Wie schaffe ich es wieder in die Schule zu gehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jede noch so gute Therapie kann nur funktionieren, wenn man selbst richtig mitarbeitet. Und nein, jetzt kommt nicht das, was du noch mehr tun musst oder dass du was tun musst. Eine solche Erkrankung ist wirklich schlimm und belastend. Das weißt du am besten, das wissen aber auch deine Mitschüler und dein Umfeld.

Ich glaube, dass sich alle um dich herum sehr für dich freuen, wenn du zur Schule kommst - Mitschüler, Lehrer, Eltern. Und wenn du dann die volle Zeit durchhältst, dann ist das ein persönlicher Erfolg für dich und du kannst stolz nach hause gehen und sagen: Ich hab es geschafft!!!

Wenn du dich dann aber früher abholen lässt, weil es nicht mehr geht - dann ist das keine Niederlage. Dann ist deine Krankheit an diesem einen Tag halt noch stärker als dein Körper. Da ist aber gar nichts schlimm dran und ich bin sicher, dass da JEDER in deinem Umfeld Verständnis für hat wenn klar ist: Du bist krank - du bist kein Schauspieler.

Es ist leider oft so, dass man sich selbst die größten Gedanken macht wie man nach außen hin wirkt mit einer Krankheit, die einen selbst total einschränkt. Ich habe es selbst erlebt und gemerkt: oft nehmen die anderen es gar nicht so schlimm wahr und oft haben sie total großes Verständnis dafür, dass es gerade mal nicht läuft und versuchen dich dann zu unterstützen, dass es besser läuft.

Also - geh zur Schule und versuch es, immer und immer wieder. Vielleicht klappt es heute zwei Stunden, vielleicht vier - egal, setz dich nicht unter Druck, aber versuch es. Da brauchst du Durchhaltevermögen und Ausdauer. Und wenn es nicht klappt, dann fährst du nach hause. Und deine Ängste, die kann dir leider keiner nehmen - auch keine Medikamente. Aber du kannst mithilfe deiner Ärzte, deiner Eltern, deiner Lehrer, deiner Mitschüler Wege finden, diese Ängste zu durchleben und zu überstehen. Denn: Dafür, dass du die Schule schaffst, bist du nicht alleine für verantwortlich. Und wenn du wieder abgeholt werden musst... dann ist das halt so - na und?

So eine Krankheit ist leider mit vielen Gedanken verbunden. Lass dir von allen Menschen aus deinem Umfeld helfen und du wirst sehen, dann geht es dir nochmal ein großes Stück besser! Freunde und soziales Umfeld helfen nämlich oft mehr als irgendwelche Medikamente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe dein Problem und finde es sehr gut, das du dich bemühst weiter in die Schule zu gehen.

Jedoch solltest du solche Probleme mit deinem Therapeuten und deinem Psychiater besprechen. Bei ihnen sind sie in Behandlung und sie kennen dich und deinen Fall am Besten und können dir hierzu auch den besten Rat geben.

Voraussetzung ist jedoch, das du immer offen und ehrlich zu deinem Therapeuten und Psychiater bist. Du musst ihnen alles erzählen, auch wenn es dir schwer fällt oder unangenehm ist. Nur so können sie dir die Hilfe geben, die du in deiner Situation brauchst.

Sehr viele Menschen gehen in eine Therapie oder zum Psychiater und erzählen nicht alles von sich und den Problemen die sie haben. Ganz einfach aus Scham und weil sie Angst davor haben, das der Therapeut oder der Psychiater einen schlechten Eindruck von ihnen bekommen oder sie dafür verurteilen könnten. Dann wundern sich die Leute, das ihnen die Therapie nicht hilft und brechen sie ab.

Das ist das gleiche als wenn du immer allen sagen würdest, das es dir gut geht und dich dann wunderst oder ärgerst, das keiner merkt das du Probleme hast. Also, absolute Offenheit und Ehrlichkeit in der Therapie und beim Psychiater. Die Therapie kann nur erfolgreich sein, wenn der Therapeut alles über dich und deine Probleme weiß.

Es geht hier um deine Gesundheit und nicht darum sich gut vor anderen zu präsentieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch einfach zu gehen wenn du abgeholt werden müsstest hast du es probiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich denke die Ärtzte können dir immer noch mehr helfen, also so ein paar Leute aus dem Internet :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?