Wie sage ich meinem Kumpel dass ich ihn nicht leiden kann?

6 Antworten

Wenn du nichts gemeinsames mehr findest, wofür es sich für dich noch lohnt, dann sei wenigstens so höflich dich bei ihm zu bedanken für die gemeinsame Zeit.

Menschen entwickeln sich verschieden. Freunde kommen und gehn.

Musst du halt neue suchen, dort wo deine Interessen liegen.

Schade, dass ihr nicht voneinander und miteinander lernen konntet, wie es eigentlich in ner Freundschaft sein könnte.

erlich sein rede mit ihm und sag es ihm so wie du fühlst. erlich ist immer das beste wenn keine Gefühle da sind sag es ihm lg noha

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – helfe gerne wo ich kann

Naja: Freundschaften verändern sich

musst es ihm nicht an den Kopf Knallen

sag die treffen ab

lass es auslaufen

Wenn Du keine Zeit mehr mit ihm verbringen willst, dann sag einfach ein paar Mal hintereinander die Treffen mit irgendwelchen Ausreden ab, und irgendwann wird der Kontakt auslaufen. Dafür musst Du ihm nichts an den Kopf knallen, die als Beleidigung aufgefasst werden und zu unnötigem Drama führen können.

Weswegen Du hingegen neue Kontakte/Freundschaften knüpfen willst, erschließt sich mir nicht, da Du selbst sagst, dass Dich alle früher oder später nerven. Also wozu der Aufwand? Allein bist Du ja offenbar am besten dran.

Sag ihm einfach das du Zeit brauchst um über Sachen nachzudenken, vieleicht ist es nur ne Phase und keine Sorge die haben wir alle mal ;-)

Sag ihm, dass er dir auf die Nerven geht. Punkt. Was soll da irgendwas rumtaktieren bringen... Habe ich selbst auch schon ein paar mal gemacht. Kurz und schmerzlos.

2
@briter1

Ja für dich ist es kurz und schmerzlos, du kennst seinen Freund nicht ;-)

1
@acaron

Besser als jemanden hinzuhalten und Geschichten zu erfinden, wenn die Sachlage doch so klar ist.

2
@briter1

Es ist nicht so als hätten die Beiden eine intime Beziehung oder einen anstehenden Notfall. Sollte sich herrausstellen das sich diese Gefühl betätigen kann er das immer noch tun. Es gibt hier keinen Grund etwas zu überstürzen ;-)

0
@acaron

Im Prinzip ja. Das muss dann aber auch klar kommuniziert werden. Pause vereinbaren oder sowas. Einfach nicht mehr ans Telefon gehen, nicht antworten oder so, finde ich nicht fair.

2
@briter1

Ich hab doch gesagt er soll ihm sagen das er Zeit für sich braucht ;-)

1
@acaron

Ja, hast du! Nur ich würde das halt auch präzisieren, dass er über die Freundschaft nachdenkt. Dann kann sich der Freund selbst ja auch mal Gedanken machen.

2
@briter1

Ich bin generell für die Wahrheit und die ist hier aus meiner Sicht das er Zeit braucht um über etwas nachzudenken. Es besteht aus meiner Sicht kein Grund seinen Freund mehr zu verunsichern als Nötig. Er kann das später alles aufklären. Aber ich habe gar kein Problem damit zu sagen das es unter Umständen auch gut sein könnte es dem Freund gleich zu sagen. Das Problem das ich aber nach wie vor habe ist das ich nicht weiß wie klar es wirklich für ihn ist und ich kenne seinen Freund nicht, deshalb die Vorsichtsmaßnahme: Wenn es um solche Sachen geht sollte man sich Zeit nehmen wenn man die hat. Die Hammer Methode ist was für extrem Situationen und die sehe ich hier nicht ;-)

1
@acaron

Beide Wege haben sicherlich ihre Berechtigung und Hintergründe. Ich bin halt eher der Typ, der Sachen direkt anspricht.

Wir Menschen sind nun mal alle unterschiedlich. Ich selbst bevorzuge, dass mir jemand lieber etwas klar sagt und ich selbst tue das auch anderen gegenüber.

Wenn er nichts sagt, dann gibt es doch in keinem Fall eine Lösung für das eigentliche Problem. Wenn er aber die Freundschaft kündigt, fragt sein Kumpel vielleicht nach, woran es liegt. Und vielleicht ist dann ja noch was zu machen.

1
@briter1

Ich gebe dir mein Ehrenwort das ich Folgendes nicht böse meine und ich gebe es nur sehr selten. Das letzte Wort haben zu wollen ist eine Sache, eine ganz andere ist es wie man das erreicht. Ich persönlich bevorzuge die Wahrheit und es muss immer um die Sache gehn, nicht um unsere Eitelkeit. Ich würde lügen wenn ich sagte das ich diese Regeln immer zu 100% befolge aber es gibt für alles Grenzen. Versteh das nicht falsch, diese Grenzen steckt sich jeder selbst. Denk darüber nach, nicht meinetwegen oder seinetwegen, sondern deinetwegen. Ich weiß nicht warum aber es gibt einen Grund warum ich dir das sage. Wer weiß vieleicht hast du auch das 3. Auge oder bist einfach auch nur ein Suchender. Eines Tages wirst du es wissen, möge Gott mit dir sein ;-)

1
@acaron

Ich glaube dir. Aber dies hier ist nicht eine Plattform dafür, dass wir das hier weiter diskutieren. Wenn du willst, kannst du mich über PN kontaktieren, und wir können gerne reden/scheiben. Ich finde dein Argumentation im Allgemeinen sehr gut, und ich finde dich intelligent. Und, wenn du mir auf den Sack gehst, sag ich dich schon bescheid ;-) (weißt du ja) Ich will nur noch los werden, für andere Leser, dass ich nicht das geringste Interesse habe, mich wichtig zu machen oder irgendwelche Punkte zu sammeln. Ich äußere mich nur zu Themen, bei denen ich mir sicher bin, weiterhelfen zu können. Sei es durch Lebenserfahrung oder durch fachliches Wissen.

1

Was möchtest Du wissen?