Wie schaffe ich es wieder normal zu essen und zu leben.

2 Antworten

ich würde mich an einen arzt wenden ,denn was du da beschreibst ört sich für mich schwer nach essstörung an. ein arzt kann dir dann am besten weiterhelfen ;) sonst endet das alle im kompleten dysaster kann ich nur aus eigener ehrfahrung sagen ;) lg

Du hast dein Problem erkannt - du kannst nicht mehr normal essen. Also hast du den ersten Schritt schon getan - aber den nächsten Schritt, den schaffen die wenigsten alleine (und damit meine ich auch, wenn man sich in der Anonymität des Internets bewegt!) - wenn du wirklich wieder ein normales Leben haben willst, rate ich dir dringend, dir professionelle Hilfe zu holen, z.B. bei einem Psychologen. Der Weg aus einer Essstörung ist nie leicht und selbst mit professioneller Unterstützung ists ein langer Weg. Viel Glück!

Viel zu viel gegessen (2000 kalorien) was tun?

hallo zusammen
ich bin 16 jahre alt, 175 gross und wiege ca 61 kg. In letzter Zeit habe ich eine diät gemacht(ich war vorher 65 kg) und habe wenig und kohlenhydratarm gegessen und praktisch nichts süsses. Seit ein paar Tagen probiere ich wieder normaler zu essen und heute habe ich normal gegessen ( haferflocken, pasta,  früchte und abendessen mit salat und kartoffeln) und dann  habe ich sehr viel süsses gegessen und konnte nicht mehr aufhören. Ich habe schokoladenmousse , tiramisu, brownies, cupcakes und waffeln gegessen. Damit habe ich heute mind. 2000 kalorien zu viel gegessen. Was soll ich tun? Soll ich morgen fasten oder einfach normal aber keine süssen sachen?
bitte helft mir!

...zur Frage

Sollte ich mir bei meinem Essverhalten sorgen machen?

Hey, also, seit 2017 habe ich ein paar Probleme mit dem Essen. Ich wog vor meinem Verhalten ungefähr 62kg bei 1,69m und jetzt 55kg bei der gleichen Größe. 2017 hatte ich manchmal Phasen in denen ich meine Kalorien zählte, Sport machte und versuchte Essen zu vermeiden. Ich bekam diese Phasen immer öfter und sie wurden auch immer länger, ich aß immer weniger und übergab mich teilweise jeden Tag nach jeder Mahlzeit, wenn ich überhaupt etwas aß. Ich mache das meistens, weil ich mich zu dick finde und- oder weil ich mich bestrafen will. Als ich wegen anderen Problemen in der Psychiatrie war, wurde mir gesagt, dass das normal ist und es wurde nicht wirklich kritisch gesehen. Ich wurde auf alles mögliche getestet, aber nicht auf Essstörungen. Ein anderer Psychologe meinte sogar ich esse zu viel. Ich hätte das auch alles so akzeptiert, immerhin gibt es auch Tage an denen ich genug esse,

aber meine Freunde, die teilweise mit mir in der Klinik waren, meinen immer wieder dass es nicht normal ist. Ich wollte einfach mal fragen ob ich mir darüber Sorgen machen muss.

...zur Frage

Ich esse über 4,000 Kalorien am Tag! ( Magersucht Therapie ) Ich habe hunger obwohl mir schon schlecht ist vom essen. Ist das normal?

Ich bin seit kurzem in Therapie wegen Magersucht. Ich hatte vorher schon Bulimie und habe angst jetzt wieder hinein zu rutschen. Mein Körper schreit die ganze Zeit nach Schokolade, Keksen, Chips, Chicken Nuggets, Burger, Popcorn, Fischstäbchen...Ist das normal? Wann lässt es nach? Warum crave ich kaum obst oder gesündere Lebensmittel?

Weitere Infos: Weibich, Alter: 19, Gewicht 45kg, Größe: 168cm ( BMI: 15.9)

...zur Frage

Wieso bekomme ich immer noch Fressanfälle?

hallo, ich habe magersucht und bin deshlab auch in einer ambulanten therapie. ich schaffe es nun schon seit ca 2 monaten "normal" zu essen. also vor diesen 2 monaten habe ich am tag höchstens 300 kalorien gegessen, jetzt sind es schon so 1300 also relativ normal, ich esse auch immer wenn ich hunger habe und habe mitlerweile auch auf ein fast normales geiwcht zugenommen, habe nur noch ca 1 kilo untergewicht. jetzt ist aber das problem, dass die fressanfälle nicht mehr aufhören. erst geht es, aber sobald ich ein stück etwas süßes anrühre, gerät das total außer kontrolle. teilweise sogar schon bei obst. ich weiß nicht was ich machen soll, weil ich dadurch auch jetzt wieder erbrochen habe aus einem schlechten gewissen heraus :( ich möchte nicht nochmal dareingeraten, aber ich weiß nicht wie ich mich beherrschen soll. ich habe übrigens das velangen immer nach schokolade und müsli...

...zur Frage

Nach Diät Verdauungsprobleme

Hallo,

ich bin 18 Jahre alt, bin 170 cm groß und wog im Februar noch 71KG. Dann habe ich eine Diät angefangen und bin heute bei 62,1KG. Habe mit der Diät Ende April aufgehört, weil ich nun zufrieden war. Wollte mein Gewicht nur noch halten und langsam wieder anfangen das ganze zu lockern. Damit ich eine Ernährungsumstellung erziele und nicht nur eine Diät, um das ganze dann 2 Wochen später wieder drauf zu haben. Ich habe während meiner Diät ziemlich schnell abgenommen und aß sehr konsequent eigentlich nur Salat, Hähnchenbrust, Gemüse und Obst. Sogut wie keine Nudeln und Kartoffeln z.B. Und heute wo ich wieder langsam anfange, etwas "normal" zu essen. Habe ich Verdauungsprobleme, sobald ich z.B Nudeln esse. Das was ich die ganze Zeit ausgesetzt hatte, vertrage ich jetzt nichtmehr, habe ich das Gefühl. Ich nehme nun immer weiter ab, weil ich jetzt wieder nur dabei bin, Salat mit Hähnchenbrust zu essen, weil ich weiß, wenn ich etwas anderes zu mir nehme, rebelliert mein Magen wieder. Ich will aber nichtmehr abnehmen und mein Gewicht halten. Ist das normal, wenn man abgenommen hat, dass der Körper streikt?


Vielen Dank schonmal für Antworten.

...zur Frage

Fressanfälle während der Periode - was kann ich dagegen tun?

Immer wenn ich meine tage bekomme könnte ich alles in mich hineinstopfen .. und das den ganzen tag! Ich sch**ß regelrecht auf kalorien und am besten muss alles süß sein und zucker enthalten . meistens fängt das so 1 woche bevor ich die letzte pille nehme an .. was kann ich dagegen tun ? ich will das nicht mehr :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?