Wie schädlich ist denn Pornografie wirklich?

13 Antworten

Eine gewisse Abstumpfung ist natürlich gegeben, wenn man ständig zu Pornos masturbiert - aber die falschen Vorstellungen, die gerade ein junger, unerfahrener Mensch von Sex bekommt, sind viel problematischer:

Leider ist es so, dass Menschen durch Pornofilme ein völlig falsches Bild von der Wirklichkeit bekommen. Während Mädels in erster Linie eine falsche Vorstellung davon bekommen, wie schnell Handwerker bei einem Zuhause vorbeikommen, sind die folgen für die jungen Männer schwerwiegender: 

Da als Pornodarsteller vorzugsweise Männer mit besonders guter Bestückung gecastet werden um dies auch entsprechend filmen zu können, kommt sich manch durchschnittlich ausgestatteter Junge als "zu klein geraten" vor. Ähnlich wie die Mädels, die ihre Oberweite mit den Silikonbomben der Schauspielerinnen vergleichen... . 

Ein weiteres Problem bei Pornofilmen ist, dass hier der Eindruck vermittelt wird, man müsse nur IRGENDETWAS in IRGENDWELCHE Körperöffnungen einer Frau stecken damit diese in totale Ekstase versetzt wird - egal ob Blowjob, vaginaler oder analer Verkehr usw. Jungs, die dieses "Wissen" dann in der Praxis anwenden, wo nur die wenigsten Frauen durch reine Penetration zum Höhepunkt kommen, sind enttäuscht und suchen den Fehler bei der Frau anstatt sich mit Zunge und/oder Fingern um den Kitzler der Partnerin zu kümmern. Da viele Frauen dann lieber Begeisterung heucheln (sage nie einem Mann er könne nicht Autofahren oder sei schlecht im Bett) sieht dieser natürlich keine Veranlassung etwas an seinem Tun zu ändern - ein Teufelskreis beginnt... . 

Ein weiterer Punkt ist die Dauer der Penetration - dank der Kunst des Filmschnitts, bei dem Szenen aus mehreren Drehtagen zu einer Session zusammengeschnitten werden, Spritz-Doubeln und Potenzmitteln, können die Darsteller auf dem Bildschirm scheinbar stundenlang rammeln und die Frau von einem (gespielten) Höhepunkt zum nächsten bringen. Im wirklichen Leben dauert das eigentliche "Rein-Raus" selten länger als 10-15 Minuten - und im Hormonrausch der Pubertät ist selbst das noch lange. Wieder wundern sich zahllose junge Männer über die scheinbar fehlende Ausdauer der eigenen Manneskraft... . Lies mal "Der Hamster hat Schluckauf" - hier beschreibt einer der erfolgreichsten deutschen männlichen Pornodarsteller recht unterhaltsam wie das Geschäft funktioniert: http://www.amazon.de/gp/product/3981727002?ie=UTF8&camp=3206&creative=21426&creativeASIN=3981727002&linkCode=shr&tag=autrfah-21&=books&qid=1467873202&sr=1-1&keywords=der+hamster+hat+schluckauf 

Ich habe nichts gegen Pornofilme - aber wer glaubt er würde aus diesen Entspannungshelfern lernen wie Sex funktioniert, der glaubt auch er könne sich mit einem Fast&Furious-Film auf die Fahrprüfung vorbereiten... . 

Seid nett aufeinander! 

R. Fahren 

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
3

Stimmt

1
17

alter, für so einen Text bräuchte ich 5 Tage

1
40

Echt super geschrieben :D

1

Ob Pornographie schädlich ist, ist von vielen weiteren Faktoren abhängig.

Erstens, es kommt auf das alter an, in dem man pornographie anschaut. Mittlerweile stellen ja viele Privatpersonen selbst produzierte Amatuervideos ins Netz, diese sind weitaus realistischer als die, die es vor YouPorn, etc. auf VHS-Kasetten, bzw. DVD's gab. Viele Jugendliche sind erschrocken, da in professionell produzierten Pornos Handlungen zu sehen sind, die in der realität nicht praktiziert werden. Es kommt nie zu Sex durch die Situationen wie in Pornos (diese kann man eher als Comedy bezeichnen), keine Frau fängt an dem Mann einen 30 Minuten einen zu blasen, danach leckt der Mann eine Frau keine 30 Minuten und so gut wie jeder Mann möchte während dem Geschlechtsverkehr zum orgasmus kommen. In Pornos zieht der Mann immer seinen Penis heraus und spritzt der Frau ins Gesicht. Das mag kaum ein Mann und auch keine Frau.

Dann kommt es darauf an, ob man Sexsucht entwickelt (macht sich bemerkbar indem man keinen Spass sondern nur noch Sucht beim Sex hat)

auch ich produziere Videoclips von mir und lade sie auf Internetplattformen wie YouPorn, PornHub, etc. hoch.

Ich pinkel z.B. immer beim duschen, mich macht das geil heimlich an orte zu pinkeln oder anderen beim pinkeln zuzuschauen. Bisher hab ich immernoch sehr grossen Spass daran.

Pornos sind eigentlich nur da, um Dich/Jemanden geil zumachen. Es wird sehr hart und oberflächlich dargestellt, sodass die sogenannte "Nebenwirkung" ist, dass deine Wahrnehmung von Sex getäuscht wird. Die Gefahr süchtig zu werden ist glaub ich nicht sehr hoch. Natürlich sollte man sich nicht jede freie Minute einen Prono anschauen, aber wenn man den Konsum regelst, glaube ich, dass die Gefahr süchtig zu werden sehr gering ausfällt. Aber vergesse niemals, dass der wirkliche Sex, dast nie so ist, wie in einem Porno.

Ist Pornos schauen gefährlich?

Hey, also ich bin 17Jahre alt (männlich) und nachdem ich sehr viele Berichte über die Auswirkungen von Pornos gelesen habe bekomm ich etwas Angst ob ich vielleicht süchtig bin oder so. Ich hab ganz oft gelesen dass es schädlich sein soll und das es das Gehirn neu verdrahtet. Stimmt das?

...zur Frage

Ist Porno schauen schädlich?

Ist es schädlich sich pornos anzuschauhen ,weil habe mal ein Video dazu gesehen ?

...zur Frage

Hundefutter wird bei Minusgraden draußen gelagert, schädlich für den Hund?

Hallo, mein Vater lagert das Futter (sowohl Dosenfutter als auch Trockenfutter)für unseren Hund immer draußen vor der Tür, sowohl geöffnetes als auch ungeöffnetes. Ich bin der Meinung, dass das schädlich für den Hund ist, da das Essen am nächsten Morgen "steinhart" ist. Es wird vorher nicht mal aufgewärmt oder sonstiges. Einfach in die Schüssel und dann wirds dem Hund übergeben. Er isst das Nassfutter und Trockenfutter also so wie es von draußen kommt (bei -Graden) ich muss dazu sagen dass der Hund gerade mal 16 Wochen alt ist. Vielleicht schadet das ja seinem Magen oder sonst was. Ich habe nicht wirklich was im Netz gefunden also würde ich mich über jede Nachricht freuen, damit falls ich recht habe mein Vater endlich damit aufhört

...zur Frage

Hilft Epiduo wirklich?

Hallo, ich bin 17 und weiblich. Leide seitdem ich 14 bin an hässlichen nervigen Pickeln und Pickelmalen. Das ist ehrlich ätzend. Also bin ich zum Hautarzt gegangen. Er hat mir nicht mal 2 Minuten geschenkt, bevor er mir einfach Epiduo verschrieben hat, er hat mir vielleicht eine Sekunde lang ins Gesicht geschaut.Er machte einen sehr unprofessionellen Eindruck auf mich. Zuerst soll ich es 2 Monate lang jeden Abend auftragen und schließlich über die Nacht einwirken lassen.Ich habe das Gel schon 2 Nächte verwendet und ich sehe weder einen Unterschied noch spüre ich das Gel irgendwie in Form eines Juckens oder Brennens auf der Haut. Natürlich ist das nach 2 Tagen auch nicht wirklich zu erwarten aber ich habe im Internet viel über die (gewollten) Nebenwirkungen gelesen und bin mir nicht sicher ob ich das Gel weiter verwenden soll, bevor diese Nebenwirkungen auftreten. Zudem habe ich auch wirklich leichtere Akne, ich habe keine unterirdischen Pickel oder sowas und (leider) drücke ich sie auch immer sofort aus (daher die lästigen Pickelmale)Aber ich gehe in die Schule und sollte sich meine Haut nach mehreren Anwendungen wirklich anfangen zu pellen und zu schälen und ich dann noch schlimmer aussehe als sowieso schon, möchte ich ja erst recht nicht dorthin. Wie lange würde es denn dauern, bis die Haut wieder aufhört zu schuppen?Habt ihr Erfahrungen damit und könnt mir bitte weiter helfen? Ich fühle mich wirklich schrecklich unwohl damit, jeder um mich rum hat so schöne Haut ... Ach ja und wie sieht das aus mit dem Schminken? Klar das ist an sich sowieso nicht gut bei unreiner Haut aber ist das auch "schädlich", wenn ich gleichzeitig Epiduo verwende? Denn eigentlich gehe ich ohne (flüssiges) Make-up wirklich sehr sehr ungern aus dem Haus. Mir machen viele Komplimente wegen meines Aussehens aber ich kann sie nie wirklich annehmen, weil ich mir denke "da hast du mich noch nicht ohne Make-up gesehen"... Ich bin wirklich verzweifelt...

Vielen Dank!

...zur Frage

Täglicher pornokonsum schädlich?

Ich bin 16 jahre alt und hole mir so gut wie täglich einen auf pornos runter. Da komme ich dann auch (wie es auch normal ist). Allerdings kann ich auch noch kommen ohne pornos nur durch kopfkino, wenn das dann auch etwas länger dauert. Jetzt frage ich mich ist das jetzt schon schlimmer oder normal.

...zur Frage

Anabolik Kur

Hallo Leutz!!

Mein Freund macht seit paar Wochen schon eine Anabolik Kur, was ich eig. garnicht gut heiße.

Der ist der Meinung, dass es garnicht schädlich ist, er spritzt sich das Anabolikum.

Könnt ihr hier bitte rein schreiben was die Nachteile von einer Anabolik-Kur sind, die 3-4 Wochen dauert.

Oder habe ich unrecht und es ist wirklich unschädlich ( was ich selber nicht vermutte )

Ich will, dass er damit aufhört :)

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?