Wie schaffe ich es 50 Kilo im Jahr 2019 abzunehmen. Und 2020 noch mal 25 Kilo abzunehmen damit ich 47 Kilo wiege. Bin ein 21 jähriges Mädchen?

10 Antworten

Nur mal so, wenn du 122kg wiegst und 50kg abnimmst, bleiben 72kg übrig. Nicht 47kg.

47kg bei 1,63 bedeutet Untergewicht. Untergewicht ist prinzipiell gesundheitlich schädlich. Ein gutes Gewicht für dich wäre zwischen 55 und 65kg. Dass du abnehmen sollst ist zwar unstrittig. Aber um nachhaltig abzunehmen solltest du anders vorgehen.

Abnehmen funktioniert nur über die Ernährung. Bedeutet, du musst so essen, dass du langsam abnimmst. Ca. 1kg in 2 Wochen. Und da siehst du schon, du solltest eher mal die 2-3 Jahre rechnen. In einem Jahr wird das nix.

Dazu noch hartes Krafttraining. Dadurch wird die Muskelmasse erhalten und du verlierst eben hauptsächlich Fett.

Wenn du grösser als 1,50 bist, sind 47 kg zu wenig 😣

Nur einmal am Tag etwas zu essen führt zwar zu einer Gewichtsabnahme, aber zu Fressattacken und zum Jojo-Effekt. Das gleiche gilt für alle Diäten, die auf einer einseitigen Ernährung basieren.

Merke: Das einzige, was du bei einer Diät sicher verlierst, ist die gute Laune.

Schreibe mindestens 14 Tage alles auf, was du isst oder trinkst. Überlege dir anhand der Liste, was du austauschen kannst: Zuckerhaltiges gegen zuckerfreies, fetthaltiges gegen fettreduziertes, Süssigkeiten gegen Obst, Chips gegen Nüsse. Halte das 4 Wochen konsequent durch, dann hast du dich daran gewöhnt.

Nächster Schritt: Kein Zucker, keine Kartoffeln, kein Reis, keine Nudeln. Keine Lebensmittel mit Weizen-, Roggen- oder Maismehl. Statt Zucker Süßstoff, statt statt Reis Quinoa, Nudeln aus Kichererbsen. Nur für Kartoffeln habe ich noch keinen Ersatz gefunden 😢. Solltest du Lust auf Süsses bekommen: bei mir helfen ein paar Esslöffel Sonnenblumenkerne.

Nach 4 Wochen solltest du ohne Hungern (!!!) 2 - 3 Kg abgenommen haben.

Nächster Schritt: 2/3 deiner Nahrung sollten aus Obst und Gemüse bestehen, davon möglichst viel roh.

Nach weiteren 4 Wochen hast du dich an eine neue gesunde Ernährungsweise gewöhnt, und dein Körper wird es dir danken.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Moin,

dein erster weg sollte zum Arzt sein. Wenn du so einen krassen Schritt vorhast, muss das unter ärztlicher Kontrolle stehen.

ein Arzt wird dir auch Rezepte ausstellen, bspw über Ernährungsberatung. Dort kann man dir dann am besten helfen, und einen Ernährungsplan mit der erstellen, der zu dir und deinem Lebensstil passt.

der Arzt kann dir außerdem sporteinheiten aufdrücken.

du solltest auch mit deiner Krankenkasse reden. Die unterstützen ihre Mitglieder, die sich sportlich betätigen wollen. Oft kann man vhs-Sportkurse oder die Mitgliedschaft im fitnessstudio angerechnet bekommen, und bekommt dann entweder einen Geldbonus oder Sportgeräte (Bälle, Fitnessmatten) geschenkt.

so hart es klingt: meld dich im Gym an. Vielleicht hast du ein reines Frauen-Gym in der Nähe, falls dir das angenehmer ist. Aber dort kann man mit dir einen Sportplan aufstellen mit einem Trainer, der dich unterstützt.

Was möchtest Du wissen?