Wie schaffe ich es, dass ich meine Mum überrede ein eigenes Pferd zu bekommen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Als wenn es da ein Zauberwort gäbe ..... Wenn Du schon, als diejenige, die ihrer Mutter nahe steht, sie kennt und eigentlich am besten wissen müsste, wie man sie erweicht, nicht weiterkommst, wie sollen Dir Fremde da helfen können?

Allerdings, liest man bei dem, was Du schreibst, zwischen den Zeilen, kann man sich schon ein Bild davon machen, wie Eure momentane Beziehung ist. Ich tippe mal - ehr schlecht, denn Du scheinst Ihren neuen Mann nicht zu mögen und das macht das Zusammenleben garantiert nicht leicht.

Wenn Du allerdings etwas von beiden willst - die Unterstützung und Finanzierung eines großen Traumes von Dir - nämlich den Kauf eines Pferdes und die Übernahme der Kosten, dann solltest Du beide auf Deine Seite bekommen. Denn nur dann kannst Du Unterstützung erwarten.

Bring Dein Verhältnis zu beiden in Ordnung. Vielleicht hast Du dann eine Chance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach es nicht ich bin 18 und hab 1 eigenes Pferd der Rest gehört meiner Mutter. Wir kommen im Monat relativ günstig weg da wir nur 50€ Boxenmiete zahlen und das gesamte Heu komplett selbst machen. Ich arbeite von 6- 14 Uhr und bin dann beim Pferd ich denke mir sehr oft wie bescheuert konnte ich damals sein dieses Pferd zu kaufen
50€ Boxenmiete
80€ Hufschmied
60€ Tierarzt Rücklagen
10€ Rücklagen Ausrüstung Person
30€ Rücklagen Ausrüstung Pferd
50€ Physio
10€ Reitunterricht
-------------
290€ jeden Monat aber damit bin ich noch sehr günstig da mein Reitlehrer so gut wie nichts verlangt bei mir da er froh ist wenn ich komme und eine Box für 50€ findest du sonst nirgends da musst du selbst als Selbstversorger 200€ oft zahlen dann bist du schon 440€ also kannst du gute 500 rechnen da arbeitest du als Hotelfachfrau im ersten Lehrjahr einen ganzen Monat. So habe ich ca. 250€ für Essen, Trinken etc. Klingt im stehen ersten Moment sehr viel ist aber rein gar nichts um einen gesamten Monat davon Leben zu konnen. Hol dir erst ein Pferd wenn du wirklich gut verdienst nimm dir lieber eine RB

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dich sehr gut nachvolziehen ( vorallem wenn man dann hier auch noch niedergemacht wird ). Am einfachsten ist es deine Mutter für das Pferd zu begeistern und ihr zu zeigen, dass du das schaffst ! Arbeite gut in derSchule mit und versuche trotzdem so oft wie möglich am Stall zu sein. Du kannst eine PowerPoint - Präsentation erstellen, in der du Vor und Nachteile aufführt eine bisschen Grundwissen über Pferd und Haltung Zeitplan und Kosten. Natürlich kannst du dich über den Kauf wie es Abläuft und dannach weitergeht informieren und dann für deine Eltern einen Buch schreiben im dem du ihnen die Schritte vom Pferdekauf erklärst und etc.. Die drei Hauptgründe warum es scheitert sind die Fragen auf die du keine richtige antwort gibst... also überlege sie dir zu erst ! :
Was ist wenn du dich verletzt keine Zeit hast oder wegziehst ?
Vielleicht hast du eine Freundin ?
Wer trägt die Kosten?
Mach den Vorschalg sie tragen die laufenden Kosten und du trägst die Ausrüstungskosten, so ist es bei mir.
Kümmerst du dich im das Pferd wenn es krank und nicht mehr reitbar werden sollte durch was auch immer ?
Diese Frage solltest du dir erstmal bewusst machen denn wenn du sie verneinst weil du einfach eine Reiterin bist und tuniere gehen willst, dann würde ich sagen dass du dir kein Pferd anschaffen solltest, sondern eine Rb.

Aber am wichtigsten ist es deinen Eltern gegenüber Verantwortung zu zeigen. Denn die musst du übernehmen können !!!

Nun überschlage ich dir mal meine kosten :
Stall vollpension : 300 im monat (ich muss mich um gar nichts kümmern, Hufschmied kommt wenn er gebrauch wird zum Satll und macht mein pferd alle 8 -10 wochen mit genauso wie der tierarzt wenn nötig für die Impfungen ( außer es fällt etwas besonderes auf dann muss ich ihn holen))
Hufschmied : 120€ alla 8-10 Wochen
Tierarzt Im jahr :ca.60€
Rücklage für Tierarzt: 100 im monat
Ausrüstung anfangs 1000 ( ich habe mir am anfang nur einen gebrauchten sattel geholt und ihn anpassen lassen und dann auf einen guten gesparrt)
Laufend Ausrüstung : ca 30 im monat ( im sommer mehr als im winter)

Ich hatte bevor ich meine isistute bekam erst eine Rb ein Jahr, daran konnte ich meinen Eltern den wille am eigenen und die Verantwortung zeigen. Außerdem hatte ich die Besitzerin als Unterschtützung die mir viel geziegt hat im Umgang, den man ja im Reitunterricht meist nicht lernt.
Als letzten Tipp:
Ich hatte meine Mam nur so weit wenigstens mal mit der Hofbesitzerin zu reden wie viel es den kosten würde etc.,Daraufhin hat mir meine RL in der nächsten stunde gesagt ich solle mir eine Verkaufspferd holen , mit dem ich meine gut klarzukommen. Als meine Eltern nicht mehr gehört haben Pferd Pferd sondern ein echtes Tier hatten mit namen haben auch sie sich verliebt. Also rede am besten mit deinem RL und frag ob da denn eins am hOf wäre ..
Viel Erflog
LG LoverIsi💚

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bin 17 und habe selbst 2 eigene Pferde. Wenn ich gewusst hätte welche Kosten Zeit etc mich die 2 kosten würden, hätte ich mir mit diesem Jungen Alter keine geholt! Mein erstes Pferd habe ich mit 14 Jahren bekommen und am Anfang war alles wie geschmiert aber die vorherige Vereinbarung mit meinen Eltern (das sie mir das Pferd alleine kaufen und nur den Unterhalt finanzieren) traf mich nach einen halben Jahr und zwingte mich ziemlich in die Knie als meine Stute erkrankte. Das Geld für mein Pferd muss ich mir selbst verdienen und mir bleibt am Ende des Monats kein müder Cent mehr für mich selbst! Jetzt wenn du eine Ausbildung beginnst hast du eh kaum noch Zeit für das Pferd und musst dir eine RB zulegen. Zudem kannst du dir das Feiern wenn du 16 und älter bist abschminken da du schon in der Früh im Stall sein musst! Probier es vorher einfach erstmal mit einer Reitbetiligung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ganz einfach:

ordentlicher schulabschluss, berufsausbildung oder studium, eigenes leben auf die kette kriegen und dann pferd anschaffen.

das wäre der einzige logische weg.

der "neue mann" deiner mutter ist übrigens dein stiefvater. und wie du ja selber schon schreibst, ist es IHR geld, also ihrer beider geld, genannt haushaltseinkommen und aller wahrscheinlichkeit nach eine zugewinngemeinschaft. ist also nicht dein geld.

dein geld ist es erst, wenn du es selbst verdient hast.

die prinzipielle tendenz sollte also richtung eigenverantwortung gehen.

übrigens ist ea auch nicht selbstverständlich, dass eltern einem ein recht teures hobby, wie es das reiten nun mal ist, erlauben.

du kannst ja mal mit ihr sprechen, ob du dir eine reitbeteiligung suchen darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies in Ruhe alle anderen Empfehlungen, die sind wohl durch dacht und realistisch. Mein Rat wäre, suche dir eine Reitbeteiligung und kümmere dich mindestens ein ganzes Jahr verantwortlich um das Tier an fast jedem Tag. Zeige so, daß du zuverlässig und konsequent bist, verdiene die Kosten selbst! Lerne alles über Haltung, Versorgung, Pflege, Krankheiten und Vorsorge, Zeige so, wie ernst es dir ist. Sobald du genug Geld verdienst, dich und ein Pferd durch zu füttern, und noch genug für ne eigene Wohnung und Auto bleibt, dann suche dir dein traumpferd und vielleicht gibt mama dann etwas dazu. Ich hab mein Gehalt arg gespart, und mir nach einigen Monaten mein erstes Pferd gekauft. Aber ich muß dich warnen: für viele andere Dinge reicht es nie mehr! Wenn das Pferd dich glücklich macht, ist das ok. Wenn dir aber auch Klamotten, Urlaub, Jungs, Familienleben wichtig sind, mußt du Prioritäten setzen. Vielleicht wäre die RB doch die bessere Wahl?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach.

Schule fertig machen, Lehre machen, Geld verdienen - Pferd kaufen.

Kann sich nur noch um Jahre handeln.

Meine Eltern hätten das Geld für ein Pferd niemals gehabt, ich habe dann meine Schule gemacht, 2 Lehren und dann Geld verdient und dann Pferd gekauft mit 27 - vorher ging es nicht. Jetzt habe ich seit über 23 Jahren eigene Pferde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :) Es wird definitiv schwierig deine Mum zu überreden, jedoch würde ich mir in deiner Situation eine RB zulegen, da bei einem eigenen Pferd eine menge kosten zusammenkommen. Gut, ich habe Glück, meine Eltern haben von kind an beide Pferde, und so wars ja irgendwie klar das ich auch eins bekommen werde, ich habe mit 6 mein erstes Pony bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist 15 und "reitest" also schon seit 9 Jahren. Interessant.

Lösch das mal auf deinen Kopf. Du bist doch noch ein Kind. Mit 15 ein eigenes Pferd haben wollen, ist ein Traum vieler Mädchen. Ein Traum, den du in 10 Jahren noch mal ausrollen kannst. Mach deine Schule zu Ende. Mach eine vernünftige Ausbildung. Geh danach noch ein bisschen arbeiten und wenn du dann immer noch der Meinung bist, dass du ein Pferd möchtest, dann kauf dir eins.
Lern Du erst mal das richtige Arbeitsleben kennen. Da wirst du sicherlich auch direkt merken, dass es nicht immer Spaß macht von Mo-Fr von 9-18 Uhr zu arbeiten und danach noch zum Stall zu fahren. Du musst erwachsen werden Kleines. Dann wird das sicherlich was. Aber bleib bei deiner RB oder such dir eine RB, die dir ganz allein IMMER zur Verfügung steht und übe daran erst mal.
Viel Spaß :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dich doch mal im Internet nach einem um. Wenn du eins hast wo dir gefällt, versuche deine Mutter zu überreden sie/ihn nur mal Probe zu reiten. Das mit den Kosten musst du dir davor schon überlegt haben. Natürlich brauchst du dann auch einen Stall in der Nähe. Wenn es nicht klappt dann mach doch eine Reitbeteiligung;) Du musst dir aber wirklich sicher sein!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
ein eigenes Pferd und die Unterbringung sind doch sicherlich teuer oder?
Vielleicht ist das ein bisschen viel verlangt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Pferd ist verdammt teuer, die Unterbringung ist noch nicht mal das Problem, sondern die Verletzungen. Wenn dein Pferd sich etwas zuzieht, dann bist du schnell mal bei 50€, wenn nicht 70€ bei einer Kolik. Mein Pferd war einmal in der Klinik, dass ganze hat 9000€ gekostet. Ein Pferd haben ist toll, keine Frage. Aber such dir liebe eine Rb, denn du musst immer daran denken. Du kannst nicht einmal sagen, dass du nicht in den Stall gehen, weil du musst. In den Urlaub fahren ist auch schon schwerer, weil du eine Vertretung finden musst. Wenn du krank bist, musst du auch in den Stall, auch wenn es regnet musst du dadurch. Wenn du dir mit allem im Klaren bist, dann zeig doch mit einer Rb, wie gut du dich um ein Pferd kümmern kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein Hottehüh kostet bissl mehr als nur Kleingeld, braucht einen Stall und das ganze Brimborium drumherum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?