Wie sage ich meiner besten Freudin,welche depressiv ist , ohne sie zu verletzen was mich stört?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist tatsächlich etwas schwierig, aber wenn du dich so ungerecht behandelt fühlst bzw. dich etwas stört, dann musst du mit ihr reden. Du kannst ja ganz vernünftig und einfühlsam vorgehen. Z.b.: "Du, können wir mal reden? Hast du gerade dafür einen Kopf?" oder "hast du gerade Zeit? Mir liegt etwas auf dem Herzen". 

Und wenn sie darauf eingeht, würde ich gleich vornweg sagen, dass es dir sehr wichtig ist, dass ihr darüber sprecht und du sie aber auf keinen Fall damit verletzen willst etc...Du kannst ja sagen: "Du weißt, dass ich jederzeit für dich da bin und das ist auch weiterhin so, nur brauche ich jetzt auch mal deine Hilfe". 

Aber darüber sprechen musst du. Sonst geht das nicht lange gut, wenn du alles in dich hinein frisst. 

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag ihr genau das was du geschrieben hast,aber benutze Ich-Botschaften und sage ihr genau was du fühlst. Zum Beispiel : "Ich finde, dass du mich oft vernachlässigst, wenn es um Y,L und K geht... Ich hab das Gefühl, als sei ich dir als Freundin nicht wichtig." usw.
Oder so ähnliches. Und lass es nie als Vorwurf klingen.

Viel Glück beim Gespräch☺🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest nicht zulassen, dass sie dir so wehtut. Es ist einfach extrem gemein von ihr, dass sie dir unter die Nase reibt, dass sie ihnen was anvertraut und dir nicht. Ich rede hier nicht gegen depressive Menschen, im Gegenteil, ich befasse mich viel damit und versuche oft zu helfen, aber meine Ex-Bf war auch depressiv, hat sich alles so gelegt wie sie wollte und mich gnadenlos ausgenutzt. Für mich war sie nie da, ich war immer nur gut, wenn sie 'down', also traurig war. Das musst du dir nicht geben. Rede mit ihr, denn das musst du dir trotz der 'Umstände' sicher nicht gefallen lassen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr agiert und reagiert sehr emotional. Das mag für Euch normal sein, aber dadurch respektiert Ihr Euch nicht gegenseitig, sondern verletzt Euch nur. Um ein richtiges Gespräch zu führen, müsstet Ihr objektiver werden und Euch in den anderen hinein versetzen, damit Ihr Euch nicht gegenseitig verletzt. Ich weiß nicht einmal, ob Du mich nachvollziehen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CLLANM 10.09.2016, 22:32

Ich kann deine Meinung gut nachvollziehen, da ich mich viel mit Psychologischen Kram befasse und ich deshalb viel darüber lese ect... Naja ich bin ihr recht ähnlich und kann mich so schön etwas in die herein versetzen , ich weiß warum sie so ist ect... Aber das gibt ihr nicht das Recht mich als selbstverständlich Mittlerweile zu sehen und einen auf fröhlich und nett zu machen bis sie mit wem schriebt oder ? Immer wenn ich es versuche Objektiv an zu gehen (so weit es möglich ist ) wird sie genervt und Aggro... Trotzdem danke 😊(Ich werde mir deinen er zu Herzen nehmen 🙈) Caro

0
AriZona04 10.09.2016, 22:38
@CLLANM

Dann bist Du ihr einen Großen Schritt voraus! Und Du hast eine sehr schwierige Aufgabe vor Dir: Nämlich ihr zu vermitteln, was in Dir vorgeht. Das versteht sie eben nicht.

0
EightyOne 11.09.2016, 00:07
@AriZona04

Sorry, ich kann da keinerlei Objektivität erkennen. Caro schreibt sehr emotional und sie zieht regelrecht über ihre "Freundin" her. Ich habe auch viel "psychologischen Kram" gelesen und würde nie so über einen anderen Menschen reden oder schreiben. Sie scheint hier nur lesen zu wollen was ihr beliebt. Wer Hilfe sucht, der lästert nicht. Und daß Menschen mit psychischen Erkrankungen nun mal nicht leicht zu handhaben sind (nicht immer, aber oft) scheint sie nicht zu verstehen.

Meine Meinung. Der Shitstorm beginne...

0
CLLANM 11.09.2016, 08:30
@EightyOne

Warum sollte ein shitstorm beginnen?

Ich bin nicht perfekt , Vorallem nicht wenn ich mich ungerecht behandelt fühle. Klar reagiere ich da auch genervt und emotional. Aber ich läster nicht sonder Schilder das Problem so gut es geht, denn  wie soll mir wer einem Rat geben der das Problem nicht kennt ? Ich habe auch psychische Probleme gehabt und kenne mich damit gut aus & das Leute mit Problemen nun mal schwiriger in einigen Situationen sind weiß ich auch (dank ihr kenne ich da sooo einige  ) 

Soll jetzt nicht als Anfeindung rüber kommen 

0

Was möchtest Du wissen?