Wie riskant ist Spitzentanz?

1 Antwort

Hey Diana,

wenn du ausreichend vorbereitet und trainiert bist, ist Spitzentanz gar nicht riskant. Gefährlich wird es nur, wenn du mit unzureichendem Basiskönnen und nicht gut trainierter Fußmuskulatur, aber auch Bauch- und Rückenmuskulatur mit Spitze beginnst.

Durchschnittlich dauert es etwa 2 - 3 Jahre, bis ein Schüler, der 2 - 3 x pro Woche je 90 Min Unterricht hat, so weit ist, um mit den ersten Versuchen auf Spitze beginnen zu können. Mit weniger häufigem Unterricht dauert es natürlich entsprechend länger.

Es hilft NICHT, wenn man zu diesem Training eine andere Tanzart dazu zählt. Es kommt rein auf den Ballettunterricht an, denn nur damit wirst du entsprechend vorbereitet. Wann es tatsächlich so weit sein wird, kann dir nur dein Ballettlehrer sagen, der hoffentlich gut ausgebildet ist und weiß, was er tut.

Ein weiteres Kriterium zum risikoarmen Spitzentanz, ist die Auswahl der richtigen Schuhe. Aus diesem Grund darf man die ersten Spitzenschuhe NIEMALS im Internet bestellen oder sich auf Sammelbestellungen der Schule einlassen. Um die richtigen Schuhe zu finden, vereinbart man einen Termin für ein Fitting in einem Ballettfachgeschäft. Dort wird das Fachpersonal deine Füße genau ansehen und dir dann verschiedene Schuhe vorschlagen, die du durchprobieren musst. Gemeinsam werdet ihr dann das für dich beste Paar auswählen. Es kommt dabei nicht nur auf die Größe, sondern auf verschiedene Details wie Breite, Fersenhöhe, Blattlänge, Sohlenhärte, Breite der Auftrittsfläche, also der Spitze, die wiederum von deiner Zehenform abhängt, etc. an. Je besser der Schuh sitzt, desto sicherer wirst du auf Spitze stehen.

Deine Angst vor dem Umknicken wäre nur dann berechtigt, wenn die spezifische Fußmuskulatur, Sehnen und Bänder noch nicht ausreichend trainiert wären und du die Fußtechnik noch nicht genügend beherrschen würdest. Eine gute Vorbereitung ist also das Um und Auf und minimiert jedes Risiko.

Außerdem wirst du die ersten Monate jeweils nur 10 bis 15 Minuten Spitzentraining haben und da nur an der Stange üben, bis du das nötige Gefühl für die Schuhe entwickelt hast und damit umgehen kannst.

Trainiere also fleißig, dann wirst du später auch am Spitzentanz Freude haben.

Liebe Grüße 

Lilly "Tanzistleben"

Ich sehe gerade, wie schnell du gealtert bist! Vor einigen Tagen warst du erst 13!!! Was soll das? Verar***** lässt sich hier niemand gerne!

0

Schädigt Spitzentanz außerhalb des Unterrichts die Füße?

Hi,

ich tanze nun seit einem Jahr klassisches Ballett und bin eigentlich relativ gut, da ich schon in eine Fortgeschrittenengruppe gekommen bin. Ich wollte schon immer Spitze tanzen und habe die Spitzenschuhe von meiner Freundin bekommen, die mit Ballett aufgehört hat. Da ich aber kein Unterricht im Spitzentanz habe, würde mich interessieren, ob das Tanzen auf der Spitze meine Füße schädigen kann. Meine Freundin hat mir zwar gezeigt, wie man steht und ich stehe schon auf Spitze, will aber meine Füße nicht kaputt machen. Soll ich aufhören oder weitermachen? Habt ihr vielleicht auf noch Tipps, wie ich einen größeren Spann bekommen kann und wie lange es ungefähr braucht, bis ich im Unterricht Spitze tanzen kann?

Vielen Dank! Ich freue mich auf viele Tipps und Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?