Wie schädlich ist Chlorwasser für die Haut?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Im Schwimmbad wird ja nicht Chlor bzw. Chlorwasser direkt eingesetzt, sondern das Hypochlorid, welches beim Einwirken von Chlor auf Alkali- oder Erdalkalisalzlösungen entsteht. Mit dem enthaltenen Wasser bildet sich letztendlich die Hypochlorige Säure die wiederum dissoziert. Dabei wird naszierender Sauerstoff frei, welcher die stark oxidierende und damit auch keimtötende Wirkung innehat. Je nach Hauttyp kommt es zu mehr oder minder starker Irritation (z.B. Rötung der Haut). Es wird vornehmlich der Fettfilm der Haut oxidativ Zerstört und der pH-Wert geht in den Keller. Durch den nun fehlenden Schutz werden die Hautzellen oxidativ angegriffen. Durch das Abbduschen und vor allem durch den Einsatz von pH-Neutralen bis leicht alkalischen Seifen bzw. Duschgels wird das Gleichgewichtet wieder hergestellt. Zusätzlich ist eine anschließende Creme mit nachfetteten Eigenschaften von Vorteil.

In den Schwimmbädern werden in der Regel routinemässige Proben gezogen und der Hypochloridgehalt bzw. pH-Wert bestimmt. Dadurch sollte die Konzentration an Hypochlorid eigentlich nie in einen kritischen oder gar gesundheitsschädlichen Bereich kommen.

hallööchen, sorry, was heisst das übersetzt, z.b. in die deutsche sprache? ;-)

0

Was möchtest Du wissen?