Wie sagt man einem Verrückten, dass er verrückt ist?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das kann man dem Verrückten nicht beibringen. Sonst wäre er ja gar nicht verrückt.

Die eigene Realität ist immer wahr. Weil man sie so wahr-nimmt.

Was ist verrückt, was ist normal?

0
@user1245

Das ist eben die Schwierigkeit: Wer heutzutage nicht verrückt ist, ist nicht normal. Oder anders ausgedrückt: wer heutzutage normal ist, ist eben verrückt.

0

Kommt auf die Art der Verrücktheit an. Einen Menschen der in den "Wahn geht" kann man nur sehr sehr schwer überzeugen. Einen Manisch-Depressiven oder einen Psychotischen hingegen schon leichter. Das mit der Realität ist so eine Sache, wenn die Umgebung als Spiegel etwas anderes sagt als man selbst erlebt hat sollte man sich Gedanken machen .Ein Verrückter weiß normal nicht das er Verrückt ist, er kann es nicht erkennen auch wenn man ihm des sagt.

Nur mal zur Info, manisch Depressiv hat nichts mit verrückt zu tun , ebenso wenig wie Ängste, Zwangsgedanken u.s.w. Man sollte sich vorher kundig machen bevor man solche Fragen beantwortet.

0
@Findus1960

Verrückt ist ein sehr weiter Begriff. Für mich alles Verrückt, was einem schadet und was man trotzdem tut, obwohl es einem von außen gesehen offensichtlich schadet. Mit dieser Defnition fallen sogar noch sehr sehr viele andere Dinge drunter. Vom Bunt anziehen (obwohl es einem gesellschaftlich schadet) bis hin zu den oben genannten Zwangsgedanken.Tut mir sehr Leid wenn du dich durch die lockere Sicht dieses Wortes angegriffen gefühl hast :)

0

Jemandem, der unter Wahnvorstellungen leidet, kann man so was nur mit sehr viel Feingefühl beibringen. Wenn Du ihm auf den Kopf zusagst, dass er spinnt, wird er Dich wahrscheinlich einer gegen ihn gerichteten Verschwörung zurechnen.

Oder sie.

0

Interessante Frage ^^

Für einen "Verrückten" ist seine Realität immer wahr und normal, ganz einfach weil er es als solche empfindet. Ob er unter seinem Verhalten möglicherweise leidet, da er auf Ablehnung stößt und Hilfe benötigt, sei jetzt mal dahingestellt.

Für mich wäre folgende Frage interessanter:

"Was ist eigentlich normal?"

Wer hat diese Grenze festgelegt? Zum einen ist es nötig, sich "normal" und "angemessen" zu verhalten, um sich und andere Menschen vor Schaden zu bewahren. Zum anderen kann "verrückt" aber auch einfach "ausgeflipt" im positiven Sinne bedeuten. Kann man diese Menschen nicht einfach annehmen, wie sie sind und nicht gleich "zwangstherapieren" lassen, nur, damit sie in ein Schema passen? Wir Menschen sind nun mal alle verschieden. Ich finde, man sollte mehr differenzieren und offener sein beim Umgang mit unseren Mitmenschen. :)

Ganz klar: Beste Antwort! DH!

0
@Momo1965

Mh.. Ich fand sie zwar eher durchschnittlich, aber danke dir. :-)

0

In dem Sinne ist mit "verrückt" ja nicht ausgeflippt gemeint, sondern eher sowas wie eine verschleierte Realität, die der "objektiven Realität" nicht entspricht

0

Das ist wirklich schwer^^ Jedenfalls wird man ihn kaum vom Gegenteil überzeugen können, wenn er selbst an seiner Meinung fest hält. Er will ja auch recht haben.

Und auch zum zweiten Teil: das kann man nur herausfinden, wenn man vor Anforderungen gestellt wird, wo man mit seinen bisherigen Einstellungen und Ansichtsweisen nicht mehr weiter kommt. Dann merkt man, dass das nicht ganz richtig sein kann.

Wenn "Seine Realität" einer gewissen Logik nicht mehr standhält, könnte es auch eineForm von ICD: F20 sein. Ich weiß nicht, ob dann die Konfrontation mit der echtenRealität nur noch mehr Verwirrung siftet.Psychiater helfen weiter. Meine Ausführung können nur laienhaft sein und sind vorsichtigzu handhaben.MfG

Ich glaube nicht, dass Du einen wirklich "Verrückten" kennst. Das sagt man immer zu Mobbing-Opfern, damit denen keiner glaubt.

Darum geht es doch auch gar nicht. Ist doch egal, was ich meine, die Frage war doch allgemein formuliert

0

Wie erkennst Du denn, dass Du es nicht bist?

Deswegen ja auch die zweite Frage

0

sind wir nicht alle bisschen verrückt^^

er ist ja verrückt, da er die peilung nicht hat, zu begreifen, daß er verrückt ist.


hätte er die peilung, dann wäre er ja nicht verrückt.


Was möchtest Du wissen?