Wie schätzt ihr den internationalen Zinsmarkt ein, wird es spürbare Zinserhöhungen geben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

im moment gibt es einen unsicherheitsfaktor, der trump heisst. aber solang er noch nicht präsident ist, erwarte ich, dass das zinsniveau unten bleibt.

ansonsten bleibt nur abzuwarten, was trump tatsächlich machen wird wenn er mal an der macht ist.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huflattich
27.11.2016, 19:11

Problem ist nur das meine Papiere Tag für Tag weniger wert werden und ich das Geld vielleicht in naher Zukunft benötige .Auch ohne Trump will Yellen die Zinsen anheben - wird die Europäische Zentralbank dann nicht nachziehen müssen ?

0

Ich denke auch, dass es zu Zinserhöhungen kommt.

Man muss aber immer zwei Dinge bedenken :

1. "Kostet" das Warten. Nehmen wir an , Monatsgeld bring 0,5 % , Zehn Jahre aber 2 %. Wenn Du nun zur Vermeidung der Kursverluste aus einem eventuellen Zinsanstieg die Zehnjahrespapiere verkaufst, erhälst Du ja zunächst, bis die Zinsen für Monatsgeld auf 2 % gestiegen sind, weniger Zinsen. Das müsste man mit den möglichen Verlusten vergleichen. Generell würde ich sagen, wer langlaufende Papiere hat und diese mit hoher Wahrscheinlichkeit bis zum Laufzeitende behalten will, braucht eher nicht verkaufen. Wenn das ganze über Fondsanteile lief, sowieso nicht, weil dann zahlt man wenn man in andere Fonds umschitet erneut den Ausgabeaufschlag.

2. Zinsanstieg ist nicht gleich Zinsanstieg. Es kann gut sein, dass zwar die Zinsen am kurzen Ende steigen, die aber am langen Ende nicht, oder nur sehr temporär. Wenn die langen Zinsen kaum steigen, lohnt sich der Verkauf der langen Papiere kaum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?