Wie schädlich ist das Rauchen einer E-Zigarette wirklich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

zu Deiner Frage:

Wie schädlich ist das Rauchen einer E-Zigarette wirklich?

Natürlich ohne Nikotin.

Eine E-Zigarette raucht man nicht, sondern man dampft sie.

Es hört sich vielleicht wie Wortklauberei an, ist aber ein elementarer Unterschied. Beim Dampfen einer E-Zigarette wird nichts verbrannt. Dadurch fallen viele giftige Stoffe weg, die auf dem Weg der Verbrennung entstehen.

Der Tabak einer Zigarette wäre an sich nicht so extrem schädlich, wenn nicht die vielen Zusatzstoffe beigemisht werden würden.

Bei einer E-Zigarette wird Liquid verdampft, das dann inhaliert wird. Die Bestandteile von Liquid können in ihrer Gewichtung variieren, da es verschiedene, prozentuale Zusammensetzungen gibt. Außerdem ist die Menge des Nikotins variabel, bis gänzliche ohne Nikotin.

Die Bestandteile von Liquid an sich lassen sich an einer Hand abzählen. Es sind folgende:

  • PG Propylenglycol
  • VG pflanzliches Glycerin
  • destilliertes Wasser
  • Aromen
  • Nikotin

In Deinem Fall würde das Nikotin wegfallen.

Alle Bestandteile des Liquids, abgesehen vom Nikotin, finden wir in unseren täglichen Lebensmitteln wieder und werden als unbedebklich eingestuft. Die Aromen sind beispielsweise Lebensmittelaromen.

Das Problem liegt in der Aufnahme, die nicht oral, wie beim Essen von Lebensmitteln erfolgt, sondern es wird in die Lunge inhaliert.

Das inhalieren in die Lunge wird als nicht gesund angesehen. Leider werden Langzeitstudien bilslang boykottiert. Deswegen gibt es keine seriösen Studien darüber ob und falls, in welcher Art und in welchem Umfang es schädigend wirkt.

Als gesicherte Erkenntnis gilt allerdings, dass es zumindest wesentlich weniger schädlich ist als rauchen.

Bei diesen Aussagen handelt es sich um Aussagen, die das Dampfen von Liquid inklusive einer Nikotinmenge vorsehen.

Abschließend lässt sich unbestritten darstellen, das das Dampfen einer E-Zigarette zumindest nicht gesundheits fördernd ist.

Was den Boykott von Langzeitstudien betrifft, ist es eine Frage von Lobbyismus. Weder die Tabakindustrie, noch der Staat möchte eine Studie auf den Tisch bekommen, bei der ein Fazit gezogen wurde, dass das Dampfen von E-Zigaretten nahezu unbedenklich oder nur unwesentlich gesundheitsschädigend ist.

Damit ließe sich E-Zigarette und Zigarette nicht mehr gleichsetzen und es wären alle Pläne der Besteuerung des Liquids zunichte gemacht.

Das es eine Besteuerung geben soll ist beschlossene Sache.

Mit Portugal und Italien gibt es mittlerweile 2 EU Länder in denen das Liquid schon besteuert wird. Die Kosten des Liquids haben sich in diesen Ländern daraufhin mehr als verdoppelt und der junge Markt der E-Zigaretten ist komplett eingebrochen.

Gruß, RayAnderson

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

E-Zigaretten ohne Nikotin sind beinahe Ungiftig. Im Liquid ist Propylenglykol, Wasser und Glycerin enthalten. 

Zu Propylenglykol gibt es einige Studien und Tests. Es ist für den Körper beinahe ungiftig und auch in Haarpflegeprodukten usw. Vorhanden. Wir sind also ständig davon umgeben. 

Glycerin ist ein Zuckeralkohol, der leicht süßlich schmeckt und vom Körper abgebaut werden kann. Der Großteil wird jedoch durch die Hitze vom Verdampfer und dem beim ziehen herrschenden Unterdruck in Wasser verwandelt.

E-Zigaretten sind so zu sagen auf lange zeit nicht schädlich für den Menschlichen Organismus, so fern (das muss gesagt werden) man nicht auf billige Verdampfereinheiten, billige Akkus (ohne entgasung) oder gepanschtes Liquid aus China zurückgreift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Markeii
01.09.2016, 19:44

Hast du eine Quelle dafür? Nicht, dass ich dir keinen glauben schenke, aber ich bin noch etwas skeptisch. Man hört eben so viel schlechtes darüber.

PS. Ich hätte mir so oder so keine billige E-Zigarette oder komisches Liquid us china gekauft.

0

Es gibt keine Langzeitstudien die ich kenne. Ärzte sind überzeugt dass es mindestens genauso schädlich ist wie normales rauchen. Es werden zwar meist unschädliche Stoffe verwendet, solange sie kalt sind. Durch die Erhitzung ändert sich das aber. Ungiftiges Gemüse auf dem Griller wird auch schwarz und giftig. Also ungiftige Grundsubstanzen ist KEIN Argument, zumindest nicht wenn man weiter denken kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann ganz genau noch niemand sagen da es noch keinerlei Langzeitstudien gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klaudrian
01.09.2016, 21:48

Die braucht es auch nicht. Es wurden intensive Tests mit hoher Konzentration an Versuchsobjekten vorgenommen. Nach 1 Monat intensivem Genuss gab es keine wirklichen körperlichen Schäden.  

Des weiterem besteht das Liquid aus ungiftigen Substanzen und kann in der Theorie sogar in geringen Mengen getrunken werden. 

0

Was möchtest Du wissen?