen auf deine Hand kommen, ist das ja schon mal was. Du kannst es nur weiter versuchen, ob sie irgendwann auch auf die Hand kommen wollen, wenn nichts daraufliegt, mehr Tipps gibt es leider nicht. Eine Garantie dafür, dass die Renner so zahm werden, gibt es nicht. Vielleicht ziehst du mal was mit weiten Ärmeln an (das nicht ganz neu ist...), unsere Rennmäuse sind immer ganz gerne in diese "Höhle" gekrabbelt. Wobei das mehr ungewollt von mir war, denn es kitzelt wie sau ;)

Du könntest auch z.B. versuchen, ihnen Tricks beizubringen, ohne sie anzufassen. Einige meiner Renner haben z.B. gelernt, sich im Kreis zu drehen für einen Sonnenblumenkern ;) Allerdings hatten dazu auch nicht alle Lust, während ein oder zwei das mit großem Eifer getan haben, hatten andere sichtlich kein Interesse und die habe ich dann natürlich auch in Ruhe gelassen.

hallo danke für deine antwort ja ich werds versuchen ich denke mit den mäusen geht dass, da meine neugierig verspielt und lernwillig sind :) LG

0

was du bisher erreicht hast, ist schon eine menge. viele wollen selbst das nicht. ich hab hier eine davon. die mag die hand nicht wirklich.

mittlerweile kommen vier von sieben auch mal auf die hand und lassen sich ab und an hochheben. das reicht mir auch voll aus. ich hab dafür bei einer nun rund ein jahr gebraucht. die ganz scheue seit fast zwei jahren.

bedenke halt auch wirklich, dass renner nun mal beobachtungstiere sind und sehr viele bleiben es auch. davon ab, dass es deutlich sicherer ist sie im gehege zu lassen (wenn maus mal urplötzlich runterspringt ist schnell mal ein zahn weg oder ein arm/bein gebrochen)

hier noch mal was zum thema clickern und rennmäuse rennmaus.de/community/thema/138355-ultimativer-zähmungstipp-klicker-clicker/?pageNo=1

Bevor du dir Renner zugelegt hast, wirst du sicher gewusst haben, dass sie Beobachtungstiere sind. Es kann sein, dass sie nie zahm werden oder es sehr lange dauert. Von clicker training halte ich persönlich nichts, ist ja eine Maus und kein Hund. Generell solltest du die Finger von den Büchern, die es so um Handel gibt, lassen. Da steht viel Blödsinn drinnen. Erkundige dich lieber im Rennmaus-Forum. Von meinen Beiden ist nur einer sehr zutraulich. Er wartet richtig auf mich, lässt sich rausnehmen. Klettert auf meine Hand, wenn ich sie hinhalte usw. Der andere wiederrum ist da sehr vorsichtig, aber so ist er :) vielleicht wird er auch mal mutiger, aber muss er ja nicht. Als ich sie bekommen habe, hab ich ihnen sowieso mal zwei Wochen viel Ruhe gelassen. Dann mal Hand hin zum schnuppern, Leckerlis aus der Hand gefüttert, mit ihnen geredet... Irgendwann wurde eben der eine immer neugieriger. Jetzt nach 9 Monaten fordert er es richtig, dass ich mich zum Gehege setze und er dann auf mir herum wandert. Er scharrt oft auch vollgas an den Schiebetüren, bis ich bei ihm bin. Erst dann ist Ruhe :) Wie gesagt: Geduld, Geduld, Geduld. Bei den einen geht's sehr schnell, die anderen brauchen einige Zeit und in manchen Fällen bleiben es einfach Beobachtungstiere ;)

maus ist zwar nicht gleich hund. dennoch ist clickern nicht schlecht. es geht halt nicht mit jeder maus

0

Vielen Dank für deine Antwort! Bei mir ist es so ähnlich: Bella: Eher ein einzelgänger trotzdem neugierig und nimmt Leckerlis aus der Hand. Lucie: Neugierig, liebevoll und frech - Wenn sie aufmerksamkeit will, nagt sie an den gitterstäben, bis ich komme und ihr einen Sonnenblumenkern gebe. Dann lässt sie sich streicheln und geht mir gerne mit den vorderpfoten auf die hand oder läuft mir über die Hand. Am Anfang hat sie mich immer markiert und meine hand leicht gezwickt. Sie war total liebevoll. Ich glaube sie hat mich sehr schnell akzeptiert.

Am anfang war Bella der Chef und wollte alles zuerst, Lucie saß ängstlich in der Ecke. Sie tat mir echt leid! Also habe ich angefangen Lucie zuerst ein leckerlie zu geben und dann erst bella. Das hat lucie zu einer neugierigen anhänglichen Maus gemacht.

Aber die Verbindung zu Bella wurde schlecht. Ich hatte das gefühl das sie beleidigt war und sie ist heuer längst nicht so anhänglich wie Lucie aber ich habe angefangen mit ihr zu arbeiten und mich ihr "anzuvertrauen". Sie wirkt jetzt neugieriger und ich habe das Gefühl das ich das mit ihr auch noch hinbekommen werde.

Zugegeben ich mag Lucie ein bisschen lieber. Aber ich habe vor das jetzt zu ändern so dass ich zu beiden eine gute Beziehung aufbauen kann. Denn letztlich habe ich beide sehr ins herz geschlossen. Und ich hab sie ja jezza auch erst seit einem halben jahr.

Ich glaub interessiert und lernwillig sind sie beide auf ihre Art. Ich gebe mein bestes ihnen ein schönes leben zu ermöglichen und eine gute beziehung zu ihnen aufzubauhen.

Danke nochmals für deine antwort, ja ich wusst das es Beobachtungstiere sind aber ich dachte wenn das im Buch steht geht das schon und ich habe einen Fehler gemacht weil ich es nicht hinbekommen habe. Aber es beruhigt mich dass das oft blödsinn ist was da seht.

LG mangaflipp

0

Versuchs mal mit Clicker Training klappt super und lastet sie gut aus :) Du kannst ihnen damit z.b. beibringen auf deine Hand zu kommen versuch es und erkundige dich mal im Internet gibts richtig viel. Bei mir hats geklappt und sie kommen jetzt ganz auf die Hand und soweit ich das beurteilen kann haben sie auch großen Spaß dabei und du kannst ihnen auch kleine Tricks beibringen. Viel Spaß Hoffe ich konnte helfen :) Hier ist noch ein Link :)http://m.zooundco24.de/ratgeber/kleintier/artikel/clickertraining-fuer-nager/r/

hallo herzlichen dank für deine hilfreiche antowrt ich werde es versuchen aber wie oder mit was clickt man denn? LG

0

Sry da die Antwort erst jetzt kommt wahrscheinlich weist du es jetzt schon falls nicht mit einem Clicker ich hab einen für Hunde ist egal :)

0

Was möchtest Du wissen?