Wie schaffe ich es, mein Glück nicht mehr von Männern abhängig zu machen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ComDenver!

Kopf hoch, mit dir ist sicher alles in Ordnung! Auch dein Wunsch nach einem festen Partner an deiner Seite ist vollkommen normal. Natürlich kann man auch alleine glücklich und zufrieden sein, aber meine persönliche Erfahrung hat auch mir gezeigt, dass zu zweit einfach alle noch einen Tick schöner ist. Akzeptiere diese "Tatsache" (es gibt vereinzelte Ausnahmen, die anders darüber denken), aber lass dich davon nicht verkrampfen.

Wie heißt es so treffend?

"Schmolle nicht, denn du kannst nicht wissen, wann sich jemand in dein Lächeln verliebt"

Geh' deinen Interessen nach und lebe den Moment. Alles andere geht dann automatisch seinen "normalen" Lauf!

Wichtig ist es, nicht nur deinen Gedanken nachzuhängen, sondern dich mit anderen auszutauschen. Das allein bringt dich schon weiter. Grübeln (was stimmt nicht mit mir?) bringt dir nichts.

Ps: Unglücklich zu sein kann man auch in Energie umwandeln. Ich selbst habe gerade eine frische (knapp 4 Wochen) Trennung hinter mir und obwohl ich sehr traurig darüber bin, bin ich aktiver, als je zuvor!

Nutze deine Zeit sinnvoll und dein nächster Partner wird das zu schätzen wissen ;-)  Frag' dich selbst.., möchtest du einen Mann, der sich bedauert oder einen Mann, der sein Glück selbst in die Hand nimmt?

Liebe Grüße und alles Gute für dich!

So ging es mir früher auch. 

Mein Fehler war, dass ich in jedem Mann einen potenziellen Partner gesehen habe. Ich habe mich leicht verliebt. Immer schon drei Schritte weitergedacht, und konnte nicht verstehen, wenn der Mann es nicht auch so sah. 

Das war ein langer Weg bis zu dieser Erkenntnis. 

Im Nachhinein betrachtet, kann ich den Männern nicht mal die Schuld geben, dass ich immer so enttäuscht wurde. Denn es war eine Täuschung, die hausgemacht war. Nicht sie haben mich enttäuscht, sondern ich hatte mich selbst enttäuscht. 

Seit ich das erkannt habe, gehe ich viel lockerer mit Männern um. 

Das solltest du auch tun. 

Du solltest selbstständiger werden. Lauf dem Glück nicht hinterher, es kommt zu dir. Such den Fehler nicht bei dir, vielleicht lag es an den Männern. Auf jeden Fall Kopf hoch und weiter. 

Freundin verlassen wegen Vergangenheit?

Die Details spaar ich mir ich komm nicht mit ihrer Vergangenheit klar ich liebe sie aber muss die ganze zeit an ihre expartner denken bei der kleinsten Kleinigkeiten und das macht mich echt unglücklich bitte hilft mir doll ich die bz beenden

...zur Frage

Warum hasse ich es, wenn Menschen glücklich sind?

Ich hasse es, wenn andere Menschen, selbst Freunde von, sie glücklich sind. Ich liebe es, wenn andere Menschen traurig oder unglücklich sind. Wieso hasse ich es, wenn andere Menschen glücklicher sind als ich?

...zur Frage

Liebe Frauen aber Sex mit Männern?

Hallo, ich bin weiblich und stehe halt auf Frauen. Allerdings suche ich nur in der Liebe Frauen, weil wenn es um Sex geht eher Männer. Warum ist das so? Also Beziehungen mit Männern ist nicht meins weil ich wie gesagt auf Frauen stehe ( lesbisch ) nur Sex mit Männern find ich besser als mit Frauen.

...zur Frage

Ich sehne mich so nach Liebe... Wann darf ich sie endlich spüren?

Ich bin 18 Jahre alt (weiblich, bisexuell - aber eher an Frauen interessiert) und seit Jahren unglücklich verliebt. Ich hatte noch nie eine Beziehung und ich sehne mich jeden Tag danach. Einmal glücklich sein und lieben... Einmal eine erwiderte Liebe erfahren. Ich verstehe einfach nicht woran es liegt. Alle, die Interesse an mir zeigen, fand ich bis jetzt uninteressant, langweilig oder gar abstoßend, auch bei Frauen. Die, in die ich mich verliebe sind für mich unerreichbar (Lehrerinnen, ältere Frauen). Nein, kein Mutterkomplex.. Auch bei Männern (sehr sehr selten) sind diese echte Männer (30 - 45 Jahre). Alle Männer und Frauen in meinem Alter finde ich total uninteressant, körperlich wie auch die Persönlichkeit betreffend. Ich mag das Reife, Leidenschaftliche... nicht das Jugendliche. Auch sind meine Interessen für mein Alter ungewöhnlich: Ich liebe tiefsinnige Gespräche, Theater, Musik der frühen Zeit u.a. Chansons, Unabhängigkeit. So richtet sich auch meine Liebe auf erwachsene Frauen (27-43 Jahre - nur Näherungswerte) Ich liebe diese Frauen. Sex hatte ich bis jetzt mit einer Frau. Nur habe ich mich auf etwas eingelassen, obwohl ich sie NICHT anziehend fand. Kein Begehren, nichts. Somit war auch der Körperlich Kontakt nichts Besonderes. Wenn ich aber neben meiner Lehrerin stehe.. O mein Gott!!! Da ist das Verlangen so groß! Und es ist unheimlich schwierig, es trotz Berührungen dann unauffällig zu halten. Ich verliebe mich nicht schnell, aber wenn, dann eben richtig! Diese Lehrerin liebe ich seit 3 Jahren - eine Qual! Jetzt bin ich fertig mit der Schule. Habe die Abiturprüfungen hinter mit und frage mich wie mein Leben weitergehen wird. Ich weiß einfach nicht, ist was nicht in Ordnung mit mir? Ich fühle mich so "anders" - ist meine Art zu lieben vielleicht das Problem? Kann es sein, dass ich nur solche interessant finde, die unerreichbar sind? Was mag das alles zu bedeuten haben? Ich verzweifle langsam, noch lange Zeit allein zu bleiben...

Danke für Rat!

...zur Frage

An die Männer....womit kann man euch eine Freude machen?

Über was für Kleinigkeiten würdet ihr euch innerhalb einer Ehe/Beziehung freuen? Oder ihr Ladys, wie bereitet ihr euren Männern eine Freude?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?