Wie rüttle ich meinen Freund auf, dass sein gelangweiltes Verhalten und Nicht-Kämpfen für die Beziehung die Beziehung zerstört?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, ich bin  nicht sicher, ob er sich wachrütteln lässt. Es scheint ihm egal zu sein, wenn du gehst, wenn er sagt, er kann dich nicht aufhalten. Darum ziehe deine Drohung auch konsequent durch, denn er weiß genau, dass du nicht ernst machst. Zeige es ihm, indem du mal eine Woche zu einer Freundin oder zu Verwandten ziehst. Wie er sich dann verhält, zeigt dir was er für dich empfindet und was du ihm wert bist. Das ist doch keine Beziehung, die ihr führt, sondern nicht mehr, als eine Wohngemeinschaft. Es liegt also allein an dir, zu klären, ob ihr überhaupt noch zusammen passt. Ich würde das jedenfalls keinen Tag länger mitmachen, denn das würde mein Selbstwertgefühl gar nicht zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marenka111
10.04.2017, 21:47

Vielen Dank für deine Auszeichnung. Ich freue mich, wenn ich dir ein wenig helfen konnte. Das alles liegt nun schon einige Zeit zurück und ich weiß nicht was, aus deiner Beziehung geworden ist. Ich hoffe nur und wünsche es dir, dass du inzwischen wieder glücklich bist !!!

0

Du solltest dich selbst vielleicht wachrütteln... Sobald die Verliebtheit vorbei ist und man wieder den Boden der Tatsachen unter den Füßen spürt, schleicht sich in jede Beziehung der Alltag ein.

Dazu gehört auch, dass man sich wieder mehr Zeit für Freunde und eigene Interessen nimmt.

Dass Du deinem Freund nach wie vor "Überraschungen" bereitest, solltest Du tun, weil Du das möchtest und nicht, weil Du dafür eine Gegenleistung erwartest.

Einen Menschen ändert man nicht und der Bitte "werd' wieder der Alte" ist insofern nicht nachzukommen, weil Dein Freund schon immer so war, wie er jetzt ist - am Anfang der Beziehung jedoch - aufgrund der "rosaroten Brille" - die von Dir als "positiv" empfundenen Charaktereigenschaften und Verhaltensweisen überwiegt wahrgenommen worden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, das eure Beziehung jetzt schon am Ende ist.

Du willst deinen Freund so haben wie er früher mal war. Doch dazu muss er auch bereit sein. Du kannst es nicht erzwingen und du kannst dir einen Menschen nicht so zurecht biegen, wie du es willst und wie du es gerade brauchst.

In der ersten Phase einer Beziehung, wenn man noch verliebt ineinander ist, macht man sehr viele Dinge von sich aus und ist dem Partner gegenüber sehr aufmerksam. So wie das Verliebt sein nachlässt, so kann auch diese Aufmerksamkeit mit der Zeit nachlassen. Es kommt dann auf das Paar an, ob die Beziehung scheitert oder weiter geht.

Du hast da in meinen Augen leider den falschen Weg gewählt. Du hast versucht ihn zu manipulieren und zu steuern. Du hast ihn unter Druck gesetzt und ihn in gewisser Weise auch erpresst (Zitat: sei es dabei, wenn ich gesagt habe dass ich gehen will weil ich nicht mehr kann...).

Du solltest bedenken, das alles was in einer Beziehung zwischen den Partnern sich abspielt von Herzen kommen sollte und einzig und allein auf freiwilliger Basis geschehen sollte. Indem du ihm sagst, das du gehst, wenn er nicht dies oder das für dich tut, nimmst du ihm die Entscheidung ab. Seine Zuneigung und Liebesbeweise kommen unter Druck und nicht freiwillig von ihm.

Gleichzeitig vermittelst du ihm auch das Bild, das deine Liebe für ihn nicht besonders groß ist. Denn wenn du ihm drohst das du jederzeit einfach so gehen würdest, wenn er deinen Willen nicht erfüllt, dann zeugt das ja nicht gerade von großer Nähe, sondern von großer Distanz. Wenn man jemanden liebt, dann verlässt man ihn nicht so einfach und man droht vor allem auch nicht damit. Das ist ein absolutes No go.

Dein Freund hat resigniert und aufgegeben ständig und jederzeit um dich und deine Liebe zu kämpfen. Da helfen dann auch deine Überraschungen für ihn nicht mehr. Im Gegenteil, die Überraschungen bekommen nach all den Drohungen den Geschmack einer Manipulation, einer Bestechung. Sie haben dann nicht mehr den Eindruck das sie von Herzen kommen, sondern sie stellen nur noch Aufforderungen an den Partner da "jetzt habe ich was für dich getan, jetzt musst du auch was für mich tun".

Du solltest erst Mal ganz allein für dich ganz klar regeln, ob du deinen Freund wirklich noch liebst und ob du weiterhin mit ihm zusammen sein willst. Wenn nein, dann beende die Beziehung. Wenn du ihn noch liebst und mit ihm zusammen bleiben möchtest, dann vereinbare mit ihm einen Zeitpunkt, wo ihr beiden euch zusammen setzt und miteinander versucht sachlich über eure Beziehung zu reden. Dabei solltest du dich mit Forderungen mal zurück halten. Du solltest ihn mal reden lassen und ihn mal fragen wie er zu dir und zu eurer Beziehung steht.

Macht euch keine Vorwürfe, das bringt nichts. Stellt fest wo ihr beide jetzt steht und ob es noch eine Möglichkeit für einen gemeinsamen Weg gibt. Denkt nicht daran was mal gewesen ist, ihr müsst euch jetzt neu finden und einen neuen Weg in eurer Beziehung einschlagen. Einen Weg, bei dem ihr BEIDE glücklich werdet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Text wirkt auf mich, als würdest Du öfter eine Trennung androhen, damit er sich mehr Mühe gibt, nur funktioniert das mittlerweile nicht mehr. Um eine Beziehung zu kämpfen ist Unsinn (keine Ahnung, warum das so viele denken).

Du schreibst, dass er immer noch lieb zu Dir ist. Ich kann nicht genau erkennen, was genau denn nun nicht stimmt. Wenn er keine Zeit mit Dir verbringt, solltet ihr in Ruhe miteinander reden, aber ohne Druck und vorwürfe. Es bleibt in einer Beziehung nun mal nicht so, wie es am Anfang war, erst recht nicht, wenn man zusammen wohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du beschreibst hier nur was du alles möchtest und nicht bekommst aber kein Wort davon wie die Beziehungsqualität aussieht und was du zu dieser Beziehung beisteuerst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hm    jede beziehung entwickelt  sich -- jeder partner  entwickelt  sich-- nicht  immer in die  richtung , die man als partner  gern hätte.

 früher  war  dein frudn sehr auf dich knzentriert , du warst  sein lebensmittelpunkt  --umgekehrt  war  das sicherlich auch so-- IHR beide  hattet euch und alles  drum herum  war nicht so wichtig.

so einzustand hält aber  ( nicht immer) ein lebenlang an .. dein freund hat  gemerkt , dass esihm auch  fehlt ,mal was mit  frfeudne zu machen,  gemerkt , dass die ihm auch sehr  wichtig sind -- neben  dir  . und er will  sich scheinbar nicht merh  nur nach dir  richten  sondern jezt eigenen entscheidungen treffen.

 leztlich st  das  doch okay ,,  nur  da  er  erst gerade mit  dieser art leben angefangen hat,  ist  er  darin auch sehr unbeholfen  und vor allem ungeübt , wie man sich  dann seinem partner gegenüber  verhält .

  was  euch fehlt ist   keine vrschriften   für  das leben des  anderen zu machen ,sndern  sich zusammen zu setzen in ein schönes lokal am besten und mal drüber zu sprechen, was  eigentlich los ist--  keine vorwürfe ,jeder hat  freie  rdezeit  OHNE unterrechung.

 ich bin der meinung ,  er  leibt  dich nach wie  vor  aber  er sieht mitlerwieel  nicht mehr  dich allein als mittelpunkt-- WICHTIG  scheinst du ihm imer noch sehr zu sein , sonst  wäre  er nich tmerh lieb zu dir , aber  er möchte nicht merh so sehr  von dir abhänig  sein..

wenn es dich stört, dass er abends mit  freunden bei euch zusammen sitzt, dann versteh ich das , aber   DAS ist  sein neues  leben  ,seine  neue  freude am leben --  als sprecht darüber   und sei du bitte nicht beleidigt ,sondern nehm  dir  --in absprache mit ihm --  an solch einem abend  den besuch bei einer  freundin vor ,oder  viell können sich dir  freunde auch mal  woanders  treffen  udn du machst an dem tag   hausarbeit  der  eigenes hobby ..

alles eine sache der absprache  und der verständigung -- dasleben besteht  nach längerer partnerschaft nicht mehr  daraus  nur noch allein zusammen zu hängen -- ist auch garnicht erstrebenswert,  denn  wennman  öfter mal  "ausflüge " macht , hat man sich  viel mehr zu erzählen -- wenn man  dann nicht nur  sauer  ist.

besprecht eure neue  situation  in ruhe   , liebevoll --OHNE  vorwürfe ,wennees dann dch nicht mehr klappt, dannzieh die knsequenzen und   mach schluß ,dannpasst es einfach nicht mehr --kommt öfter vor ,  als du  denkst !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du drohst ihm zu gehen ,machst es aber nicht .

Das weiß er deshalb nimmt er dich nicht ernst.

Du solltest deine Drohung wahr machen ,da es ihm egal ist ( oder auch nur so tut) Wen du mit ihm darüber redest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir raten wirklich zu gehen. Er wird sich nicht ändern wenn du bleibst.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?