wie säubert man das auto ohne in die waschanlage fahren zu müssen

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt auch Feuchtreinigungsmittel zum Aufsprühen und abwischen. Die Emulsion hebt Schmutz und Staub vom Lack, bindet ihn und nimmt ihn mit dem Putztuch auf. Das funktioniert tatsächlich. Ohne Lackkratzer! Ist aber etwas mühselig, das gesamte Auto damit zu reinigen. Besser in eine gute, gepflegte Wachanlage mit Textilbürsten fahren. Das ist noch lackschonender als Handwäsche.

Regen ist Wasser. Man nehme während des Regens einen Schwamm und wischt alles ab(v.a. Staub, aber auch alten Schmutz, mußt du halt bischen fester drücken). Dann hoffst du dass es noch weiter regnet. So ist dein Auto gewaschen, kostenlos!

Vergiss ganz schnell diese "Waschboxen" (Dreckboxen) und suche Dir eine MR. Wash Waschanlage, dort kostet die günstige Wäsche 5 oder 6€ und dein Auto ist sauber und trocken.

Auto auf der Auffahrt waschen?

Auto waschen auf meiner Auffahrt, darf ich das nicht? Mein nachbar hat mich so ein bisschen angepafft, weil ich mein Auto auf der

Auffahrt gewaschen habe, er sagte sowas von:

"Es ist verboten, weil dadurch viele Sachen ins Grundwasser kommen können. Zum einen das Putzmittel, welches du da verwendest. Der Staat kann nicht den Bürger vertrauen, das er biologisches Einwandfreies Putzmittel verwendet. Die Leute kaufen sich Chemiekeulen, die extremen schaden anrichten können. Zum anderen besitzt das Auto gefährliche Stoffe wie Öl und Benzin, diese sind auch extrem schädlich. Beim abspritzen des Wagens kannst du nicht garantieren, das du bei Spritzen nicht auch Öl und Benzin von unten raus wäschst."

Ich meinte: "Im Regen wird das Auto genauso nass und ich habe es mit Spüli gewaschen, was ist schon dabei? Wäre es so schlimm, gäbe es das nicht zu kaufen."

Doch er konterte gleich mit: "Der Regen kommt nur von oben, nie von unten. Regen hat auch nicht den Druck eines Hochdruckreinigers. Dieser kann auch von unten Dreck losspritzen, Regen nicht. Und viele Leute waschen auch ihren Motor, was auch extrem viele Schadstoffe löst, der Regen kann das nicht."

Dann meinte ich aber nur noch: "Außen am Fahrzeug ist kein Öl vorhanden, wenn an der Karosserie Öl ist, hat man nen ganz anderes Problem und dann fährt das Auto eh nicht mehr oder nicht mehr lange! Des Weiteren wird durch Regen das Auto auch nass und was viel interessanter ist, durch die Vorwärtsbewegung und Reifen etc. wird Wasser unter das Fahrzeug geschleudert und teils unterm Motor etc. und da ist garantiert Öl und Dreck der dann abgewaschen wird! Wenn Sie schon mit Ihrer Regierung kommen, sollten sie vielleicht auch gleich den Regen verbieten."

Wer hat nun Recht? Ich weiß echt nicht mehr weiter, was hier los ist. Darf ich das nun? Weil der Regen ja auch alles abspült. Später haben wir uns noch auf ein Bier wieder vertragen :) als er seine Tür zugeknallt hat. haha

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?