Wie sage ich eine Kinoeinladung diplomatisch ab?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

versuch auf jeden Fall, die Absage möglichst kurz und ohne lang ausschweifende Erklärungen ausfallen zu lassen- je mehr Du erklärst, desto mehr wird denen einfallen, um Dir zu widersprechen und Dich dazuzubringen, doch mitzukommen. Also wenn geht, so etwas wie "da kann ich leider nicht" oder "vielen dank, aber ich kann leider nicht kommen" oder "lieber nicht, danke für die Frage", wäre vielleicht gut. Je mehr man ssich in Lügengeschichten verstrickt, desto komplizierter wird es und desto eher kann es auffliegen und dann stehst Du noch blöder da und sie sind noch verletzter, als wenn Du ihnen gleich die nackte Wahrheit sagst (letzteres kannst Du evtl vermeiden, in demm Du was kurzes sagst, wie oben genannte Beispiele).

Also probiere es mal mit mir geht´s nicht so gut oder treff dich mit einer Freundin oder sag die Wahrheit oder wenn du schon arbeiten kannst, such dir an dem Tag einen Job asu und sag deiner Familie das du es sehr schade findest und dich auch schon darauf gefreut hat aber du umbedingt zu diesem Job gehen musst aus irgendeinem Grund!

Du schaffst das schon- viel Glück :D :D :D

Du könntest kurzfristig sagen es geht dir nicht so gut, was aber ziemlich gemein währe oder einfach du magst Kino nicht so sehr.

entweder du sagst kurzfristig ab mit der ausrede "kopfschmerzen" oder du sagst, du kannst keinen film geniessen, wenn du mit so vielen leuten in einem raum sitzst-also platzangst!

Du kannst sagen du bist schon seit längerem auf den Geburtstag eines Freundes eingeladen 

mit der Wahrheit. Ich sage immer "tut mir leid, kino ist nichts für mich"

Sag du hast heute eine Tagung im Bundestag... du musst für das neue Gesetz abstimmen...

Immer die Wahrheit sagen.

Was möchtest Du wissen?