Wie schätzt ihr den Sinn von Ritualen ein?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Früher waren Rituale sinnvoll, da sie die Gemüter der heidnischen Völker friedlich gestimmt haben. 
Z.B. die Kelten: Die meisten Kelten waren Bauern. Wenn es jetzt grade mal lange Zeit nicht geregnet hatte, fragten sie ihren Weisen (Druide) um Rat. Da sie heidnischen Glaubens waren, war die Antwort darauf, dass die Götter nicht friedlich gestimmt waren. Also hat der Druide zur Besänftigung der Götter Rituale vollzogen. Da es aber diese Götter wahrscheinlich nicht gibt/gegeben hat, waren diese Rituale nur dazu da, die Bevölkerung friedlich zu stimmen.
Verstehst du?

Da es heute kaum noch heidnische Völker gibt machen die Rituale auch keinen Sinn mehr. Vor allem deshalb, weil 99% der Rituale, die man durchführt, nur Geisterbeschwörungen sind, wobei auch hier mindestens die Hälfte aller Rituale nicht funktioniert. Und wenn es dann doch etwas bringt, hat man seine Seele unwissentlich an den angebeteten Geist verkauft und man hat richtig Probleme, vor allem nach dem Tod.

Also um deine Frage zu beantworten: Früher (also gaaaaaaaaaaanz früher) machten Rituale noch halbwegs Sinn, heutzutage aber überhaupt nicht mehr.

LG

Was möchtest Du wissen?