wie sagt man einem polizisten dass man eine waffe hat?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Du sagst ihm, dass du Sportschütze oder Jäger bist (das sind eigentlich die gängigsten Möglichkeiten, eine Waffenbesitzkarte [keinen Waffenschein] zu bekommen) und dass Du eine Waffe transportierst. Verschlossen im Koffer stellt nämlich kein 'Führen' im Sinn des Waffengesetzes dar.

Ich hatte im letzten Jahr auf dem Weg zu einem Wettkampf einen Auffahrunfall verschuldet, zum Glück ohne Personenschäden. Die Polizei kam und hat alles aufgenommen, wollte natürlich Führerschein und Fahrzeugschein sehen und wollte wissen, ob ich etwas getrunken hätte.

Was sie überhaupt nicht interressiert hat waren mein Rangebag und der Waffenkoffer, durch meinT-Shirt mit Vereinsaufschrift und Sig-Sauer-Basecap war ich wohl durchaus als Sportschütze oder zumindest als Waffen-affin zu identifizieren.

Sie wollte das aber nicht wissen und ich sah auch keien Veranlassung, sie darauf hinzuweisen. Hätten sie danach gefragt, hätte ich sie selbstverständlich darauf hingewiesen, dass ich unterwegs zum Wettkampf bin und erlaubnispflichtige Waffen transportiere. Wenn sie die Dinger dann auch noch hätten angucken wollen, hätte ich ihnen die Kombination der Schlösser genannt und sie machen lassen. Selbst hätte ich die Puffen nicht angepackt oder höchstens nach ausdrücklicher Aufforderung durch die Beamten.

So fern die Püster legal im Besitz sind, man die Papiere ordnungsgemäß dabei hat und nicht gerade den geladenen Revolver auf dem Beifahrersitz spazieren fährt, hat man auch nichts zu befürchten.

Das ist meine Vorgehensweise, ob bzw. wie das letztendlich korrekt ablaufen müsste, darüber habe ich noch nichts gelesen, was als allgemein verbindlich angesehen werden könnte. Wäre vielleicht mal was für die Fachzeitschriften oder die Interessenvertretungen...

BEi einer Polizeikontrolle besteht gar keine Veranlassung dem Polizisten mitzuteilen das Du eine Waffe mitführst, sofern sie ordentlich verschlossen und Munition getrennt mitgeführt wird. Hier zählt das Motto "Keine schlafenden Hunde wecken" Wenn die Waffe im Kofferraum befördert wird, sieht der Polizist sie in der Regel eh nicht. Und sollten die Beamten doch einen Blick in den Kofferraum werfen, was sie in der Regel nicht dürfen ohne hinreichenden Verdacht, dann warte ab ob sie dich nach dem Inhalt des Koffers fragen. Dann musst Du ahrheitsgemäß antworten und deine Papiere vorlegen. Wenn Du eine Waffe führst, also einen Waffenschein besitzt und aus welchen Gründen auch immer eine Waffe tragen darfst (Am Körper, gilt auch für Gas-und Signalwaffen), dann musst Du die Beamten darauf hinweisen, und dabei die Hände sichtbar auf dem Lenkrad haben.- Dann muss den Beamten mitgeteilt werden wo die Waffe getragen wird und in welchem Ladezustand sie sich befindet. Dann könnte es sein das sie Dich aussteigen lassen und aus Gründen der Eigensicherung entwaffnen und dann erst kontrollieren.

na, indem man sagt, das man sportschütze ist (oder wofür die wafe auch immer genutzt wird) und das man die bei sich dabei hat. ganz normal. du hast schon recht, du soltest nicht sagen, das du bewafnet bist, das könnte echt wirklich zu missverständnissen führen. wenn du aber sagst, ich bin sportschütze und auf dem weg zum training und habe die waffe im koffer dabei, reicht das schon aus. meist wird ja gefragt, ob du was getrunken hast, das verneinst du, erwähnst die waffe und deren zweck gleich.

Hi,

also ich würde sagen: "Ich möchte Sie darüber informieren, dass ich verschlossen eine Waffe mitführe. Ich bin aktives Mitglied in einem Schützenverein"

Das sollte ausreichen um sich verständlich zu machen, danach ist sowieso der Polizist am Zug. Du musst ja sicher noch Papiere bei Dir führen, dass Du berechtigt bist, die Waffe mit Dir zu führen, die sollten dann auf jeden Fall dabei sein. Er wird ohnehin dann einen Blick auf die Waffe verlangen um zu kontrollieren, dass sie ordnungsgemäß verstaut und gesichert ist.

ja sag doch einfach, du hast ne waffe. die setzen dir nicht gleich die gsg9 auf dem hals. sag einfach du hast ne waffe im kofferraum, dass die verschlossen und ungeladen ist. die polizisten nehmen das net gleich als bedrohung auf. die gehen zwar ne nummer sicher und halten ihre waffe bereit, aber das ist standard.

Einen Waffenschein glaube ich Dir nicht. Was Du haben kannst ist eine WBK und solange Du die Waffe entsprechend gesichert mit Dir führst, geht das einen Polizisten nichts an solange Du nicht direkt in dem Zusammenhang befragt wirst. Ich bin WBK-Inhaber.

Sofort bei einer Kontrolle mit dem Personalausweis die WBK dazu reichen, und sagen, daß man eine Waffe transportiert.

Ich Führe eine Ungeladene Waffe im Koffer mit. Sie können sie gern Sehen.

Sag doch einfach: Ich habe eine Waffe die ungeladen und gesichert ist dabei und besitze einen Waffenschein.

Genau so sehe ich das auch. Zusätzlich würde ich noch die leeren Hände gut sichtbar zeigen, damit der Polizist nicht im ersten Moment denkt, man hat die Waffe griffbereit.

0

Sag nicht "ich bin bewaffnet" sondern "Ich führe im Kofferraum eine registrierte Waffe mit Waffenschein".

"Hallo Herr Doktor, ich bin ein Waffennanrr und möchte bitte stationär eingewisen werden, weil ich meine Fantasien nicht immer behersche. "

0
@PatSich

Ich habe versucht, mich der Diktion des Patienten zu nähern. :-)

0
@Rheinflip

Als Besitzer einer registrierten, erlaubnispflichtigen Schusswaffe ist man von Amts wegen auf seine Zuverlässigkeit und persönliche Eignung überprüft und diese Prüfung der Zuverlässigkeit und persönlichen Eignung wird regelmäßig wiederholt.

Du kannst also davon ausgehen, dass legale Waffenbesitzer im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung und speziell im direkten Vergleich mit den Nichtwaffenbesitzern nur unterdurchschnittlich bekloppt sind. ;-)

0

Tja...., die Zeitgenossen deren Fantasie beim Wort " Waffe " " völlig durchdreht sind interessanterweise grundsätzlich nicht die angeblichen " Waffennarren ".....

0
@Rheinflip

Och...., wenn man sich mal die jährlichen Kriminalstatistiken anschaut ( was du definitiv wohl noch nie getan hast...) dann stellt man relativ schnell fest ( jedenfalls Menschen mit gesundem Verstand...), daß sogenannte " Amokläufe " kaum eines der herausragenden Probleme unserer Gesellschaft sind.

Der überaus friedliche, moralisch sowieso überlegene, ethisch ungeheuer weiterentwickelte und außerdem natürlich komplett legal unbewaffnete Teil der Bevölkerung bringt es pro Jahr auf locker ca. 2600 Fälle von Mord, Todschlag und Körperverletzung mit Todesfolge, während die legalen Waffenbesitzer ( also die " Waffennarren " nach deiner Denkweise ) im selben Zeitraum mal gerade für durchschnittlich 5 bis 8 Opfer verantwortlich sind ( und in der Zahl sind durchdrehende Polizisten schon mit drin...).

Sei mir deshalb nicht böse, wenn ich mich privat lieber mit " Waffennarren " umgebe als mit Leuten wie dir, ich fühl mich dann erheblich sicherer......

0
@Rheinflip

Jedes Jahr sterben ungefähr 1000 unschuldige Menschen im Straßenverkehr weil jemand der Meinung war alkoholisiert Auto fahren zu können. Wir sollten unbedingt Autos und Alkohol verbieten!!!! Soetwas setze ich mit einem Amoklauf gleich. Es gibt 10 Millionen Waffenbesitzer (legale) in Deutschland. Ich denke angesichts dieser Zahlen sollte man die Kirche im Dorf lassen.

0

Warum informieren? Lass sie sie doch finden und zeige deinen Waffenschein dann vor.

Waffe zücken und sagen: "Ich habe ein Angebot, das Sie nicht ablehnen können."

Mit Waffenschein im Koffer , was soll der Unsinn !?

Bei einer normalen Führerscheinkontrolle sagt man gar nichts? Du führst die Waffe rechtmäßig mit dir, also musst du auch niemanden darauf hinweisen.

Wenn allerdings dein Automobil durchsucht wird und du mit der Polizei kooperiern willst, würde ich sagen: 'Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass sich in diesem Koffer eine ungeladene Sportpistole befindet, für die ich eine Berechtigung bei mir führe blabla'.

Der Begriff " Führen " ist doch für viele ein Koffer mit sieben Siegeln !

0

du hältst ihm als erstes deinen waffenschein unter die nase

Ich habe ein/e (modelname) mit Waffenschein sicher verwwahrt im Kofferraum. vielleicht

Was möchtest Du wissen?