Wie schaffe ich es nicht die Motivation zum Sport zu verlieren?

5 Antworten

ich mache eine Whatsappgruppe für alle die sich gegenseitig austauschen und motivieren wollen :) bei Interesse schreib mir Deine Nummer :) Oder auch jeder andere der interessiert ist :)

Falls Du morgens trainieren willst/kannst lege Dir die Sportklamotten abends zurecht und ziehe sie als erstes morgens an. Hilft bei mir persönlich ungemein!

Such Dir einen Sport aus der Dir Freude macht, nur dann hast Du die Luft lange dabei zu bleiben.

Wie kann meine Freundin sich zum Sport motivieren?

Hey,

Eine Freundin von mir würde gerne ein bisschen Sport machen, damit sie auf den Sommer ein wenig Muskeln hat und gut aussieht. Nun hat sie aber manchmal keine Motivation. Wisst ihr wie sie motiviert sein kann? Ich hab da keine Ahnung.

Danke.

...zur Frage

Motivation verloren - Ausbildung

hey,

wie schon der Titel sagt, ich hab meine Motivation verloren. Also mir gehts hier um meine Ausbildung. Ich kann eig glücklich sein dass ich die Ausbildung mit meinem Zeugnis bekommen hab ( Fachinformatiker für Systemintegration). Und naja ich hatte mir vorgenommen die Ausildung mit vollem Elan (ka wie man das schreibt xDD) rangehen. Aber dann wurde ich ausgebremst. Zu anfang wurde ich überhaupt nicht gefordert. Und dann hab ich die Lust verloren. Nun wirds wieder bisschen straffer aber ich hab immernoch keine Motivation was zutun z.B Schreibe ich das hier gerade auf Arbeit. Eig müsste ich ne kleine Java Funktion schreiben. Naja und wollt fragen wie kann ich meine Motivation wiederherstellen? Selbst meine Freundin sagt ich soll mich mehr anstrengen. Aber selbst das reicht nicht mehr ._.

...zur Frage

Ich will mich umbringen, wie? Abschiedsbrief?

An meinen anderen Fragen kann man erkennen, wie es mir geht.
Meine Mutter weiß das auch alles, aber es interessiert sie nicht, sie hasst mich, wie es jeder andere auch tut. Ich bin eine sch.. Person. Ich hasse mich selbt
Eine Sache, die nicht dabei steht und die sie nicht weiß, die einzige, da ich mich sehr dafür schäme, ist, dass ich seit mehr als einem Jahr eine Essstörung habe. Anfangs war es Magersucht, da ich mich runterhungerte, mehrere Wochen gar nichts mehr aß und eine Menge Sport trieb. Das führte dazu, dass ich eines morgens aufwachte und mir so schlecht war, aber keinen Hunger hatte, das Gefühl kenne ich schon lange nicht mehr, ich konnte nicht einmal mehr aufstehen und wollte schlafen, bekam dann aber Angst und habe etwas gegessen. Seitdem lasse ich es nicht so weit kommen, ich esse täglich etwas, mache kaum Sport, aber kann nicht normal essen. Je nach Gefühlslage mal mehr, mal weniger; deshalb habe ich auch starke Gewichtsschwankungen, bin aber aktuell, möchte ich wetten, im Normalbereicht. Auf die Waage traue ich mich nicht, es interessiert mich nicht und ich habe Angst, dass es zu viel sein könnte.
Ich stelle mir immer wieder vor, wie es sei, so zu sterben. Was wäre, wenn ich eingeschlafen wäre? Würde das klappen?
Aber so geht es nicht, selbst wenn es funktionieren würde, denn ab Mo "werde" ich wieder eine Lehrerin vom letzten Jahr haben, die einzige, die meine Essstörung bemerkte und ich will nicht, dass irgendjemand davon erfährt.
Aber sterben möchte ich, es hat keinen Sinn mehr. Ich habe keine Zukunft, ich sehe keine für mich. Würde ich weiterleben, ende ich als Hartzerin bzw. auf der Straße, allein.
Jeder hasst mich, ich hasse mich, selbst meine Mutter, die Person, die eigentlich immer hinter einem stehen und lieben sollte, hasst mich. Von meiner ganzen Familie ernte ich nur Spott und Hohn, denn ich mache alles falsch. Ich schaffe es nicht, etwas richtig zu machen, ich bin schlecht, eine Versagerin.
Ich sitze jetzt weinend in meinem Zimmer undwarte vergeblich auf einen Kontaktversuch ihrerseits nach einem Streit, aber ich bin ihr egal, wie immer muss ich auf sie zu gehen.
Zähle ich Pro und Contra auf, dann gibt es keinen Grund mehr am Leben zu bleiben, warum auch? Es würde niemand um mich weinen, niemand würde mich vermissen. Ich möchte wetten, die freuen sich sogar, mich loszusein.
Ich weiß noch nicht wann und wie, aber soll ich einen Abschiedsbrief schreiben? Um nochmals alles zu wiederholen, jeden Grund, der mich dazu brachte? Und wie kann ich mich schnell und schmerzlos umbringen?
PS: Mein Entschluss steht, es ist nur eine Frage der Zeit. Das einzige, das mich bisher zurückhält, ist die Angst vor der Zeit kurz vor dem Tod, vor den Schmerzen, vor dem Sterbensweg. Vor dem eigentlichen Tod nicht. Aber selbst diese Angst wird von Tag zu Tag kleiner. Es gibt auch keine Lösung für meine Probleme, außer diese eine. Ich kann mit niemanden darüber reden.

...zur Frage

Sport, Motivation, Ideen ?

Ich habe ein Problem. Bis zu den Sommerferien (Juli) möchte ich das mein Bauch schön stramm und durch trainiert ist. Er ist eigentlich schlank, doch es geht mir darum, ihn etwas "fester" und sportlicher aussehen zu lassen. Das Problem ist, ich habe keine Motivation und habe schon öfters angefangen, aber irgendwann die Lust verloren, weil man kein Ergebnis gesehen hat. Hat wer eine Idee? Vielleicht auch ein paar Bauchmuskel Training Ideen und Tips? Wäre lieb. Ich hoffe ihr versteht was ich meine :)

...zur Frage

Motivation durch Musik extrinsisch oder intrinsich?

Hallo, ist die Motivation durch Musik zum Sport treiben beispielsweise eine extrinsiche Motivation oder eine intrinsische Motivation? Die Musik beeinflusst ja eigentlich von außen den Menschen und ist somit extrinsisch aber in Folge dessen kommt durch die Musik aus dem inneren die Motivation Sport zu treiben und somit wäre dies ja intrinsisch. Würdet ihr nun die Motivation durch Musik zum Sport treiben als extrinsische oder intrinsische Motivation bezeichnen?

Mfg

...zur Frage

Motivation zum Sport verloren, was tun?

Background Story: ( Zieeemlich lang)

Nun wie schon bei der Frage hab ich meine Motivation zum Sport verloren ;s 1 Einer der größten Motivation zum Sport war wegen einem Mädel was mir Motivation gab Sport zu machen, doch leider ist dieses Mädchen weg.

2 Die nächste Motivation war abnehmen, doch ich hab jetzt schon abgenommen und mein Traum Gewicht.

3te Motivation war... nun ob man dies als Motivation ansehen kann weiß ich nicht, doch es war wegen mehr oder weniger aggresions aussbrüchen wo mir der Sport oft geholfen hat die los zu werden, doch die hab ich jetzt auch nicht mehr

der letzte Grund war eigentlich nur noch wegen dem Essen da ich dachte ich hab zu viel gegessen und dann unbedingt Sport machen wollte, doch dies gehörte wohl zum abnehmen was jetzt weg ist, zu dem letzten Grund gehört noch das ich während dem Sport machen Muskeln aufgebaut hab und das mir gefallen hat, doch jetzt nicht mehr so interessiert ;s.

Nun hab ich keine Motivation mehr zum Sport machen und ich befürchte das ich es bereuen werde das ich zurzeit kein Sport mache. Ich will das verhindern und irgendwelche Ideen für Motivation suchen und würde hier gerne um Rat fragen ob jemand schon mal so was ähnliches hatte und was er gemacht hat ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?