Wie schädlich sind Drogen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es geht um die Art der Droge. Natürlich gibt es ein paar Arten von Drogen, wo du die Finger von lassen solltest.
Zudem ist die Dosierung wichtig - zu viel kann dich ziemlich fertig machen von einer bestimmten Droge.

Außerdem ist es wichtig, dass jemand bei dir ist : ein Tripsitter. Oder ein Ort, wo du dich wohl fühlst, wo es sicher ist. Manche Drogen können zu einen "schlechten Trip" führen, wenn man bestimmte Dinge falsch macht (Gemütszustand bei der Zunahme von Drogen, Umfeld, etc.).

Drogen sollten benutzt werden, wenn man seinen Geist erweitern will oder einfach eine schöne Zeit haben möchte. Nicht - niemals (!!!) - bei schlechter Laune oder wenn man Probleme hat - da entsteht die gefährliche Abhängigkeit! Das ist die wichtigste Regel, wenn man mit Drogen experimentieren will.

Bei näheren Fragen: Einfach auf Youtube nach Open Mind suchen. Der erklärt das sehr gut.

Man sollte keine Angst vor Drogen haben. Habt lieber Angst vor zu viel Alkohol oder vor Zigaretten! Die zerstören euch wirklich.

melissaxg44 12.07.2016, 16:02

wenn mir jetzt noch jemand erklären könnte wie ich "hilfreichste antwort" mache würde ich das jetzt tun :)

0
thxii 12.07.2016, 21:42
@melissaxg44

Die option dazu erscheint in ein Paar Tagen in deinem Feed @Melissa

0
xo0ox 13.07.2016, 08:31

Applaus Applaus, für deine Worte....

Super Antwort

0

Das kommt auf die Droge an.

Alkohol geht auf die Leber, macht körperlich und psychisch abhängig und ist in zu großer Menge tödlich.

Cannabis geht stark auf die Psyche, löst bspw. Shizophrenie aus, macht psychisch abhängig, aber man kann (in Form eines Joints) nicht an einer Überdosis sterben.

LSD geht ebenfalls auf die Psyche, so können Halluzinationen chronisch werden etc., löst aber keine Abhängigkeit aus. Eine Überdosis ist tödlich.

Meth zerstört Deinen Körper praktisch komplett. Dass Badesalz bzw. darauf basierende Drogen als "Light Meth" bezeichnet werden, sollte wohl klar machen, was Meth selber so anrichtet.

melissaxg44 12.07.2016, 15:59

was ist mit gras?

0
apophis 12.07.2016, 16:31
@melissaxg44

Gras ist Cannabis. Marihuana, Hasch, Haschisch, Shit und Hanf bezeichnet alles Gras.

Wie geschrieben wirkt sich Cannabis vorwiegendlich auf die Psyche aus. Beispielsweise eben durch das Auslösen von Schizophrenie. Falls an dieser stelle nicht verstänlich genug erklärt, wird die Krankheit nicht erzeugt, sondern "nur" ausgelöst bzw. hervorgerufen. Ein gesunder Mensch, wird also nicht erkranken, gab es in Deiner Familie irgendwo aber mal einen Fall, stecken die Gene also in Deinem Körper, kann es auch von Cannabis ausgelöst werden.

Andere Erkrankungen, ebenfalls psychischer Natur, sind Panikattacken, Halluzinationen und Paranoia, welche durchaus auch chronisch werden können, sprich für immer, auch nach abklingen der Droge, auftreten.

1
xo0ox 13.07.2016, 08:33
@apophis

PS: Alkohol kann ebenso Psychosen auslösen ;D. Das Risiko ist gleich gross bzw. klein wie beim Cannabis.

0
apophis 13.07.2016, 08:45
@xo0ox

Da würde mich mal ganz stark interessieren wo Du diese Information in dieser Form her hast.
Denn korrekt ist dies so nicht.

Zum einen sind es vollkommen andere Krankheiten, die durch Alkohol/Cannabis ausgelöst werden.

Weiterhin hält die Alkoholpsychose "nur" einige Wochen bis Monate an, die von Cannabis ausgelösten Krankheiten sind mitunter Chronisch.

Und wie kommst Du bitte darauf, dass das Risiko gleich hoch sein solle? 

Nicht für ungut, aber das ist wieder ein typischer "Cannabis ist viiieel weniger schädlich als Alkohol" Kommentar.

0
YuyuKnows 12.07.2016, 16:01

Es geht nur auf die Psyche und entwickelt psychische Erkrankungen, wenn du sie auch schon vorher hast. Shizophrenie wird oftmals durch Drogen bloß aktiviert, aber entsteht nicht aus dem Nichts.

1
thxii 12.07.2016, 21:47
@YuyuKnows

Die Letale Dosis bei LSD wurde von normalen Konsumenten nie erreicht. Die LD50 ist auf 12.000mg (eine Pappe hat meistens 100-300mg) festgelegt worden, jedoch gibt es Berichte von Leuten die diesen Richtwert stark überschritten haben. Niemand ist direkt an einer Überdosis LSD gestorben... Ich lebe heute auch noch und bin geistig fit.

0
apophis 13.07.2016, 08:15
@thxii

Ah, danke für die Korrektur.
Ich muss zugeben, dieser eine Punkt ist der einzige, wo ich mich nicht genauer informiert und meinen "Vorurteilen" geglaubt habe.

Für eine tödliche Dosis habe ich einen Wert von sogar 14.000 Mikrogramm gefunden, bei Dosen zwischen 25 und 300.

0

Legale drogen wie alk oder zigaretten sind sehr oben in der liste. Illegale drogen wie gras, magic musgrooms, lsd etc sind nicht schädlich außer du nimmst sie zu oft natürlich. Dann gibts wieder heroin, koks ezc. Lass die finger weg davon. Es gibt einen grund dass die natürlichen drogen (außer opioide), von der erde wachsen: weil sie alle eine positive seite haben

Sie sind sehr schädlich, sie zerstören den Körper langsam aber sicher

thxii 12.07.2016, 21:50

Vor allem Alkohol und Zigaretten... Wenn ich diese Junkies schon sehe die sich ne Kippe anzünden wird mir schon schlecht.

0
YuyuKnows 13.07.2016, 08:33

Jupp, wusstest du, dass die schlimmste Droge - Alkohol - sehr viel Schaden anrichtet? Bei zu viel Zufuhr streben Millionen von Menschen. Unfassbar.

0

Auf einer Skala von Coffein bis Heroin ein "kommt auf die Droge an". 

Was? Alkohol. Zigaretten, LSD, Speed sehr gefährlich. Oh Heroin hab ich vergessen. Ich kenne viele die ab und zu mal Gras rauchen. Außer, dass sie einschlafen ist noch nichts passiert

Torrnado 12.07.2016, 19:51

hahaha....TOP Antwort !  :)

0
apophis 13.07.2016, 08:23
@Torrnado

Zu sagen, dass andere Drogen sehr schädlich sind, im gleichen Satz aber eine Droge als vollkommen in Ordnung darzustellen ist für Dich also ein "Top Antwort" ?
Ich bitte Dich, jeder Grundschüler erkennt, dass das absoluter Unsinn ist.

0
extrapilot350 12.07.2016, 20:00

Schon mal was von Crystal gehört Ratgeberin? Das war keine Top Antwort, von wegen.

0
YuyuKnows 12.07.2016, 16:03

Einige Drogen töten dich, ja - aber nicht alle. Es gibt auch positive Drogen, wie zum Beispiel Mariuhana. Das wir oft in der Medizin genutzt und hilft sehr vielen Menschen.

0
apophis 12.07.2016, 16:22
@YuyuKnows

"Positive Drogen" Du mich auch.
Nicht beleidigend verstehen, aber das ist das, was ich denke, wenn ich den Satz lese.

Es gibt keine "positiven" Drogen. Auch Cannabis ist kein Wunderkraut, wie es so viele glauben wollen.
Natürlich hat es positive Effekte, das haben Tabak, Alkohol, LSD und Ectasy allerdings auch.
Auch haben sie alle aber negative Effekte, ebenso wie Medikamente.

Das Cannabis oft in der Medizin genutzt wird, ist schlichtweg eine falsche Behauptung. Nur in besonderen Fällen wird es eingesetzt. Etwa solche Fällen, wo der Patient auch Morphium "nach belieben" nutzen darf.

1

Welche denn?

melissaxg44 13.07.2016, 09:22

gras

0
xo0ox 13.07.2016, 11:08
@melissaxg44

Für deinen Körper gibt es da, abgesehen von den ''normalen'' Räucherschalen (Lunge), keinen Schaden.

Cannabiskonsum kann allerdings eine schlummernde Psychose auslösen, genauso wie beinahe jede Droge, z.B. auch Alkohol.

Das Risiko einer Psychose ist allerdings relativ gering, wenn in deiner Verwandtschaft keine Psychischen Erkrankungen bekannt sind, kannst du relativ ''gefahrlos'' kiffen.

0

Die Dosis macht das Gift.

lapizuzeli 14.01.2017, 20:23

bei cannabis nicht

0
GanjaIsTheCure 14.01.2017, 21:05

Glaub mir, wenn dus mit dem kiffen übertreibst ist das genau so schlimm wie chemische Drogen. Ich spreche aus Erfahrung

0

Zu schädlich als das du sie nehmen solltest.

thxii 12.07.2016, 21:52

Stimmt, Kaffee, Zucker, Kakao,Tee... zerstört das Leben 

0
apophis 13.07.2016, 08:21
@thxii

Es geht um Drogen, nicht um Genussmittel, Lebensmittel oder Kohlenhydrate.

0
xo0ox 13.07.2016, 08:27
@apophis

thxii hat ja Drogen aufgezählt... Der Begriff Drogen macht keine Aussage über die Legalität der Stoffe!

Genau genommen ist Alkohol sogar einer der gefährlichsten Drogen der Welt.

0

Was möchtest Du wissen?