Wie schaffe ich es jeden Tag, jede Stunde produktiv zu sein?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Grundsätzlich ist es nicht verkehrt, einen Tagesplan zu haben und Weiterbildung zu betreiben, auch regelmäßig wiederkehrende Rituale bringen eine Verbesserung der Ergebnisse. So wie du es dir da gerade vorstellst, sind allerdings Probleme vorprogrammiert.  

Die Leistungen, die du da aufzählst, sind alle äußerlich: Wissen anhäufen, arbeiten, Körper aufbauen, Projekte durchziehen. Wenn du nur das tust und das den ganzen Tag mit nur 7 Stunden Schlaf jede Nacht (und das auch nur, wenn du sofort einschläfst und nicht noch grübelst), kannst du dir bei genauer Planung auch schonmal deinen Burnout ausrechnen. In diesem Plan fehlen Zeiten für Muße, für Beziehungen und Selbsterkenntnis. 

Es ist ein weit verbreitetes Gerücht, dass Leistung das wichtigste im Leben sei und das beste, um erfolgreich zu sein. Wie an den meisten Gerüchten ist etwas Wahres daran, nämlich dass Planung und Engagement dich weiterbringt, es lässt aber einige ganz elementare Aspekte außer Acht. Menschen brauchen mehr als das, und zwar nicht einfach nur mehr vom selben. 

Anstatt einen Stundenplan abzuarbeiten, der auf irgendwelchen Vorstellungen basiert, was du können musst, um nicht als Versager dazustehen, stell dir mal vor, du könntest das tun, was du willst, und damit noch erfolgreicher sein. Klingt total unrealistisch, aber nur, wenn man falsch rangeht, nämlich mit derselben Einstellung wie ans sonstige Leistungsdenken. Wenn du dich aber nochmal von der anderen Seite mit dem Thema auseinandersetzt, nämlich herauszufinden, was dir wirklich am Herzen liegt, kommt der Erfolg bald zu dir, und wenn du ihn gut behandelst, weicht er dir nicht mehr von der Seite :)

Was möchtest Du wissen?