Wie schaffe ich es 4 Minuten unter Wasser die Luft anzuhalten?

9 Antworten

Also zunächst einmal: Apnoe Training bitte niemals alleine durchführen! Das ist hochgradig lebensgefährlich!

Das gesagt, möchte ich mal einige Mythen wiederlegen die hier bisher genannt wurden.

  • Der Weltrekord im statischen Apnoetauchen liegt bei 11:32 Minuten. Man stirbt also nicht wenn man länger als 6 Minuten taucht.
  • Abtauchen erhöht tatsächlich die Zeit die man unten bleiben kann, da sich der Sauerstoff partialdruck erhöht durch die Kompression. Allerdings besteht beim Aufstieg Gefahr durch Aufstiegsblackout (hab ich schon persönlich bei einem buddy erleben dürfen). Daher: NICHT ALLEINE TRAINIEREN!
  • Statische Tauchversuche werden in der Regel im Schwimmbad gemacht. Da ist das Wasser recht warm. Der Sauerstoffverbrauch durch wärmerverlust ist hier minimal.

Das gesagt, ja jeder Muskel den du hast, verbraucht Sauerstoff. Je höher deine Grundkondition ist, desto höher ist auch dein Grundverbrauch. Das Herz ist hier besonders zu nennen. Ausdauersportler haben einen deutlich vergrößerten Herzmuskel. Der will versorgt werden. Allerdings ist dafür meist die schlagfrequenz niedriger im Ruhestand.

In den Zeitbereichen in die du vordringen willst, geht es in der Regel nur noch um kopfarbeit. Apnoe Taucher fangen hier mit Yoga und Atemübungen an um sich zu beruhigen und konzentrieren. Um das zu trainieren Bedarf es aber professioneller Anleitung. Entweder du besuchst einen Kurs, oder suchst dir einen Tauchverein Der einen Apnoe TL hat ( www.vdst.de ). Alternativ gibt es auch Bücher zum Thema Apnoetauchen, Die Techniken erklären. Man sollte aber vorsichtig sein mit einigen davon. Ohne professionelle Anleitung besteht prinzipiell die Gefahr sich zu verletzen.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Generell ist das Problem mit der Anstrengung, nicht das Problem des Wassers oder des Drucks unter Wasser.

Wasser kühlt deine Muskeln, welche versuchen entgegenzuwirken und um Wärme zu produzieren, wird Sauerstoff umgewandelt. => Verbrauch erhöht.

Bewegst du dich im Wasser => Sauerstoffverbrauch erhöht.

Halte Dich warm mit Neopren und bewege dich so wenig wie möglich. Entspannen, damit dein Puls runtergeht.

unter wasser verbraucht dein Körper Sauerstoff um sich aufzuwärmen und du musst dich falls du etwas runter schwimmst auch unten halten was auch Sauerstoff verbraucht um es länger zu schaffen fällt mir nur ein das du nicht zu dir niemst das deine lunge schadet und die tranierst

Wie kann ich schwimmen ohne das Wasser in meine Nase kommt?

Hey Leute.

Ich gehe wirklich in letzter Zeit bei gutem Wetter total oft raus und gehe dann mit meiner Freundin in den See und schwimme und tauche mit ihr. Daweile ist alles schön und gut aber es gibt da einpaar Probleme:

Als erstes mein eig. Problem: Wie kann ich schwimmen ohne das ich meine Nase zuhalten muss? Immer machen ich und meine Freundin Wettbewerbe wer schneller Unterwasser schwimmen kann und immer verliere ich, weil ich nur mit einer Hand schwimmen kann. Sie hat gesagt ihr macht es nichts aus wenn Wasser in ihre Nase kommt aber bei mir ist das manchmal so schlimm. Ich Krieg dann voll die Kopfschmerzen, Niesattacken und Heule richtig. Ich habe aber keine Zeit um mir solche Sonnenbrillen zu kaufen die die Nase mitbedecken oder solche Nasenklammern zu kaufen.

Zweite Frage: Wie kann ich schneller von A nach B kommen beim schwimmen? Wie schon gesagt liebe ich es in letzter Zeit zu schwimmen aber ich bin trotzdem Mega langsam. Habt ihr Tipps?

Und die letzte ist? Wie kann ich länger die Luft anhalten? Meine Freundin kann richtig lange die Luft anhalten und ich nur so 3 oder 5 Sekunden. Kein Spaß. Habt ihr irgendwelche Tricks damit och es auch schaffe länger Die Luft anzuhalten?

Danke schon mal im voraus :3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?