Wie schädlich ist Chlorwasserstoff (Salzsäure 25%)?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Rauch ist ein Nebel, aber das ändert nichts daran, dass er die Schleimhäute reizt.

Vermutlich harmlos, da zu wenig, aber ich weiß ja nicht, wieviel Du eingeatmet hast. Wenn Du Husten oder Brennen verspürst, ab zum Arzt.

Siehe auch den letzten Satz hier:

https://www.basf.com/documents/corp/de/sustainability/employees/occupational-medicine/medical-guidelines/Chlorwasserstoff_A_BASF_medLeitlinien_D005.pdf

Allerdings gehen die von höheren Konzentrationen aus als Du im Haushalt hast.

Vielen Dank! Jetzt bin ich ein wenig beruhigter. Ich habe leichte Halsschmerzen, aber ich bin momentan auch verkühlt und auf Antibiotikum. Aber starke Lungenschmerzen habe ich zum Glück keine!

Ich habe dem Bauhaus Mitarbeiter voll vertraut und dachte es sei total ungefährlich :(

1
@WoRegist

Wie sollte etwas total ungefährlich sein und trotzdem den Dreck in Deinem Abfluss angreifen?

Sind ja keine intelligenten Tierchen drin, die zwischen chemisch identischen Stoffen in Dir und im Abfluss unterscheiden könnten.

HCl ist ungefährlich bei bestimmungegemäßem Gebrauch. Und diese Einschränkung gilt auch für die "biologischen" Abflussreiniger.

2
@TomRichter

Du hast natürlich vollkommen recht. Zumindest habe ich Gummihandschuhe getragen um mir nicht die Hände zu verätzen...

Ich hoffe jetzt noch, dass ich keinen Atemwegsschaden genommen habe :(

0
@WoRegist

Du hast gute Chancen :-)

Ob Salzsäure im Abfluss viel hilft, kann ich nicht einschätzen, das kommt auf die Art des Drecks an.

Aber dass sie Dir nicht entgegenspringt, wenn Du Wasser dazugibst, kann ich Dir versichern. Das hatte wer mit Schwefelsäure verwechselt.

Ebenso, dass sie Dir nicht die Finger wegfrisst, wenn Du einen Spritzer abbekommst. Auch dass sich Chlorgas bilden könne ist ein Gerücht - das wäre erst dann der Fall, wenn Du zur Salzsäure einen Schuss "Chlorreiniger" gießen würdest.

Zu Deinem Schutz ist beim Umgang mit allen Chemikalien eine Schutzbrille wichtiger als die Handschuhe.

Warum? Wenn Du was auf die Hände bekommst, und sofort die Hände unter Wasser hältst, hast Du keinen Schaden. (Von Stoffen, die es nur im Labor gibt, mal abgesehen).

Wenn Du was in die Augen bekommst, hast Du als Nichtfachfrau wahrscheinlich nicht mal das Wissen, wie man die Augen richtig (und lange!) spült. Und selbst wenn, kann es trotzdem schädlich sein.

Obendrein: Du hast zehn Finger - aber nur zwei Augen ;-)

Beim nächsten Mal: Fenster vorher öffnen, und beim Umgang Schutzbrille tragen. Vorsicht ist gut, sinnlose Panik ist sinnlos.

2
@TomRichter

Danke :) Ich hatte heute morgen nach dem Aufwachen das Gefühl, dass ich nicht richtig Luft bekomme deswegen werde ich morgen zum Lungenarzt gehen. Einfach alles abklären- der kann mir vielleicht auch sagen, wieso ich seit drei Wochen huste...

1

Wenn der Abfluß verstopft ist, dann durch eine Mischung aus Haaren, Seifenresteb und Hautpartikeln. Das kriegt man nicht mit Salzsäure weg, sondern nur mit alkalischem Abfluß-Frei. Salzsäure wirkt nur gegen Kalk.

Viel einfacher ist es aber, den Syphon unten mit Gummishandschuhen aufzuschrauben, Eimer unterstellen und den ganzen Schmodder sauber machen und wieder zusammenschrauben.

ich habe seit einigen Tagen einen verstopften Abfluss im Waschbecken im
Bad. Der Mitarbeiter im Bauhaus heute Vormittag hat auf Anfrage 25%
Salzsäure gegeben (das laut Internet Chlorwasserstoff heißt). Ich habe
vor etwa einer Stunde zirka einen halben Liter in das Waschbecken
geschüttet, wobei es ein wenig "geraucht" hat

es kann unter Umständen Chlor ( = "Giftgas" zum Anfang des WW1 ! ) entstehen !

Nachdem das Bad nur ein kleines Fenster bzw. so ein kleines Abluftgitter
hat, habe ich aus Versehen ein wenig von diesem Rauch eingeatmet.

dein Bad wurde zur Gaskammer ... kann sein, dass es schon etwas geätzt hat ... 

Man verwendet keine Salzsäure dafür !! !!

Man verwendet Natronlauge für diese Verstopfungen ... ggf. kann man die Säure damit auch neutralisieren

Was möchtest Du wissen?