Wie Ruf als Nazi loswerden?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Äußere dich nicht mehr zu solchen Themen und behalte deine Meinung für dich. So kann dir nichts nachgesagt werden! Was du gesagt hast, hast du nun mal gesagt und ich denke, dass es bald vergessen ist, wenn du dich weiterhin etwas im Hintergrund hälst.

Da du selbst wohl zu Verallgemeinerung und Vereinfachung neigst und deine Umwelt nicht gerade differenziert betrachtest, solltest du nicht verwundert sein, dass auf der anderen Seite auch denkfaule Leute schnell mit der Einordnung in Kategorien sind.

Versuch, deine Meinung weiter zu vertreten, aber geh dabei differenzierter und überlegter vor. Dann nimmt man dich als Diskussionspartner ernst und niemand steckt dich in eine Schublade (außer den Dummen und Unbelehrbaren).

Bitte nicht einfach ruhig sein. Sprich und diskutiere deine Meinung mit anderen. Es ist super wichtig, dass diese Themen offen diskutiert werden, dass jede Seite die jeweils andere versteht. Überlege dir was dich von den Nazis unterscheidet, und bringe diese Unterschiede vor. 

Es gibt sehr viele, die einfach ruhig sind. Das sieht man an den urplötzlich und ach so überraschenden Ergebnissen der AfD.

wobei viele der afdler auch protestwähler sind um der CDU und SPD Druck zu machen

0
@Wunschlappen

Es sollte dabei aber klar sein, dass Wählen reale Konsequenzen hat, das ist nicht einfach nur ein Statement. Dazu muss man sich das Programm der Parteien ansehen.

0

Sieht schlecht aus. Zum einen ist deine pauschale Meinunung faktisch betrachtet falsch und zum anderen läuft die momentane Naziverfolgung wie damals die Judenverfolgung: Man wird als einer von ihnen oder als ihr Meinungsfreund bezeichnet und das war es dann mit dem geregelten Leben. Wegen solcher verblödeter Aussagen von Schülern wurde erst letztens eine Bäckerei an den Rand der Pleite gebracht, weil die Schule sich nicht mehr traut, bei ihr weiterhin einzukaufen.

Du meinst das jetzt wirklich ernst und behauptest, heutzutage würden Bürger von organisierten, uniformierten paramilitärischen Milizen im Regierungsauftrag verfolgt, gequält, erschlagen und mithilfe der Polizei im Melderegister markiert mit dem Ziel, sie geplant zu deportieren und in Lagern allesamt 'industriell' zu ermorden, wenn sie zu schwach für die Zwangsarbeit geworden sind?

Sorry, ich finde Deinen Vergleich menschenverachtend, weil du gerade freie Bürger, die im Rahmen der freien Meinungsäußerungen mit ihrem Auftreten und ihren Ansichten an die Grenzen stoßen vergleichst mit bis dahin freien Bürgern jüdischen Glaubens, die fast über Nacht Opfer von organisiertem Terror und Massenmord wurden.

Von mir dafür einmal negativ.

2
@Pudelcolada

Das ist allein deine Weiterführung und nicht meine. Du tust mir leid. Ein Vergleich bezieht sich nicht aus alle Aspekte sondern nur auf die genannten. "Kauft nicht beim Nazi oder dem, den wir dafür halten" war das, was ich als Vergleich herannahm.

0
@priesterlein

Du schreibst: 'läuft die momentane Naziverfolgung wie damals die Judenverfolgung' . Mit diesem Satz vergleichst du nicht, sondern unterstellst ähnliche Zustände gegenüber unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen und setzt beides gleich.

Damit entwürdigst du die Opfer des Nationalsozialismus und verklärst heutige Nationalisten zu Opfern.

Dein folgendes Beispiel der Bäckerei kann ich nicht beurteilen, da du es nicht weiter ausführst. Ich vermute, du möchtest damit auf einen Rufmord bzw üble Nachrede und Unterstellung gegenüber dieser Bäckerei hinweisen. Das kann natürlich sehr ungerecht sein, und wenn es so war, tut es mir für diesen Betrieb leid. Sowas geht gar nicht, da hast du recht.

Das ändert aber nichts an meiner Kritik an deiner Gleichsetzung auf der Basis einer pauschalen,völlig verzerrten und sachlich falschen Situationseinschätzung.

Und danke für dein Mitleid - ich nehme es gerne an und gebe es an den Nächstbesten weiter, der es nötiger hat als ich...

0

Hallo,

du benutzt ein geradezu schreckliches Vokabular, dass rassistische Stereotypen suggeriert und einfach den Eindruck erweckt, dass du extremistische Positionen vertrittst.

"Die Marokkaner die gerade hochkommen und nur Ärger machen"

Worauf bezieht sich diese Aussage? Auf ALLE Marokkaner, die nach Deutschland kommen? Oder auch auf alle, die sich schon hier befinden? Glaubst du tatsächlich, dass nur weil DU einige negative Sachen über Marokkaner gesehen oder gehört hast, du behaupten kannst, dass alle Marokkaner in Deutschland "Ärger machen"?

Hierbei spielt etwas, das sich Induktion nennt, eine Rolle. Das menschliche Gehirn benutzt diesen Mechanismus, um Aussagen oder Meinungen zu verifizieren. Also: Wenn du etwas häufig genug gehört hast, hälst du es irgendwann für wahr, egal ob die Einzelaussagen an sich schwammig und nicht immer glaubwürdig sind. Rein evolutionär ist dieser Mechanismus sehr wichtig, um zum Beispiel zu Anpassung und Lernen fähig zu sein, aber in der heutigen, weitaus komplexeren Welt neigt er (vor allem bei Menschen mit eingeschränktem Denkvermögen) dazu, zu solchen Fehlinterpretationen zu führen.

Ich finde es interessant zu sehen, dass bei solchen Fragen fast nie Argumentation erfolgt, da diese vom Verfasser wohl als überflüssiger Balast wahrgenommen wird und wohl festgestellt wurde, dass diese sehr leicht auszuhebeln weil widersprüchlich ist.

Ich frage mich im Ernst, was dich motiviert, an deiner Schule gegen Marokkaner zu hetzen (denn ganz genau das hast du gemacht, und ich finde es sehr schwach das zu tun, und sich dann anonym selber für die wohlverdiente gesellschaftliche Ächtung zu bemitleiden xD). Glaubst du im Ernst, es gibt noch nicht genug Großmäuler, die glauben, dass sich jemand für ihre menschenverachtende und nicht im geringsten argumentierte, sondern nur von Emotionen getragene Meinung interessiert, obwohl das nicht der Fall ist?

Wenn ich ganz ehrlich sein soll, sehe ich in dir jemanden, der sich selbst als politisch freidenkend darstellen will, es aber aufgrund mangelnder Intelligenz nicht auf argumentativer Weise schafft, und deshalb zu Populismus und der "Nazi-Karte" greift, um Aufmerksamkeit zu generieren.

Ich hänge mich mal thematisch hier dran, weil es keine eigene Antwort wert ist...

@ Wunschlappen:
Du schreibst ganz charmant im Vorbeigehen 'faktisch betrachtet absolut korrekt'.
Mal nur so aus genauso beiläufigem Interesse heraus:
Auf welche Fakten beziehst du dich denn so?

0

Wir leben in einer freien Gesellschaft, wieso möchtest du deine politische Meinung unterdrücken um andere zu gefallen bzw. nicht aufzufallen ?

Anscheinend stehst du selbst nicht hinter dir. Dann lass es lieber komplett sein deine Meinung zu äußern und schwimm mit den anderen fischen.

Glaub nicht, du tust ja aktiv nichts dagegen, sondern hältst dich nur passiv zurück

Was würdest du an meiner Stelle jetzt tun?

0

ja aktiv los starten und klarmachen das du kein nazi bist kp wie du das anstellst

0

Vlt gute Sachen über sie erwähnen undso, manchmal kommt die eigene meinung halt anders rüber...

0

soll ich sagen: die Tor macht auf die Tor macht weit?!?!

0

Haha ne kp was du alles gesag hast, kannst ja auch alles zurücknehmen, dich entschuldigen und deine meinung nicht mehr aussprechen. das einfachste

0

Sag weiter was du denkst und hör nicht auf irgendwelche Spinner, wenn die dich als Nazi bezeichnen dann sind se nich heller als ne 20 Watt Birne.

Ähm... Nein, den Ruf wirst du nicht wieder los.

Allein anhand deiner Äußerungen hier, würde ich das auch als berechtigt bezeichnen.

Warscheinlich bist Du tatsächlich kein Nazi, sondern ein dummer Junge, der völlig unreflektiert irgendwelche Vorurteile nachplappert und sie für seine eigene und natürlich unfehlbare Meinung hält.....

Was möchtest Du wissen?