Wie schaffe ich es mit dem Rauchen aufzuhören (Rauche noch nicht lange)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mach dir klar, was in dem Moment WIRKLICH passiert. Lies "Endlich Nichtraucher" oder such dir die entsprechenden Infos im Netz zusammen.

Es hilft, wenn du begreifst, wie sich der "kleine Suchti" in dir immer wieder gegen den gesunden Menschenverstand durchsetzt!

Du solltest dafür sorgen, dass nicht nur DU keine Kippen zur Hand hast, sondern dass dir auch keiner welche gibt! Sag Freunden und Kollegen Bescheid!

Versuche nicht, die Zigarette einfach durch etwas anderes (Essen, Trinken) zu ersetzen, sondern geh aus der "Situation" raus! Mach Kopfstand, bring den Müll runter oder zieh dir andere Schuhe an, egal, aber versuche, nicht an einer Salzstange zu nuckeln oder dich in den Koffeinrausch zu trinken!

Halte es aus! Setz dich hin und schreib genau auf, was mit dir passiert - deine Gedanken, Gefühle und ... Ängste! Der größte "Druck" lässt schon nach ein paar Minuten wieder nach, und jedes Mal, wenn du das durchstehst, macht dich stärker.

Und sammle das Geld, das du sparst! Steck die 20, 30 Cent pro Kippe ins Sparschwein - nach ein paar Tagen reicht es schon fürs Kino oder Schwimmbad!!!

Rechne dir aus, was du erst pro Woche/ pro Monat sparst - und kauf dir was Schönes davon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von keyken2
06.05.2016, 06:56

Danke für deine ausführliche Antwort, ich bin mir sicher, dass ich es so schaffen kann, gerade, weil ich ja noch nicht so lange rauche, ich vermute eher, dass das alles mehr eine schlechte Angewohnheit war, als wie eine psychische Abhängigkeit! :)

0

Nikotinpflaster versorgen dich mit Nikotin. Somit ist dieses verlangen erst mal weg.
Dann kommt noch das Gefühl wenn du dir eine anzündest( das Nikotin weitet die Bronchien, deshalb hat man dieses durchatem Gefühl)
Und das Problem etwas in der Hand zu halten.
Das Gefühl musst du mit deinem Willen bekämpfen.    
Besorge dir so einen Antistressball.
Den kannst du dann kneten.
Oder einen Stift in der Hand halten.
Kaugummi kauen hilft auch oft.
Ich habe jahrelang eine Schachtel geraucht und so aufgehört.
Am wichtigsten ist der Wille aufzuhören!
Dann schaffst du das!!
Such dir vielleicht noch kleine Belohnungen.
Nach einem Tag ohne gibt es was kleines( Besonderes Duschgel weil du ja jetzt lecker riechst😉)
Nach einer Woche etwas grösseres( Buch, dvd , cd sowas halt)
Nach einem Monat etwas das du dir wünscht.
Und mach in Zukunft einen Bogen rum. Nicht wieder probieren, sonst fängst du schnell wieder an ( Erfahrung😜)
Viel Erfolg.        

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch es einen Monat lang auszuhalten und leg immer das Geld was du für die Zigaretten ausgeben würdest in ein Glas, nach einem Monat guckst du und denkst, wär ich den Monat lieber ins teure schicke Restaurant gegangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von keyken2
06.05.2016, 06:44

Haha, danke für den Tipp, mal schauen, was so zusammen kommt! :)

0
Kommentar von MikeDH
06.05.2016, 20:27

Also der Anblick an dem Geld soll wirklich helfen, weiß zwar selber nicht wie des ist weil ich ein kompletter Nichtraucher bin, aber Geschichten von anderen sagen nur positives.

0

Tue nichts, mit dem du das Rauchen gedanklich in Verbindung bringst. Beispiel: Eine Zigarette gehört zur Tasse Kaffee oder zum Alkohol. Verzichte vorerst auf beides. Trinke Tee anstelle von Kaffee. Tee erinnert dich nicht an die dazugehörige Zigarette. Oder die Zigarette nach dem Essen. Setze dich zum Essen nicht gemütlich an einen Tisch, iß keine richtigen Mahlzeiten, sondern iß zwischendurch. Dann ist die Chance, die Zigarette nach dem Essen zu vergessen größer, denn es hat ja keine richtige Mahlzeit stattgefinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von keyken2
06.05.2016, 06:44

Danke, das werde ich auf jeden Fall machen! :)

0

Was möchtest Du wissen?