Wie schaffe ich es lange bei einem Dauerlauf durchzuhalten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du 10 km laufen kannst, kannst du auch 1h 30min laufen, dafür brauchst Du nichts weiter "in den letzten Läufen einbauen". Lauf einfach ein wenig langsamer.

Wenn ich richtig rechnen kann, Du am Wochenende (also heute) 10 km läufst und der Spendenlauf in der nächsten Woche ist, handelt es sich ja auch nur um einen Lauf bis dahin. Der wird dann auch nicht mehr viel ändern. Allenfalls könntest Du heute, wenn Du nicht schon wieder vom Lauf zurück bist, diesen Lauf auf 90 Minuten verlängern (etwas langsamer als gewohnt laufen), dann weißt du schon mal, was Dich erwartet.

Wenn Du Dich für die nächsten Läufe etwas verbessern willst, gibt es verschiedenene Möglichkeiten (bloß jetzt noch keine Traininigspläne!).

  1. Laufe einfach etwas mehr km im Monat.
  2. Mach mal zwischendurch kürzere Läufe (5-7 km), die Du schneller läufst und längere Läufe (bis 15 km) mit etwas langsameren Tempo. Das bringt Abwechslung und Du bekommst ein besseres Tempogefühl.
  3. Ab und an einen Sprint, wie hier auch vorgeschlagen, kann man machen, halte ich aber im Moment für verfrüht.
  4. Kontrolliere Deine Zwischenzeiten auf einer bekannten Strecke. Das motiviert, wenn Du schneller wirst und Deine Leistungssteigerung verfolgen kannst. Wenn Du keine App benutzen willst, reicht auch eine normale Stoppuhr. Merk Dir markante Punkte, nimm dort immer die Zeiten und vergleiche zu Hause. Besonders wenn man sich verbessert, macht das viel Freude.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Du nun 1,5 Stunden laufen oder solange, wie Du willst?

Lauf halt die 1,5 Stunden. Wenn Du "zum Spaß" 10 Kilometer schaffst, dann schaffst Du für den guten Zweck auch 15 km. Du könntest morgen noch, damit Du Dir sicher bist, das zu schaffen, die 1,5 Stunden laufen. Dann hast Du auch eine Vorstellung vom Tempo, mit dem Du beginnen solltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

10 Kilometer in 1,5 Stunden ist ne sehr angenehme und gute Zeit!

Wenn Du das wirklich an jedem Wochenende laufen kannst, brauchst du von niemandem Ratschläge.

Erhöhe dein Tempo so viel, dass es leicht anstrengend wird (aerobe Ausdauer), baue nach jeden 200 - 400 m einen 10-20 sekündigen Sprint mit ein (anaerobe Ausdauer) das erfrischt den Kreislauf zwischendrin und erhöht das Muskelwachstum nach dem Sport (Hyperkompensation) und du hast einen 24% höheren Ausdauer- und Muskelzuwachs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei solchen Läufen, läuft man automatisch.
Vorallem, wenn du schon 10km locker läufst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?