Wie sage ich meinem Freund, dass ich in meiner Kindheit sexuell missbraucht wurde?

9 Antworten

Ich würde mal sagen, es kommt darauf an wie sehr es dich selbst belastet. Ich hatte auch mal eine Freundin die vergewaltigt wurde. Wir haben ganz normal und offen darüber gesprochen.

In anderen Kommentaren sagst du es würde dich nicht belasten, weshalb sagst du dann dein Leben sei seit der Kindheit schon ruiniert worden? Ich glaube jeder Mensch geht anders mit solchen Schicksalsschlägen um. Ich weiß nicht wie lange Ihr zusammen seid, allerdings erhoffe ich mir für dich, dass er dich einfach herzlich in die Arme nimmt. Fragen über Fragen :)

 

hast Du den Missbrauch zur Anzeige gebracht, oder hast Du das jetzt vor, dann spreche ruhig mit Deinem Freund darüber .. 

ansonsten rechne auch damit , das er denkt Du willst  irgendwie ein auf Mitleid o.ä. machen , oder Du führst ihm seine Hilflosigkeit vor Augen , Du belastest ihn extrem da er ja an Deiner Vergangenheit nichts ändern kann

schau mal dort ...http://strafverteidigung-hamburg.com/955/verjahrung-von-kindesmissbrauch/

darin...Bei Sexualstraftaten gibt es noch eine Besonderheit, die die Verjährung erheblich hinauszögert:

Gemäß § 78b Absatz 1 Nr. 1 StGB ruht die Verjährung bis zur Vollendung des achtzehnten Lebensjahres des vermeintlichen Opfers. Die Vorschrift wurde am 30.06.1994 eingeführt. Sie sollte dem Umstand Rechnung tragen, dass der Entschluss, entsprechende Straftaten zur Anzeige zu bringen, häufig erst nach dem Ende altersbedingter und familiärer Abhängigkeiten gefasst werden kann.

Konkret bedeutet dies, dass beispielsweise der schwere sexuelle Missbrauch eines Kindes theoretisch bis zur Vollendung des 38. Lebensjahres des Opfers strafrechtlich verfolgt werden kann. Der „einfache“ sexuelle Missbrauch eines Kindes, kann dementsprechend bis zur Vollendung des 28. Lebensjahres des Opfers verfolgt werden.

Genau das selbe Problem hatte ich (15) auch schon, ich wurde über mehrere Jahre sexuell missbraucht. Ich fand es nicht einfach meinem Freund davon zu erzählen, er ist der einzige der davon weiß. Aber ich bin bisher noch nicht näher darauf eingegangen, ich kann darüber einfach nicht reden, er weiß nicht was vorgefallen ist und wer es getan hat (bzw immer noch tut). Lass dir Zeit und überleg dir gut wie du mit dem Thema beginnen willst, ich weiß es ist nicht einfach, tut aber gut darüber zu reden.

Was möchtest Du wissen?