Wie schaffe ich es Vegetarierin zu werden?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mein Problem liegt daran, dass ich Milchprodukte nicht sehr mag und Tofu
(etc.) nicht so toll als Antanative finde. Aufstriche, für aufs Brot
sind auch nicht so mein Ding... Macht es dann überhaupt Sinn? Gibt es
noch andere Alternativen?

Auch kein (Frisch-)Käse? In den meisten Supermärkten gibt's ja immer eine ganze Ecke mit vegetarischem Fleischersatz. Von Wurst über Frikadellen und Gehacktes ist da 'ne Menge bei. Wie das schmeckt weiß ich leider nicht, aber du kannst ja mal probieren ob das was für dich dabei ist. Sonst gibt's ja noch viele süße Aufstriche wie Honig und Marmelade oder du belegst deine Brote einfach mit anderen Sachen wie Gemüse oder Eier. Such dir einfach etwas was dir besser schmeckt als Fleisch, versuche deinen Fleischkonsum zu verringern und irgendwann wird die Lust auf den Fleischgenuss auch geringer.

Zudem habe ich auch gehört, dass es dem Wachstum schaden soll (bin noch unter 18). Stimmt das?

Quatsch, dem Wachstum schadet das nicht. Sehe mich zwar selbst nicht als Vegetarier an, esse aber seit ich klein bin gar kein Fleisch da es mir schlicht und ergreifend einfach nicht schmeckt und ich die Konsistenz grässlich finde. Das einzige was mir vom Tier schmeckt ist gebratener fetter Speck zu Brat- oder Stampfkartoffeln. Bin trotzdem 1.75m geworden :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haaaaaselnuss
28.05.2016, 23:38

Dankiii!<3  Ich werde mal bald im Supermarkt nachschauen ob sich da nicht doch was finden kann...

0

Ich bin seit über einem Jahr vegan. Ich habe eine Allergie gegen die meisten Obstsorten und bin allgemein auch eher wählerisch.

Bei mir war es eine Umstellung von 0 auf 100. Ich habe am Tag zuvor noch mit meinen Eltern gegessen, die eigentlich zu keiner Mahlzeit die Finger vom Fleisch lassen. Am nächsten Tag habe ich dann alle tierischen Produkte weggelassen. Am Anfang war das für mich super, ich habe neue Rezepte kennengelernt und Essen für mich neu entdeckt. Irgendwann kam dann das Verlangen nach Fleisch. Was ich gemacht habe? Ich habe mir überlegt, warum ich das eigentlich nicht essen will. Fleisch ist lecker, das steht außer Frage. Ich habe mir jedoch trotzdem klar gemacht, dass das eine Leiche ist. Es ist ein meist qualvoll getötetes Tier, das da vor mir liegt. Es ist, als würde ich jetzt das nächste Tier nehmen, das um die Ecke kommt, und es einfach braten und essen. Das hat mich dann echt abgeschreckt. Es können auch Videos der Schlachterei helfen.

Mit der Zeit wurde dieses Verlangen immer schwächer, ich hatte es viel seltener. Du musst Dir eben selbst darüber im Klaren sein, was Du willst. Anfangs ist es wirklich nur pure Willenskraft.

Es gibt für jeden irgendwas zu essen. Kaufe am besten Rezeptbücher, suche Dir Gleichgesinnte und tausche Rezepte aus. Das kann natürlich auch im Internet sein. Oder einfach mal nach leckeren Rezepten im Internet suchen. Gib Dir besonders zu Beginn viel Mühe mit der Zubereitung, dann wird es einfacher.

Auch gibt es in den meisten Supermärkten eine Abteilung mit veganen oder vegetarischen Produkten. Die würde ich einfach mal durchstöbern. Vor allem Alnatura hält immer viele Produkte bereit. Es gibt immer etwas leckeres, manchmal ist es eben schwerer, das zu finden.

Trotzdem solltest Du auf eine ausgewogene Ernährung achten. Du solltest Dich vorher über die nötigen Nährstoffe informieren und darauf achten, dass Du gut versorgt bist. Dann ist das nämlich auch im Wachstum kein Problem. Ein Mangel an Nährstoffen ist allerdings immer schädlich für den Körper, das hängt nicht mit vegan und vegetarisch zusammen.

Insgesamt kommt es eben einfach auf Dich an. Gestalte den Anfang einfach, dadurch wird es auch später einfach. Sei Dir der Sache bewusst. Setze Deinen Willen durch. Wenn Du in Versuchung kommst, überlege es Dir am besten mehrmals. So wie sich das anhört, willst Du es ja nicht wirklich, es ist eben einfach eine Gewohnheit. Aber auch diese kann man loswerden. Wenn Du es wirklich willst, kannst Du es auch schaffen.

Falls Du dann doch mal Fleisch isst, ist das ja nicht weiter schlimm. Das passiert mit Sicherheit jedem mindestens ein Mal. Sieh drüber hinweg und ernähre Dich einfach vegetarisch weiter. Das ist kein Weltuntergang.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück und eine starke Willenskraft!

P.S.: Meine Schwester ist seit zwei Jahren vegan, ich seit etwa eineinhalb Jahren. Wir haben beide super Blutwerte und das obwohl wir uns im veganen Bereich immer noch komplett verschieden ernähren. Ich kenne auch sonst niemanden, der schlechte Blutwerte hat. Einfach vorher informieren, dann klappt das. Wir sind zwar nicht vegetarisch, aber ist bestimmt trotzdem eine hilfreiche Information.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von boeserApfeltee
29.05.2016, 05:49

Und anstatt auf tierische Produkte zu verzichten, war es nicht drin die tolle Qualität vom Bauern nebenan zu kaufen und dafür etwas mehr zu bezahlen? 

Du hast es sehrwohl in der Hand, ob du tolle Qualität zu fairen Preisen unterstützt, oder nicht. Und selbst im Supermarkt nehmen die Abteilungen für Fleisch in Bio Qualität zu. Es findet ein umdenken statt, das solltest du unterstützten und nicht einfach kein Fleisch mehr essen, um zu sagen "Meine Weste ist rein, wegen mir stirbt kein Tier mehr"

0
Kommentar von kath3695
29.05.2016, 08:13

Schön, dass Du so denkst. Ich kann solche Produkte einfach nicht mehr essen, ich habe einen Ekel entwickelt. Wenn Du das so machen willst, viel Spaß, zieh's durch, gib mir aber keine negative Bewertung, nur weil ich anders denke. Als Kind hat man da übrigens nicht immer die Möglichkeit den ganzen Essensplan der Eltern umzustellen, nur so als Tipp.

0

Moin Moin,

Tofu ist sicherlich keine Fleisch-Alternative. Es hat gewürzt seine eigenen Qualiätten, die aber nichts mit Fleisch zu tun haben. Ungewürzt und nicht eingelegt in Marinade ist es nahezu geschmacksneutral, man könnte auch sagen: fade. Die am besten gewürzten Tofu-Varianten macht für meinen Geschmack die Marke Taifun. Gibt's in Bioläden, in zig Varianten. Vielleicht ist für Dich ja doch noch was dabei, was Dir schmeckt.

Wenn nach Fleisch schmecken soll, bist Du mit Seitan ganz gut beraten.

Was Aufstriche angeht, habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich auch hier das ausführliche Durchprobieren lohnt. Manche Aufstriche (z.B. die von Zwergenwiese oder dm) sind ausgesprochen cremig, das ist meistens nicht mein Ding. Andere (z.B die aus der Reihe Allos Hofgemüse) sind grober, die find ich dann schon besser.

Müsli, Porridge oder Frischkornbrei wären Alternativen, bei denen Brot komplett außen vor bleibt. Vielleicht wäre das ja was für Dich?

Zum Wachstum bei Vegetariern kann ich Dich beruhigen: dazu wurden bereits Studien gemacht, und zwar mit dem Ergebnis, dass die untersuchten jugendlichen Vegetarier eine normale Körpergröße aufwiesen.

Falls Du noch Fragen hast, kannst Du Dich gerne an mich wenden.

Viele Grüße, Salamander68

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das auch nicht so radikal sehen wollen - Auf FB gibt es viel Vegetarier Gruppen die Rezept austauschen. Koch Dir da was leckeres - geh auf Geschmacksreise - lerne ein paar neue Lebensmittel und deren Verwendung kennen.

Und wenn Dir dann doch ab und an etwas Fleischiges auf den Teller rutscht sei nicht traurig genieße es und mach einfach Fleischlos weiter. Ggf hilft  auch der Film  "Earthlings" und das Buch "Tiere essen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten haha.

Die meisten sagen ja, wer es nicht aus 100%iger Überzeugung macht, der schafft es auch nicht lange, genauso wie bei dir. Angefangen und abgebrochen. Man kann Tiere lieben und es deshalb versuchen WENIGER zu essen, aber wenn du (wahrscheinlich) nicht zu 100% dafür bist, wird das nichts und dein Körper will das Fleisch wiedersehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haaaaaselnuss
28.05.2016, 23:29

Danke für die Antwort! Und ja so ist es auch... Angefangen aber doch wieder aufgehört weil die Lust zum Fleisch zu stark ist.

1

Das ist wie mit Religion. Glaubst du nicht an Gott wirst du
auch nicht daran glauben nur weil du eine Kirche betrittst.

So verhällt es sich auch mit der Quasireligion Vegetarismus
und Veganismus. Du musst einfach glauben dass ALLE Tiere bei JEDEM Landwirt gefoltert werden und Qualgezüchtet. Du musst einfach denken der Mensch kann nur 60 Kilo Fleisch täglich essen oder man wird Vegetarier. Wenn du so einseitig und schwarz weiss denkst DANN ist es ganz einfach Vegetarier zu werden denn dann gibst du dir selbst keine alternative außer den kompletten verzicht und festigst das mit schuld und sündengefühlen.

Es liegt also daran wie stark dein Glaube ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn eine komplett vegetarische Ernährung für dich nicht in Frage kommen kann, weil du zu wählerisch bist, warum versuchst du es dann auf biegen und brechen?

Iss, was dir schmeckt.

Und alles was du nicht magst, musst du ja nicht essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde nicht, dass man Fleisch ersetzen muss. Du kannst ja auch ganz ohne Fleischersatz kochen. Wenn du keine Milchprodukte magst, kannst du dich ja mal im veganem Sortiment umschauen. Ich fande es anfangs auch echt schwer aber ich habe mir immer dann, wenn ich Lust auf Fleisch bekam Videos von Schlachthöfen angeschaut und glaube mir, dann war es kein Problem mehr auf Fleisch zu verzichten. Wenn du es wirklich möchtest schaffst du es auch und wenn du dann doch mal Fleisch ist versuchst du es einfach beim nächsten Mal besser zu machen. Du schaffst das schon😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chiaralau
28.05.2016, 23:38

Ach ja übrigens lebe ich seit 5 Jahren vegetarisch und seit einem halben Jahr Vegan und ich bin kerngesund und meine Blut Werte stimmen so viel ich weiß auch. Bin auch noch unter 18

1
Kommentar von Haaaaaselnuss
28.05.2016, 23:40

Dankiii:) Ich probiers auf jeden Fall wieder und alle die hier kommentieren geben mir noch mehr Motivation;D

0
Kommentar von Chiaralau
28.05.2016, 23:41

Ich bin mir sicher, du schaffst das. Aber ich weiß wie schwer es anfangs ist. Freue mich über jeden, der anfangen möchte sich vegetarisch zu ernähren;)

1

Also ich esse sich kein Fleisch, weil es mir einfach nicht schmeckt...
Es schadet dem Wachstum nicht hab mich darüber auch sin informiert...
Ich bin fast 14 Jahre , bin 1,68 groß und wiege 52kg....
Ich weiß nicht ob dir das weiterhilft aber Versuch langsam damit abzufangen.... Versuch einfach von Tag zu Tag weniger Fleisch zu essen :)
Ich bin sehr heikel, mir schmeckt auch kein tofu und Gemüse auch nicht wirklich 😅
Ich ernähre mich hauptsächlich von Kartoffeln, Salat, käss nudeln, Pizza, Semmel mit Nutella oder so...
Eigentlich gibt es viele Sachen die du essen kannst die vegetarisch sind....
Hoffe ich könnte dir in irgendeiner Art helfen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bin 16 und vegetarierin, ich esse nicht oft tofu eher quorn etc und mir gehts super, vlt wirst du probleme mit eisen haben aber da gibt es kapseln und gut ist:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kath3695
29.05.2016, 08:15

Wenn man sich ausgewogen ernährt, muss man bei einer vegetarischen Ernährung nichts durch Tabletten zuführen.

1

Was möchtest Du wissen?