Wie schaffe ich es, dass mein Hund alleine zu Hause bleibt ohne zu heulen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hja und wie baut ihr das allein sein auf?

Übt ihr es bischen und haut dann für 1-2 Stunden ab? Hmm...

Ohne das was zuwissen kann man nur sagen baut es langsam auf... beginnt mit paar Sekunden, baut es in den Alltag ein zB beim sauber machen, verlasst den Raum und kommt nach 30 Sekunden wieder rein und macht einfach weiter als wär nicht gewesen (evtl kurzes Hi)... weitet das schön langsam auf 2-3 Minuten aus, holt die Post, bringt den Müll raus... immer in langsamen Schritten, bis ihr mal bei gut 15 Minuten seit (das kann sich schon paar Wochen ziehn). Ab dann kann man die Abstände etwas schneller vergrößern, aber auch nicht zuschnell, sonst kannst wieder von vorn anfangen.

Wenn er dann mal allein bleiben kann, solltet ihr beim gehn keine Abschiedsfeier halten und beim kommen kein "ach du armer Hund warst ja so lang allein"...

Wenn ihr weg seit kann es auch helfen, wenns so ist als würdet ihr da sein, also Radio/Fernseher laufen lassen.

vielleicht versuchst du deinen hund vor dem verlassen der wohnung so richtig auszupowern. wenn ihm vor müdigkeit die augen zufallen, hat er keine chance euch zu vermissen.

Und du hältst uns user für die wahren Hellseher(innen) die dir mit einem Blick in die Kristallkugel weiterhelfen können? :-))

Du solltest uns vielleicht mal etwas mehr zu deinem Hund schreiben... Wie alt? als Welpe zu dir gekommen? von jetzt auf gleich alleine gelassen? Straßenhund gewesen? Welche Rasse?

Was hast du denn bisher gemacht um das Alleinebleiben zu lernen und zu üben?

Pauschal sagen würde ich: fang nochmal bei "0" an... Geh aus dem Zimmer und sprich mit dem Hund durch die geschlossene Tür... Am nächsten Tag das gleiche - aber du sprichst nicht mehr... dann 5 Minuten mit sprechen dann ohne... 15 Minuten mit...

Wenn du dann so weit bist, dass du für ein halbe Stunde verschwinden kannst, lass deinem Hund ein Radio leise spielen...

Vor allem benimm dich nicht auffällig - auch weggehen und wiederkommen ist ganz normal und nichts Besonderes...

"schon zwei Einzelstunden..." erwartest du Wunder? Er muss nach und nach dran gewöhnt werden...

Suche dir einen Trainer, der etwas von seiner Sache versteht.

Wie alt ist der Hund? Wie lange ist er bei Euch? Wie lange übt Ihr schon?

Was möchtest Du wissen?