Wie sagt man es seiner Mutter?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine schwierige Situation. Mach deiner Freundin definitiv mehr als alles andere deutlich, dass du ihr keinerlei  (zeitlichen) Druck machst, es ihrer Mutter zu sagen. Allerdings sollte deiner Freundin bewusst sein, dass es unter Umständen mit der Zeit nur schlimmer und schwieriger wird. Die Situation wird sie dauernd und immer mehr belasten, je länger und tiefer eure Beziehung geht und je länger sie wartet, desto geschockter - und gekränkter - könnte ihre Mutter sein, dass sie erst so spät davon erfährt. Nur mal zum Verständnis: Es geht nicht nur darum, ihrer Mutter zu sagen, dass du ihre Freundin bist, sondern überhaupt, dass sie auf Frauen steht?

Wenn deine Freundin tatsächlich Angst hat, sie könnte rausgeschmissen werden (wobei ich das doch eher für unwahrscheinlich halte), dann überlege einmal, ob sie im Fall der Fälle bei dir wohnen könnte. Den Vorschlag allerdings erst machen, wenn sie selbst das Thema und ihre Sorge diesbezüglich zur Sprache bringt, sonst macht es eher den falschen Eindruck, als würdest du sie dazu drängen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wichtigste an allem ist, dass sie zu ihren Gefühlen stehen muss. Außerdem, wenn ihr euch liebt, kann ihre Mutter ja nichts dagegen tun, sie hat auch kein Recht dazu. 

Klar, ihre Mutter wird vielleicht blöd aus der Wäsche gucken, aber es muss auch nicht heißen, dass deine Freundin rausgeschmissen wird. 

Es gibt viele die gegen so eine Beziehung sind, aber schlussendlich ist es eure Beziehung. Wenn sie es akzeptiert ist es gut, wenn nicht, wird sie das auch irgendwann. Hat sie überhaupt einen Grund dich nicht zu mögen? Die Mutter mag dich nicht? 

Lass das weg, wenn sie sieht wie glücklich ihr beide seid, wird sie schnell ihre Meinung ändern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lenuatiumat
16.05.2016, 17:02

Eigentlich hat sie kein Grund mich nicht zu mögen. Ich finde es auch sehr schade das sie mich nicht mag, da ich sehr gerne mit ihr klar kommen möchte.

Vielen Dank 😘

0

Zu diese Offenbarung würde ich niemandem aufdrängen, schon gar nicht jemanden der noch in Abhängigkeit lebt.

Die Kinder wissen meistens sehr gut, was sie von ihren Eltern zu erwarten haben.

Du sollst sie gar nicht dazu bringen, nur wohlwollend respektieren, dass es so ist wie es ist.

Irgendwie finde ich dein Ansinnen etwas böse.

 Warum kann man nicht, wenn man sich liebt etwas respektieren, das anders ist als bei einem selbst? Besonders wenn man den Schaden dann nicht selber ausbaden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lenuatiumat
16.05.2016, 17:17

Ich möchte sie nicht dazu drängen um Gottes Willen.
Sie möchte es ihr selbst sehr gerne sagen und es am liebsten der ganzen Welt erzählen, also das meinte sie zu mir.
Ich weiß nur nicht wie ich ihr weiter helfen soll, deswegen suche ich hier nach Tipps.

0

Was möchtest Du wissen?